Werbung

Nachricht vom 11.07.2022    

"Ändlesch widdä of Tuä" - Endlich wieder auf Tour

Der Heimbach-Weiser Kegelbruder Reiner Bermel freut sich, dass sein Kegelclub endlich wieder auf Tour gehen konnte. Die drei Bier- und Kultur-lastigen Tage in Heidelberg wurden sehr genossen. Aber Bermel schwelgt auch in Erinnerung an früher, als es noch viele Kegelbahnen gab und der Wirt frisch gezapftes Bier über die Hauptstraße servierte. Dafür übernahm der Kegelclub die soziale Verpflichtung, seine Wirtin auch während der Corona-Zeit finanziell zu unterstützen.

Reiner Bermel. (Foto: privat / Symbolfoto)

Neuwied. „Nä, bat woä dat su schön! Änlesch konden miä, dat es dä Kejelklub „Änä stäät ömmä“ widdä of Kejeltuä goon. Joo, esch wääs, oose Name kann zwaidäudesch sain, owa et es nau moo su. Sait mie als fuffzesch Joä geft et oos schonn on do säin me och schtolz droff. Nä, bo hann miä en dä Zait schonn alles gekejelt. Angefange hann me bäim Hamms Kurt off de Hauptschtroos. Do, boo höit de Penny es, woä en gruuse Saal on länks denewä de Kejelbaan. Wänn me Duescht hatten, on dat hatten me fill tso där Zait, hann mä de Kurt angerowe, wail de Wiertschaft off de annä Sait fonn de Hauptschtroos woä, on hann de Beschtällung offgegewe. Hä koom dann üwä de Hauptschstroos rüwä met em Tablett follä Biä off de Kejelbaan. Anfangs gorf et off de Baan nuä Flaschebiä on noohär och Gezapptes. Et woä schön on miä hatten fill Schpass. Norem kejele säin me dann noch bes schpät en de Naacht en de Wiertschaft gange on hann Kart geschpillt odä geknowelt. Haidewitzka, bat säin me haimgeschorgelt. Owä, doo woren me noch jung on hann dat alles good fetroon.

Wäitere Kejelschtasione woren en Heimbach-Weis bäim Schwan, em Stärn bäim Jakob, em Simonsbad bäim Theo, on dann ging et noo Sään en de Waldgasthof off em Friedreschsbärsch, dann zerök noo Heimbach-Weis en de Ankä bäi de „lustije“ Udo, dann noo Glabbach en de Holzkopp bäim Stephan on nau säin me widdä en oosem Doref bäim Betze-Betty em Schwan. Joo, en dänne ganze Jore hann me schon fill Wierde komme on goon gesään. Owä, dat brängt halt de Zait met sesch.



Alle färzään Daach träwe me oos, zään Löüt aus em Doref, bäim Betty öm tse kejele. Allädings hann me en de lätzte zwai Joä met em kejele off gehüed. Boröm? Ainmoo könnt iä roode? Rischdesch, weje Corona. Owä miä hann et beste doo draus gemacht on hann oos, alle färzään Daach, bäim Betty getroffe on e bessje wat fezeert. Na klar, geimpft, getest on met Abschtand. Su hann miä de Zait good römkrischt. Dat hät em Betty och good gedoon, wail et die Wiertslöüt en dä Zait schwär getroffe hät, wail se fast kään Ännahme hatte.

Em Juni wor et dann suwait. Oos Kejelkass wor good geföllt on et ging ändlesch widdä, fon Fräidaach bes Sonndaach, off Tuä. Bohin? An de Neckar noo Haidelbersch. Et wor schön doo. De Altschtadt wor gerammelte foll und de Wiertschafte hatten fill tse doon. Miä säin moo häi on doo rän on hann die fille Biäsorte, die et doo geft, probiert. Me kann et kaum glöwe, dat doo fast jedes Doref, on maach et noch su klään sain, iä ejene Braueräi hät. Natürlesch schtand och Kultuä offem Programm, bie en Schtadtrondfahrt on en Schlossführung. Ratzfatz woren die drai Daach röm, de Kejelkass leeä on miä widdä en Heimbach-Weis.

Bat solle me soon? Et wor ainfach schön, moo widdä of Tuä tse sain. Nau kejele miä widdä zwai Joä lang, zaale en de Kass än on dann gät es widdä ab. En demm Sinn, Gut Holz!“


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Roentgen-Museum zeigt Sonderausstellung "Hans Otto Lohrengel - Neue Bildwelten"

Neuwied. Harmonie und Aggression sind die beiden wesentlichen Emotionen, die sich in allen Bereichen von Hans Otto Lohrengels ...

Aglaia Szyszkowitz liest Autobiographie in der Abteikirche Rommersdorf

Neuwied. Ist es aber nicht. Im Rahmen der Rommersdorf Festspiele liest Aglaia Szyszkowitz am Sonntag, 23. Juni, um 18 Uhr ...

Konrad Beikircher präsentiert "Das rheinische Universum" im Schlosstheater Neuwied

Neuwied. Wer sind eigentlich die Aliens: die Imis oder die Einheimischen? Im rätselhaftesten aller Universen ist vieles anders: ...

Burschenverein Oberraden feierte Jubiläum für die Ewigkeit

Oberraden. Die "After Work Party" am Freitagabend übertraf alle Erwartungen von Ortsbürgermeister Achim Braasch. Als Zugabe ...

80er-Star Kim Wilde rockt Hachenburg im Juli: Exklusive Tickets nur zu gewinnen

Hachenburg. Der staatliche Radiosender SWR1 Rheinland-Pfalz und die Hachenburger KulturZeit laden am 12. Juli in Kooperation ...

Ein Hauch von Hollywood in Rommersdorf: Neuwieder Festspiele eröffnen fulminant

Neuwied. Gespielt wurde die Komödie "Mondlicht und Magnolien", synonym für ein episches Liebesdrama wie "Vom Winde verweht" ...

Weitere Artikel


Hohe Energiekosten: Metsä Tissue-Werke in West- und Osteuropa unterbrechen ihre Produktion

Raubach. "Das Tissue-Geschäft ist sehr energieintensiv und die extrem hohen Energiepreise machen die Situation kritisch", ...

Gesundheitsminister Clemens Hoch eröffnet neue Räume in DRK Kamillus Klinik Asbach

Asbach. Der Um- und Ausbau der Notaufnahme und die Schaffung neuer Patientenzimmer konnte nach 20 Monaten Bauzeit bei laufendem ...

FFC Neuwied wird zehn Jahre alt und feiert runden Geburtstag

Neuwied. Es ist sicherlich kein Geheimnis oder aus der Luft gegriffen, dass der Fußball in Deutschland die Sportart Nummer ...

Samstagswanderer: Wanderung auf dem Welterbesteig

Neuwied. Die Strecke ist rund 15 Kilometer lang, hat jedoch stärkere Steigungen. Die Fahrt erfolgt mit der Bahn ab Weißenthurm ...

Mittwochswanderer: Spazier-Wanderung im Rheintal

Neuwied. Vom Bahnhof aus sind der Rosengarten, das Labyrinth, das Arboretum, die Gesteine des Rheintals, der Park mit dem ...

SEK-Einsatz in Asbach: Schlag gegen die "Hells Angels"

Asbach. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Koblenz, so berichtet der SWR, ging es dabei um den Verdacht, dass die mittlerweile ...

Werbung