Werbung

Nachricht vom 30.06.2022    

LG Rhein-Wied: Kazmirek kann für die WM planen

Beim Deichmeeting am Freitagabend (1. Juli) im Neuwieder Rhein-Wied-Stadion (Beginn: 17.45 Uhr) ist Kai Kazmirek als Lokalmatador am Start. Im Interview stand er den Verantwortlichen der LG Rhein-Wied zur aktuellen Situation vor WM und EM Rede und Antwort.

Kai Kazmirek blickt auf das Deichmeeting am Freitag. (Foto: privat)

Neuwied. Vor dem Deichmeeting am Freitag (1. Juli) in Neuwied haben sich die Verantwortlichen der LG Rhein-Wied nochmal Kai Kazmirek geschnappt, um eine Einschätzung seinerseits für bevorstehende Veranstaltungen zu bekommen.

In Götzis ist Ihnen kürzlich Ihr bester Zehnkampf der letzten Zeit gelungen. Woran machen Sie das fest?
Der Zehnkampf in Götzis war mit 8272 Punkten wirklich gut und das trotz schlechter Witterung mit teilweise nur 12 Grad und Regen sowie relativ kräftigem Wind beim Stabhochsprung. Aber auch aus dem Jahr 2021 würde ich rückblickend sagen, dass ich das Bestmögliche herausgeholt habe.

Am 15. Juli beginnt die Weltmeisterschaft in Eugene. Wie ist der aktuelle Stand in Sachen Nominierung?
Die Liste "Road to Oregon" mit den Qualifizierten ist abgeschlossen, und es kann sich niemand mehr vor mich schieben. Von daher werde ich bei der WM dabei sein.



Nur ein Monat später folgt die Heim-Europameisterschaft in München...
Die Norm für München habe ich noch nicht erfüllt. In Götzis lag ich zwar über der geforderten Punktzahl, aber mein Ergebnis wurde aufgrund von Problemen beim Veranstalter nicht gewertet. Ich hoffe natürlich, dass ich dabei sein werde. Der Qualifikationszeitraum ist aber noch nicht abgeschlossen.

In welchen Disziplinen haben Sie aktuell das beste Gefühl?
Die Wurfdisziplinen funktionieren momentan gut, ich freue mich auch auf den Hürdensprint und auch der Stabhochsprung sieht auch ganz gut aus.

Ein Blick aufs Deichmeeting: Worauf richten Sie am Freitag den Fokus?
Ich konzentriere mich noch einmal auf die 110 Meter Hürden sowie den Diskuswurf. Und natürlich freue ich mich darauf, die Familie, viele Freunde und bekannte Gesichter in meinem Wohnzimmer zu sehen, wo ich jeden Tag trainiere. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys starten durch: Die Saison vor der Saison

Neuwied. „Andere Teams haben uns gegenüber einen gewissen Vorteil, denn etliche Spielerinnen haben dort bereits in der vorherigen ...

Zweiter Raiffeisen Triathlon startete wieder am Waldschwimmbad Thalhauser Mühle

Hamm-Thalhausen. Der Wettbewerb begann für die Teilnehmer um 9 Uhr mit dem Bike-Check-In mit Ausgabe des Transponders und ...

7:0 - FV Engers feiert Schützenfest am Wasserturm

Engers. Watzes Mannen legtem bei Temperaturen von weit über 30 Grad von der ersten Minute an richtig los - und überrollten ...

Hochkarätiges B-Juniorinnen Turnier des SV Wienau in Dierdorf

Dierdorf. Zu diesem Zwecke empfangen die B-Juniorinnen unter Coach Frank Muscheid, namhafte Teams zum Saison-Vorbereitungsturnier ...

Yoga im Herbst - Kurse starten in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Die Teilnehmenden gelangen zu einem besseren Körpergefühl, kräftigeren Muskeln, höherer Flexibilität und tieferer ...

Einweihung des Sportplatzes in Willroth: Freude über Naturrasen

Region. Neben der Verringerung der Verletzungsgefahr zählen laut dem Pressetext der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld ...

Weitere Artikel


Sanierung von Radweg zwischen Leubsdorf und Bad Hönningen

Bad Hönningen. Die ursprünglich für 2021 geplante Sanierung wurde immer wieder verschoben. Auch in diesem Fall hat sie bei ...

CDU-Impulse: "Wölfe im Westerwald - Naturereignis oder Gefahrenherd?"

Region. 2012 wurde der erste Wolf wieder in Rheinland-Pfalz gesichtet und seither reißen die Beschwerden von Tierhaltern ...

Einweihung des neuen Bewegungsparcours in Niederbreitbach

Niederbreitbach. Ortsbürgermeisterin Susanne Hardt sowie der Vorsitzende der SG Wiedtal, Wolfgang Krumscheid und der Vorsitzende ...

Nachtragsmeldung: Tödlicher Unfall auf der L254 bei Dattenberg

Dattenberg. Wie bereits berichtet, befuhr ein 45-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Kleintransporter die L254 und beabsichtigte, ...

Besucher-Rekord auf der Iserbachschleife im Rengsdorfer Land

VG Rengsdorf-Waldbreitbach. „Auch im ersten Quartal diesen Jahres waren schon wieder wesentlich mehr Gäste unterwegs als ...

Lang ersehntes Wiedersehen in Linz: Klassentreffen Jahrgang 1943/44

Linz. Trotz einiger persönlich bedingter Absagen schafften es fast dreißig ehemalige Klassenkameraden, aus nah und fern, ...

Werbung