Werbung

Pressemitteilung vom 14.06.2022    

Ehrengarde Neuwied im Zeltlager: Zu Pfingsten eine Tradition

Seit über einem halben Jahrhundert ist es guter Brauch, dass die Ehrengarde der Stadt Neuwied über Pfingsten ein Zeltlager ausrichtet. Nun musste dieses Lager die letzten zwei Jahre ausfallen. Umso größer war die Freude als es hieß: "Es geht wieder los!" Aus allen Corps kamen die Mitglieder zusammen, um drei Tage gemeinsam zu verbringen.

(Fotos: Privat)

Neuwied. Die Reservisten der Garde verlegten ihren Stammtisch kurzerhand ins Zeltlager und selbst die Freunde des Güstrower Carneval Club nahmen die 700 Kilometer Anfahrt gerne in Kauf, um dabei sein zu können. Das Organisationsteam der Offiziere war schon vorgefahren, um den Lagerplatz herzurichten, Gemeinschafts- und Küchenzelt aufzubauen und die notwendige Infrastruktur zu schaffen. Am Freitagabend begann das Lager offiziell mit dem Anstich des ersten „Pittermännchens“.

Auch Feldkoch Hans Martin war aufs Beste gerüstet, die Mannschaft an allen Tagen mit jeweils drei Mahlzeiten zu versorgen. Der Abwasch war dann selbstverständlich wieder eine Gemeinschaftsaktion. Die Betreuerinnen des Piccolokorps (Kinder bis zum 14. Lebensjahr) hatten sich schon im Vorfeld mit dem Vizekommandeur zusammengesetzt und für diese Truppe die „Pfingstolympischen Spiele“ zusammengestellt und organisiert. Los ging es stilgerecht mit dem Bemalen eines T-Shirts als Trikot. Die olympische Fackel musste in den umliegenden Wäldern gesucht werden und miteinander, aber auch gegen die „Großen“ waren verschiedene Disziplinen zu bestehen. Auch durften sich die Piccolos ihr eigenes „Partyhaus“ zusammenzimmern. Zum Abschluss dieser Olympiade am Sonntag konnten die Kinder zu den eindeutigen Siegern dieser Spiele gekürt werden.



Für die großen war angesagt Brennholz für das allabendliche Lagerfeuer zu sammeln. Dazu hatten sie sich einen Holz-Sammelschein ausstellen lassen und waren mit Traktor und Anhänger im angrenzenden Märkerwald unterwegs. In den kurzen Zeitspannen als es regnete saß man gemütlich in dem Gemeinschaftszelt bei Gesellschaftsspielen und zum Schwätzen beisammen. Am Abend traf man sich gemeinsam am Lagerfeuer, lauschte der Mundharmonika, erfand lustige Tanzspiele um das Feuer, erzählte sich neues und altes und ließ bis weit in die Nacht den Tag ausklingen.

Eine besondere Aktion war das „Legen“ des Schriftzuges „Ehrengarde der Stadt Neuwied“ durch die Zeltlager-Teilnehmer. Am Montag waren alle nach dem Mittagessen bemüht, den Zeltplatz wieder picobello sauber und aufgeräumt zu hinterlassen. Den krönenden Abschluss dieser Freizeitaktion der Gardefamilie fand sich am Abend in einem gemeinsamen Besuch der Heddesdorfer Pfingstkirmes. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Reiterverein Kurtscheid fördert den Kinder- und Jugend-Reitsport

Bonefeld/Kurtscheid. Den Einstieg finden die Kinder bereits ab dem Alter von vier Jahren. Auf der Reitsportanlage Gut Birkenhof ...

VfL Waldbreitbach sucht Unterstützer- Crowdfunding für Holzhaus-Lagerraum

Waldbreitbach. Hier sollen auch Materialien und Geräte für die VfL-Veranstaltungen deponiert werden. Das Holzhaus ist fast ...

Mini-Handballerinnen wachsen beim Turnier in Engers über sich hinaus

Neuwied-Engers. Während die Abteilung aus Engers gleich drei Teams auf das Feld schickte, waren außerdem die Kinder des HV ...

VOR-TOUR der Hoffnung e.V. hat neuen Vorstand

Waldbreitbach. Die VOR-TOUR der Hoffnung rollt mit rund einhundertzwanzig Radfahrern für krebskranke und hilfsbedürftige ...

Amtspokal 2023: Raubacher und Döttesfelder Schützen liefern sich spannenden Wettkampf

Döttesfeld. Wie üblich traten beide Vereine in den Disziplinen KK 3x10 und KK-Auflage an und lieferten sich einen spannenden ...

"Et wor widda schön" bei der Herbstwanderung des OGV Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Das Ziel der Wanderung war jedem bekannt. Den Weg aber gab der Wanderwart des Vereins, Juppi Schneider, vor. ...

Weitere Artikel


Neuer Intendant am Schlosstheater Neuwied und Premiere von Komödie

Neuwied. Heinersdorff ist darüber hinaus auch der Autor und Regisseur dieser besonderen Komödie, die nicht nur durch grandiose ...

Unkel: Psychisch auffällige Person wirft Stein auf vorbei rollendes Fahrzeug

Unkel. Ein Fahrzeug bewarf der 24-Jährige sogar mit einem Stein, wodurch die Windschutzscheibe beschädigt wurde. Es ergaben ...

Martin Diedenhofen hält Kontakt zu Hilfskräften in der Ukraine

Neuwied/Altenkirchen. „Die Hilfsbereitschaft und Anteilnahme sind nach wie vor unglaublich groß und motivieren uns für unsere ...

Förderaufruf der Bürgerprojekte in der LAG Rhein-Wied: Bewerbungsschluss am 11. Juli

Kreis Neuwied. Mitmachen können Bürgerinitiativen oder gemeinnützige Vereine aus den Verbandsgemeinden Bad Hönningen, Linz, ...

K 71: Untersuchungen an der Mehrbachbrücke bei Dasbach

Asbach. Die Vollsperrung findet am Mittwoch, 22. Juni, ab 9 Uhr bis etwa 15 Uhr statt.
Im Einsatzfall wird eine direkte ...

"Westerwälder Naturtalente": Zweite Auflage der Ausbildungsfibel wird an allen Schulen verteilt

Region Westerwald. Es ist eine klassische Win-Win-Situation: Wenn junge Menschen nach dem Schulabschluss in der Heimat einen ...

Werbung