Werbung

Nachricht vom 05.03.2022    

Smart, diszipliniert, kämpferisch: EHC führt

Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach dem letzten Play-off-Spiel mit Beteiligung des EHC „Die Bären" 2016 sind die Neuwieder mit einem Erfolg in den K.o.-Modus zurückgekehrt. Vor der Pandemie hatte man den Herforder EV mit 3:0 aus dem Halbfinale befördert, und auch in die Vorschlussrunden-Serie gegen die Dinslakener Kobras sind die Deichstädter siegreich gestartet.

Daniel Vlach erzielte zwei der vier Neuwieder Tore im ersten Play-off-Halbfinale gegen Dinslaken. Foto: EHC

Neuwied. Am Niederrhein gab es einen verdienten 4:1 (0:1; 2:0; 2:0)-Sieg. Vor 336 Zuschauern begann die Partie mit dem Play-off-typischen Abtasten. Viele klare Tormöglichkeiten ließen die beiden Abwehrreihen nicht zu. Wenn etwas durchkam, wurden die Schüsse sichere Beute der beiden Schlussmänner Justin Schrörs und Jendrik Allendorf. In der 19. Minute musste sich der Vertreter des kurzfristig genauso wie Maximilian Wasser und Torben Beeg ausgefallenen Felix Köllejan dann aber doch geschlagen geben. Dinslakens Topscorer Martin Benes versuchte es aus spitzem Winkel, schoss Allendorf die Maske vom Kopf und den Puck zum 1:0 ins Tor.

„Wir haben in der Kabine besprochen, dass wir den Druck erhöhen wollen", berichtete EHC-Manager Carsten Billigmann, der den aus gesundheitlichen, nicht-coronabedingten Gründen fehlenden Leos Sulak in Trainerfunktion vertrat. Die Spieler folgten. „Die Jungs haben das auf dem Eis umgesetzt, was Leos ihnen seit Wochen und Monaten eingetrichtert hat", so Billigmann.

Der EHC erhöhte im Mittelabschnitt die Schlagzahl und verzeichnete ein Chancenplus. Als die Hälfte der Spielzeit absolviert war, fiel der verdiente Ausgleich. Janeck Sperling zeigte einmal mehr seine technischen Fähigkeiten am Schläger, tankte sich mit einem Geniestreich durch und erzielte das 1:1. Der Bann war gebrochen, der starke Schrörs zum ersten Mal überwunden – und nur knapp zwei Minuten später zum zweiten Mal. Daniel Vlach sah oberhalb der Fanghand des Dinslaken-Keepers die Lücke und traf sie. Weitere gute Möglichkeiten brachten keine Erhöhung des Vorsprungs ein. Der EHC stand auch defensiv stabil, die Gelegenheit von Marek Malinsky in der 40. Minute war die beste der Gastgeber.



Mit Kampf, smartem Spiel und viel Disziplin hielt der EHC seinen Gegner in Schach. „Der Sieg ist das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung", sagte Billigmann. Dinslakens Trainer Milan Vanek stellte im Schlussabschnitt seine Reihen um. Er vereinte den Hauptrunden-Paradesturm mit Martin Benes, Marek Malinsky und Igor Furda. Obwohl die Kobras als Heimmannschaft den letzten Wechsel hatten, gelang es Billigmann gegen die torgefährlichste gegnerische Reihe Fabian Hast, Daniel Vlach und Stephan Fröhlich zu stellen. Die standen auch auf dem Eis, als Justin Schrörs in der vorletzten Minute auf die Bank sprintete und die Kobras mit sechs Feldspielern angriffen. Für Hast (59.) und Vlach (60.) war es ein Kinderspiel, ins leere Tor zu treffen und den 4:1-Endstand aus Neuwieder Sicht herbeizuführen.

Am Sonntagabend wollen die Bären aus der 1:0-Serienführung das 2:0 machen. Ab 19 Uhr hat der EHC Heimrecht im Icehouse.

Dinslaken: Schrörs – Hüsken, Prothmann, Musga, Schäfer, Dreyer, Furda, Richter, Hofschen, Spazier, Appelhans, Mensch, Baum, Klein, Benes, Scharfenort, Maßner, Cleven, Malinsky, Esser
.
Neuwied: Allendorf – Fröhlich, Pering, Steinschneider, Hellmann, Sven Asbach, Hast, Apel, Lanzerath, Dennis Schlicht, Meyer, Häufler, Björn Asbach, Reiser, Sperling, Klyuyev, Schneider, Vlach, Sven Schlicht, Neumann, Etzel.

Schiedsrichter: Denis Kyei-Nimako/Patrick Steven. Zuschauer: 336. Strafminuten: 6:10.

Tore: 1:0 Martin Benes (Hüsken) 19', 1:1 Janeck Sperling (Schneider) 30', 1:2 Daniel Vlach (Sperling, Hast) 32', 1:3 Fabian Hast 59', 1:4 Daniel Vlach (Hast) 60'. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Heimsieg nimmt früh Konturen an: Bären schlagen Lauterbach mit Neuzugängen

Neuwied. „Das haben wir 60 Minuten lang gut gemacht. Ich bin mit dem Ergebnis und der Leistung der Mannschaft zufrieden“, ...

Nachwuchs LG Rhein-Wied überzeugt bei Standortbestimmung

Neuwied. Medaillen gab es für die U16-Leichtathleten in Ludwigshafen nicht, aber als Begleitung zu den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften ...

EHC hat etwas mehr Zeit zur Regeneration

Neuwied. Gegner sind am Freitagabend, dem 27. Januar ab 20 Uhr im Icehouse die Luchse Lauterbach und am Sonntag ab 20 Uhr ...

Deichstadtvolleys: In Neuwied geht es um die Wurst - Currywurstfestival und Heimspiel

Neuwied. Am Samstagabend (28. Januar) geht es in Neuwied um die Wurst: Die Deichstadtvolleys empfangen um 19 Uhr in der RWG-Halle ...

LG Rhein-Wied gewinnt 13 Titel bei Landeshallenmeisterschaften

Neuwied. Sage und schreibe 57 Medaillen gingen an die Rhein-Wieder. 13 Athleten dürfen sich frisch gebackener Landes-, sogar ...

Erster Test erfolgreich: FV Engers gewinnt 3:0

Engers. Der FV Engers ist mit einem Erfolg in das neue Jahr gestartet: Die „Jungs vom Wasserturm“ haben im ersten Vorbereitungsspiel ...

Weitere Artikel


Resolution zum Wolf: Diese zwei zentralen Forderungen hat der VG-Rat Asbach

Asbach. Zahlreiche Stellungnahmen und persönliche Berichte zum Thema "Wolf" seien in den vergangenen Wochen bei der Verbandsgemeinde ...

Nova und Luna müssen noch einmal neu anfangen

Bad Honnef. Und diesem Anliegen kommen die Tierschützer nach und suchen nun auf diesem Wege ein Zuhause bei Menschen, die ...

Fred Kutscher verlässt die Handwerksorganisation

Neuwied. Nach 49 Jahren und sieben Monaten beendete Fred Kutscher seine Tätigkeit als Leiter der Geschäftsstelle Neuwied ...

Kurzkrimi: Überbein geht nach Hollywood von Oliver Buslau

Region. An den nächsten Wochenenden werden wir – im Wechsel mit der Kolumne “Alles klar, Herr Kommissar?“ – spannende Kurzkrimis ...

Kindergeld gibt es auch nach dem Abi

Region. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Zu viel gezahlte Dienstbezüge müssen zurückgezahlt werden

Koblenz. Der Kläger, ein Professor, folgte im Jahr 2020 dem Ruf einer Universität außerhalb von Rheinland-Pfalz und wurde ...

Werbung