Werbung

Pressemitteilung vom 08.06.2022    

Traumhaft: 14. Dreamnight im Zoo Neuwied

Diesen Juni war es nach zweijähriger Pause wieder soweit: Zum 14. Mal konnte die "Dreamnight" im Zoo Neuwied stattfinden. Zu der Veranstaltung werden jährlich Familien mit chronisch kranken oder behinderten Kindern eingeladen, für die ein Zoobesuch während des normalen Betriebs nicht in Frage kommt.

(Fotos: Zoo Neuwied)

Neuwied. Für diese besonderen Besucher öffnet der Zoo nach Ende der Öffnungszeit kostenfrei seine Tore und stellt zusätzlich ein ganz besonderes Angebot auf die Beine.
Die Dreamnight ist eine jährliche, weltweit stattfindende Aktion, an der mittlerweile über 250 Einrichtungen in 36 Ländern teilnehmen. Seit 2007 beteiligt sich auch der Zoo Neuwied. „Während der Dreamnight stehen die beeinträchtigten Kinder im Mittelpunkt und wir können ganz auf ihre Bedürfnisse eingehen“, erklärt Zoopädagogin Franziska Waked. „Wir versuchen, den Kindern jedes Jahr wieder etwas Neues zu bieten und das nimmt natürlich immer sehr viel Zeit in Anspruch. Aber wenn man die glücklichen Gesichter sieht, weiß man, dass sich die Mühe gelohnt hat.“

Rund 500 geladene Gäste waren in diesem Jahr dabei – aus Infektionsschutzgründen etwas weniger als in den Jahren vor der Pandemie. Bei sommerlichen Temperaturen konnten diese einen entspannten Abend verbringen, bei dem auch sämtliche Aktions- und Verpflegungsangebote dank zahlreicher Sponsoren kostenfrei waren.

Vielfältige Angebote
Auf dem Zoogelände konnten sich die Kinder schminken lassen, Dosenwerfen spielen und am Stand des Arp Museums aus Rolandseck tierische Souvenirs basteln. Echtes Fingerspitzengefühl brauchte man beim Ertasten von Fellen, Schädeln und „ganzen“ Tieren. Da konnte sich jeder mal in die Rolle eines blinden Menschen hineinfühlen, während die tatsächlich sehbehinderten Menschen brillierten. Das „Oh, Larry!“-Kindertheater verzauberte die kleinen und großen Gäste mit einer Zirkusvorstellung und einem Luftballonzoo. Außerdem kam die Feuerwehr Heimbach-Weis und ermöglichte es den Kindern, ein Feuerwehrauto und die Ausrüstung einmal von Nahem zu erleben. Am Stand des Mosellum Koblenz konnte man spielerisch Spannendes rund ums Thema „Fische“ erfahren, und einen Stand weiter gab es ein Futter-Quiz rund um die tierischen Bewohner des Zoo Neuwied.



„Dass ein solcher Abend für die Familien kostenfrei angeboten werden kann, ist natürlich nur durch Spenden möglich, weshalb wir uns ganz herzlich bei den Firmen bedanken möchten, die uns hier unterstützt haben: Die Bäckerei Geisen hat uns die Brötchen und den Stockbrotteig, die Metzgerei Maxein einen Teil der Würstchen und die Firma SAHM die traditionellen Dreamnight-Gläser gespendet, die jedes Kind als Andenken mit nach Hause nehmen kann. Von der Familie Montemurri, den Pächtern des Zoorestaurants, gab es für jedes Kind ein Slush-Eis“, erzählt Zoodirektor Mirko Thiel. „Natürlich bedanken wir uns auch bei der Sparkasse Neuwied für ihre großzügige finanzielle Unterstützung. Ganz besonders dankbar sind wir all den Mitarbeitern und Freiwilligen, die ihre Zeit gespendet haben und uns ehrenamtlich beim Auf- und Abbau, an den Verpflegungs- und Aktionsständen oder durch das Backen eines Kuchens unterstützt und dadurch den Abend erst möglich gemacht haben.“

(Pressemitteilung Zoo Neuwied)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Info-Veranstaltung in Kurtscheid: "Explodierende Energiepreise! Was können wir tun?"

Kurtscheid. Strom- und Gaskosten auf Rekordniveau. Die Energiepreise erklimmen derzeit unbekannte Höhen. Die Arbeitskreis-Mitglieder ...

Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus: Türen auf mit "der Maus!"

Oberraden. Ab 11 Uhr haben alle Kinder und Jugendlichen in verschiedensten Stationen die Möglichkeit hinter die Kulissen ...

32 Vereine nehmen am Tag der Vereine in Neuwied teil

Neuwied. In der Neuwieder Innenstadt findet am Samstag, 1. Oktober die Veranstaltung "Tag der Vereine in Neuwied“ statt. ...

Neuwieder Grundschüler und Gymnasiasten forschen gemeinsam an "Rakete"

Neuwied. Was hat Brausepulver mit Raketen im Weltall zu tun? Dieser spannenden Frage wurde im Rahmen eines gemeinsamen MINT-Projektvormittages ...

4. Bendorfer Craft-Festival lockt auf den Kirchplatz

Bendorf. Endlich ist es wieder soweit! Nach einer langen Corona-Durststrecke findet am Samstag, 1. Oktober und Sonntag, 2. ...

Bendorf beteiligt Jugend an neuem Konzept für Freizeitflächen

Bendorf. Um die Spielplätze im Bendorfer Stadtgebiet wieder instand zu setzen und den Kindern und Jugendlichen Erlebnis- ...

Weitere Artikel


Den Tribut in Engers abholen: Heddesdorfer Pfingstreiter waren wieder unterwegs

Neuwied-Engers. Es ist nicht zuletzt dem belesenen und kenntnisreichen Engerser Bürger Josef Kretzer zu verdanken, dass die ...

Bestleistungen und Medaillenflut für die LG Rhein-Wied am Pfingstwochenende

Neuwied. Das DJK-Bundessportfest ist die "deutsche Meisterschaft der DJK-Vereine", an der sich sämtliche Altersklassen von ...

Fest der Flicken und autofreies Schmelztal: Fahrrad-Momente pur in Bad Honnef

Bad Honnef. Beim Fest der Flicken erhalten alle Bürger die Möglichkeit, sich im Rahmen von drei Workshops über die aktuellen ...

Waldbreitbach: Ortsgemeinderat beschließt Erhöhung des Grundsteuerhebesatzes

Waldbreitbach. Die Kommunalaufsicht hatte die Erhöhung von der Ortsgemeinde gefordert, um dadurch die Haushaltslage der Kommune ...

Stadtverwaltung Neuwied verbessert Arbeitsplatzbedingungen

Neuwied. Der INQA Prozess Kulturwandel soll Organisationen dabei helfen, sich mitarbeiterorientiert auszurichten und bessere ...

Bad Hönningen: 87-Jähriger kommt von Fahrbahn ab

Bad Hönningen. Ausgangs einer Rechtskurve kam 87-Jährige von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Es entstand ...

Werbung