Werbung

Nachricht vom 22.09.2022    

"World CleanUp Day": Auch Neuwied hat saubergemacht

Die Welt räumte auf am "World CleanUp Day" und natürlich waren auch große und kleine Neuwieder Bürger mit dabei und folgten dem Aufruf zur Teilnahme am 3. September-Samstag. Wie Gesamtorganisator Volker Schölzel berichtet, waren bei der Aktion "Neuwied räumt auf" rund 240 Helfer beteiligt.

Auch in Neuwied wurde am "World CleanUp Day" mächtig gearbeitet. (Fotos: Jürgen Grab)

Neuwied. Die Aktiven hatten sich über die Homepage der Neuwieder Initiativgruppe bei über 22 Einzel- und Gruppenanmeldungen zur Verfügung gestellt. Schölzel und seine Mitstreiter waren sehr erfreut über die bunte Mischung. Einige waren zum ersten Mal dabei, andere bereits zum dritten oder vierten Mal. "So wird deutlich, dass doch etliche Neuwieder Bürger nicht nur in der Innenstadt sondern ebenso in den diversen Stadteilen unterwegs waren, um fleißig und aufmerksam jede Menge Papier, Abfall und Unrat in ihren blauen Müllsäcke zu verstauen." Diese wurden sodann an verabredeten Stellen niederlegt, um dann von den Mitarbeitern der städtischen Servicebetriebe dort abgeholt und entsorgt zu werden. Die gemeldeten Gruppen trafen sich zentral, um gemeinsam zu den zuvor benannten Stellen zu gehen, zumeist innerhalb ihrer heimatlichen Umgebung, aber auch zu weiter enfernten Arealen, um zumindest den gröbsten und öffensichtlichsten Dreck zu beseitigen.

"Uns hat es sehr gefreut, dass auch die Kinder der städtischen Kindertagesstätten Villa Kunterbunt in Rodenbach , der evangelischen Kindertagesstätte in Feldkrichen sowie die Jungen und Mädchen der Kita in Rodenbach zusammen mit ihren Erzieherinnen jeweils eine eigene Säuberungsaktion gestartet haben", so lobte der Organisator. Die komplette Organisation, Planung und Durchführung erfolgte im Team von" CleanUp Neuwied - Deichstadt GreenUp", der Stadt Neuwied und den Neuwieder Servicebetrieben, die allesamt großen Anteil am Erfolg der diesährigen "CleanUp"-Aktion hatten.



Die Gruppe "CleanUp Neuwied - Deichstadt GreenUp" und die Raiffeisenringgruppe hatten sich schon frühzeitig zur großen Säuberungsaktion im Raiffeisenring und in Heddesdorf getroffen. Eine besonders große Gruppe ausländischer Bürger hatte sich bei der Moschee gegenüber dem Bürgerhaus der "Sozialen Stadt" im Rheintalweg unter der Leitung von Jyud Asfour vom Friedensdienst "EIRENE" eingefunden, die große Teile der südöstlichen Innenstadt vom gröbsten Unrat befreiten und hierfür großen Dank ernteten.

Die Neuwieder Initiatoren des diesjährigen CleanUp-Day waren letztlich sehr zufrieden und verwiesen auf die teilweisen hohen Zahlen der diversen teilnehmenden Kindertagesstätten mit annähernd 100 Kindern und ihren Erziehern . Auch Eirene (35), die Amadiyya Gemeinde (15), der Verschönerungsverein Rodenbach (25), der Kirmesjahrgang Engers (12), die Pfadfinder Oberbieber (15), der Ortsbeirat Block (10) und eine Raiffeisengruppe (8) waren präsent, um ein gutes Beispiel für eine saubere Stadt abzugeben. (Jürgen Grab)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


21. Bauernmarkt im Kirchspiel Anhausen lockte wieder die Massen

Anhausen. Hinter dem DGH wurde die offizielle Eröffnung des traditionellen Bauernmarktes durchgeführt, dazu fanden sich viele ...

Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

Führung in Neuwied: Deichstadtweg rückt Hochwasserschutz in den Fokus

Neuwied. Teilnehmende erfahren dabei einiges über den Hochwasserschutz und erhalten historische und aktuelle Informationen ...

Feuerwehren Vettelschoß und Aegidienberg: Für den Ernstfall geprobt

Vettelschoß / Bad Honnef. Kurze Wege zwischen den beiden Höhengemeinden rund um den Asberg machen dies möglich. Damit im ...

Eine Goldene Schallplatte für Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig

Neuwied. OB Einig stellte sich einem Quiz, um auf maximal 20 Fragen in 45 Sekunden zu antworten. Das Schwierige daran: Alle ...

Tierschutz Siebengebirge warnt: "Herbstzeit: Vorsicht, Wildtiere!"

Region. Gerade in den frühen Morgenstunden und bei Eintritt der Dämmerung ist die Gefahr einer Kollision besonders groß. ...

Weitere Artikel


"Wundervoll Atelier" ist das neue Brautmodengeschäft in Altenkirchen

Altenkirchen. Die modern eingerichteten und hellen Räume laden zum Verweilen ein und setzen die Brautkleider gekonnt in Szene. ...

AWO-Kindertagesstätte am Schlosspark erhält "Kinderrechte-Award"

Neuwied. Der Bürgermeister kam gemeinsam mit Stephan Amstad vom Kinder- und Jugendbüro, um den Mädchen und Jungen sowie ihrem ...

Handwerkskammer Koblenz meldet 2632 neue Ausbildungsverhältnisse

Koblenz. Zum ersten Lehrgangstag wurden die neuen Auszubildenden unter anderem im Bauzentrum Koblenz von den Ausbildungsmeistern ...

Neuwieds neues Kinder- und Jugendportal ist online

Neuwied. Doch die Seite ist viel mehr als ein Veranstaltungskalender: Alle Anbieter von Aktivitäten für Kinder und Jugendliche ...

Drogenhändlerring im Westerwaldkreis zerschlagen

Region. Die Kriminalinspektion Montabaur hat am Dienstag (20. September) 16 Durchsuchungsbeschlüsse im Westerwaldkreis, Koblenz ...

Sportstättenförderung: Wiedtalbad-Sanierung hat 2023 Priorität

Kreis Neuwied. „Das Bad hat eine hohe Bedeutung für die Menschen in der Region als Freizeit- und Sportstätte. Hier trainieren ...

Werbung