Werbung

Nachricht vom 09.07.2011    

Jetzt schon 1,5 Millionen Besucher auf der BuGa

Die Bundesgartenschau (BuGa) hat am Freitag in Koblenz ihren 1,5-millionsten Besucher empfangen. "Die Seilbahn ist der Besuchermagnet", sagte eine Buga-Sprecherin.

Ein BuGa-Bild der Woche. Foto: Brigitte Milles

Bisher seien Hunderttausende Passagiere mit der 850 Meter langen Bahn über den Rhein gefahren. 7.600 Fahrgäste könnten pro Stunde mit den 18 Gondeln befördert werden. Bis Oktober rechnen die Veranstalter mit insgesamt zwei Millionen Besuchern bei der Gartenschau.

"Das könnten wir noch übertreffen", gab sich die Sprecherin vorsichtig optimistisch.

Kuriose Attraktion: "Die Grabgestaltung kommt sehr gut an", bilanzierte die Sprecherin kurz vor der Halbzeit der Gartenschau. Viele Besucher bestaunten seit der Eröffnung Mitte April die Mustergräber der Friedhofsgärtner. Jung und Alt interessierten sich für die Blumen und Grabsteine. Für die Jüngsten habe man sich etwas Besonderes einfallen lassen: "Kinder begraben Insekten und werden spielerisch an das Thema herangeführt." Das Angebot finden laut Sprecherin auch Eltern gut.



Mit rund 40 Hektar ist die Ausstellungsfläche in Koblenz vergleichsweise klein. Das größte Buga-Gelände wurde mit 235 Hektar in Kassel (1981) angelegt. "Trotzdem sind viele Leute überrascht wie viel man bei uns läuft", sagte die Sprecherin. Rund fünf Kilometer lang sei alleine der Rundweg. Und immer wieder gebe es während der 185 Tage der Ausstellung Neues zu entdecken. Die Seilbahn soll bis Herbst 2013 erhalten bleiben.

Bundesgartenschauen werden seit 1951 alle zwei Jahre in Deutschland veranstaltet. Wer eine Buga ausrichten darf, entscheidet die Deutsche Bundesgartenschaugesellschaft mbH. Die Schau ist dann mehrere Monate geöffnet. Die meisten Menschen kamen 1983 nach München. Damals verzeichneten die Veranstalter elf Millionen Besucher.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Transporter auf Abwegen: Unbesetztes Fahrzeug rollt durch Linz

Linz am Rhein. Gegen 22 Uhr erhielt die Polizei in Linz einen Anruf eines besorgten Verkehrsteilnehmers. Dieser meldete, ...

Polizeikontrolle auf Schulweg in Neuwied zeigt erschreckende Ergebnisse

Neuwied. Zwischen 7.30 Uhr und 8.30 Uhr nahmen Beamte der Polizeiinspektion Neuwied am Mittwoch (17. April) eine Kontrolle ...

Energiepark Kirchspiel Urbach: Windräder, Photovoltaik und grüner Wasserstoff sollen kommen

Urbach. Dass ein Energiepark kommen wird, wissen die Einwohner des Kirchspiels Urbach schon seit rund einem Jahr, denn bereits ...

Vermisstensuche mit Fotofahndung: 37-jährige Barihan Suliman verschwunden

Waldbreitbach. Seit dem 14. April, um genau 15.08 Uhr, wird die 37-jährige Barihan Suliman vermisst, wie das Polizeipräsidium ...

Aktualisiert: Großangelegte Polizeifahndung - Flucht aus forensischer Klinik in Weißenthurm

Andernach. Die Polizei Koblenz bestätigte, dass in der Nacht vom 17. auf den 18. April eine großangelegte Fahndung im Raum ...

Lions Clubs spenden neuwertigen Elektro-Rollstuhl an die DRK Kamillus Klinik in Asbach

Asbach. Anstoß war ein Anruf der großzügigen Spenderin bei Michael Schmidt von den Lions Rhein-Wied, der nicht lange zögerte ...

Weitere Artikel


Verkehrsbehörde sorgt für freie Fahrt zur BuGa

Die Standorte der Kameras sind auf der beiliegenden Übersicht (s. beigefügte Karte) dargestellt. Zwei der neun Kameras befinden ...

„Essen und Trinken halten Leib und Region zusammen“

NR-Kurier: Was verspricht sich die Verbandsgemeinde Rengsdorf von den „Rengsdorfer Land-Produkten“?

Monika Edling: „Essen ...

Beziehung weiter vertieft

Das Schützenfest hat in Kaiserswerth einen vergleichbaren Stellenwert wie die Suitbertus-Kirmes in Rheinbrohl. Andreas Kossmann, ...

Abgeordnete besuchte Leitstelle in Montabaur

Montabaur. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte die Integrierte Leitstelle des DRK in Montabaur. ...

Deichstadtfest – mediterranes Flair am Freitagabend

Tanzen war insbesondere an der SWR1-Bühne angesagt und die Besucher des Deichstadtfestes machten davon reichlich Gebrauch. ...

Millioneninvestition schafft 200 neue Arbeitsplätze

Görgeshausen/Hennef. Über Jahre pflegte das riesige Gebäude des ehemaligen Messeparks in Hennef ein tristes Dasein. Doch ...

Werbung