Werbung

Pressemitteilung vom 14.06.2022    

Ehrengarde Neuwied im Zeltlager: Zu Pfingsten eine Tradition

Seit über einem halben Jahrhundert ist es guter Brauch, dass die Ehrengarde der Stadt Neuwied über Pfingsten ein Zeltlager ausrichtet. Nun musste dieses Lager die letzten zwei Jahre ausfallen. Umso größer war die Freude als es hieß: "Es geht wieder los!" Aus allen Corps kamen die Mitglieder zusammen, um drei Tage gemeinsam zu verbringen.

(Fotos: Privat)

Neuwied. Die Reservisten der Garde verlegten ihren Stammtisch kurzerhand ins Zeltlager und selbst die Freunde des Güstrower Carneval Club nahmen die 700 Kilometer Anfahrt gerne in Kauf, um dabei sein zu können. Das Organisationsteam der Offiziere war schon vorgefahren, um den Lagerplatz herzurichten, Gemeinschafts- und Küchenzelt aufzubauen und die notwendige Infrastruktur zu schaffen. Am Freitagabend begann das Lager offiziell mit dem Anstich des ersten „Pittermännchens“.

Auch Feldkoch Hans Martin war aufs Beste gerüstet, die Mannschaft an allen Tagen mit jeweils drei Mahlzeiten zu versorgen. Der Abwasch war dann selbstverständlich wieder eine Gemeinschaftsaktion. Die Betreuerinnen des Piccolokorps (Kinder bis zum 14. Lebensjahr) hatten sich schon im Vorfeld mit dem Vizekommandeur zusammengesetzt und für diese Truppe die „Pfingstolympischen Spiele“ zusammengestellt und organisiert. Los ging es stilgerecht mit dem Bemalen eines T-Shirts als Trikot. Die olympische Fackel musste in den umliegenden Wäldern gesucht werden und miteinander, aber auch gegen die „Großen“ waren verschiedene Disziplinen zu bestehen. Auch durften sich die Piccolos ihr eigenes „Partyhaus“ zusammenzimmern. Zum Abschluss dieser Olympiade am Sonntag konnten die Kinder zu den eindeutigen Siegern dieser Spiele gekürt werden.



Für die großen war angesagt Brennholz für das allabendliche Lagerfeuer zu sammeln. Dazu hatten sie sich einen Holz-Sammelschein ausstellen lassen und waren mit Traktor und Anhänger im angrenzenden Märkerwald unterwegs. In den kurzen Zeitspannen als es regnete saß man gemütlich in dem Gemeinschaftszelt bei Gesellschaftsspielen und zum Schwätzen beisammen. Am Abend traf man sich gemeinsam am Lagerfeuer, lauschte der Mundharmonika, erfand lustige Tanzspiele um das Feuer, erzählte sich neues und altes und ließ bis weit in die Nacht den Tag ausklingen.

Eine besondere Aktion war das „Legen“ des Schriftzuges „Ehrengarde der Stadt Neuwied“ durch die Zeltlager-Teilnehmer. Am Montag waren alle nach dem Mittagessen bemüht, den Zeltplatz wieder picobello sauber und aufgeräumt zu hinterlassen. Den krönenden Abschluss dieser Freizeitaktion der Gardefamilie fand sich am Abend in einem gemeinsamen Besuch der Heddesdorfer Pfingstkirmes. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Schützenverein Döttesfeld hat nun auch neue Majestäten

Döttesfeld. Für die Jüngsten, die um die Würde der Schülerprinzessin oder des Schülerprinzen, schossen, war extra ein sogenanntes ...

Irlicher St. Georg-Schützendbruderschaft feiert Schützenfest mit Schießwettbewerben

Neuwied-Irlich. Die Turniere der Vereins-, Betriebs- und Hobbymannschaften starten am Freitag ebenfalls um 17 Uhr auf dem ...

Dattenberger Junggesellen lassen neuen König hochleben

Dattenberg. Den Ehrendamenpokal ergatterte Ronja Wagner, die in diesem Jahr zum ersten Mal mitschoss. Beim Wettbewerb um ...

"Freunde des Erpeler Weinfestes e.V." suchen Wagenengel - Blumenkorso auf der Kippe

Erpel. Ohne die Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Wagenengeln kann der Erpeler Blumenkorso, der einzige Blumenkorso ...

90 Jahre Schützenverein Döttesfeld - jetzt wird gefeiert!

Döttesfeld. Los geht es am Sonntag, 14. August, mit dem Königsschießen: Ab 9 Uhr werden die Schülerprinzen ermittelt und ...

Sozial- und Kulturförderkreis Dernbach verabschiedet 1. Vorsitzende Gerhild Schranz

Dernbach. Jung und Alt genossen schöne und gesellige Stunden bei sommerlichen Temperaturen unter freiem Himmel. Neben einem ...

Weitere Artikel


Neuer Intendant am Schlosstheater Neuwied und Premiere von Komödie

Neuwied. Heinersdorff ist darüber hinaus auch der Autor und Regisseur dieser besonderen Komödie, die nicht nur durch grandiose ...

Unkel: Psychisch auffällige Person wirft Stein auf vorbei rollendes Fahrzeug

Unkel. Ein Fahrzeug bewarf der 24-Jährige sogar mit einem Stein, wodurch die Windschutzscheibe beschädigt wurde. Es ergaben ...

Martin Diedenhofen hält Kontakt zu Hilfskräften in der Ukraine

Neuwied/Altenkirchen. „Die Hilfsbereitschaft und Anteilnahme sind nach wie vor unglaublich groß und motivieren uns für unsere ...

Förderaufruf der Bürgerprojekte in der LAG Rhein-Wied: Bewerbungsschluss am 11. Juli

Kreis Neuwied. Mitmachen können Bürgerinitiativen oder gemeinnützige Vereine aus den Verbandsgemeinden Bad Hönningen, Linz, ...

K 71: Untersuchungen an der Mehrbachbrücke bei Dasbach

Asbach. Die Vollsperrung findet am Mittwoch, 22. Juni, ab 9 Uhr bis etwa 15 Uhr statt.
Im Einsatzfall wird eine direkte ...

"Westerwälder Naturtalente": Zweite Auflage der Ausbildungsfibel wird an allen Schulen verteilt

Region Westerwald. Es ist eine klassische Win-Win-Situation: Wenn junge Menschen nach dem Schulabschluss in der Heimat einen ...

Werbung