Werbung

Nachricht vom 15.01.2022    

Situation an K 114 zwischen Engers und Weis wird entschärft

Seit Jahren ist die Verschmutzung und der marode Zustand der Kreisstraße114 zwischen Engers und Weis ein immer wiederkehrendes Reizthema für zahlreiche Nutzer dieser hochfrequentierten Kreisstraße.

Fotos: privat

Neuwied. „Die viel befahrene Strecke ist regelmäßig verdreckt und verschlammt, von Schlaglöchern übersät und insbesondere die Brücke über die B 42 mittlerweile in einem angsterregenden Zustand“, beschreibt CDU-Fraktionschef Martin Hahn, der seit Jahren gemeinsam mit vielen betroffenen Nutzern der Strecke für eine Verbesserung der Situation einsetzt. „Erst kürzlich habe ich mir auf Initiative eines Anliegers gemeinsam mit dem Grünen Ratsherren Joachim Adler noch einmal die Situation rund um die Brücke angeschaut. „Zumindest äußerlich ist der Zustand beängstigend und die Fahrbahn durch die starke Beanspruchung insbesondere durch schwere LKW von Wellen, tiefen Rissen - wie die gesamte K114 - und Schlaglöchern überzogen.“

Ein erster Schritt für mehr Verkehrssicherheit und Sauberkeit konnte in einem kurzfristig gemeinsam mit Oberbürgermeister Jan Einig und SWN-Chef Stefan Herschbach initiierten Gespräch mit KANN-Geschäftsführer Jan Geenen und dem technischen Betriebsleiter der KANN-Kieswerke Frank Hergenroether vereinbart werden: „Wir werden bis Mitte des Jahres eine hochmoderne Kehrmaschine speziell für diesen Streckenabschnitt in Dienst stellen. Zudem haben wir bereits seit Anfang des Jahres Sorge getragen, dass die Rekultivierungsarbeiten in unserer Grube bei länger anhaltenden Schlechtwetterperioden eingestellt werden und wir auch hierdurch die Schmutzbelastung auf der K114 minimieren können“, machen KANN-Geschäftsführer Jan Geenen und der technische Leiter Frank Hergenroether deutlich, dass „auch wir ein hohes Interesse an einer nachhaltigen Verbesserung der Situation haben.“ Die Stadtspitze wird mit einem weiteren ortsansässigen Kiesgrubenbetreiber ein Gespräch führen, um auch hier gemeinsame Maßnahmen festzulegen.



Das Angebot von SBN-Chef Stefan Herschbach in der Übergangszeit die Reinigung der K114 im Auftrag der KANN GmbH durch die SBN sicherzustellen, wird kurzfristig geprüft und umgesetzt.

Oberbürgermeister Jan Einig hat zudem eine erneute Initiative in Richtung Kreis und Landesbetrieb Mobilität angekündigt, um die Sanierung der Brücke und die Erneuerung der Fahrbahn voranzutreiben, die seit Jahren „auf unserer Agenda steht, die aber immer wieder an fehlenden finanziellen Mitteln und dem aufgrund der ungeklärten Grundstückssituation schwer zu realisierende Linksabbieger ins Gewerbegebiet Wasemweg gescheitert ist. Wir als Verwaltung sehen den Zustand sowohl der Brücke, als auch der K 114 sehr kritisch und werden uns noch einmal mit Nachdruck für eine konkrete und absehbare, gegebenenfalls auch unabhängig von dem zurzeit nicht zu realisierenden Linksabbieger Lösung einsetzen. Wir können nicht warten bis wir die 100-prozentige Lösung erreicht haben und zwischenzeitlich Straße und Brücke nicht mehr befahrbar sind.“

„Mit den hier gefundenen konkreten Lösungsansätzen bezüglich der Verschmutzungsproblematik, aber auch der Inangriffnahme der dringend erforderlichen Erneuerung und Sanierung der K 114 scheint endlich Bewegung in die Sache zu kommen“, zeigt sich CDU-Fraktionschef Martin Hahn optimistisch und appelliert an Stadt, Kreis und Landesbetrieb „schnellstmöglich Nägel mit Köpfen zu machen und nicht zu warten bis zum Beispiel die Brücke aufgrund von Baumängeln gesperrt werden muss. Wir werden in allen Richtungen am Ball bleiben und mit Nachdruck die zuständigen Behörden an ihre Verpflichtung für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer hinweisen.“ (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-Impfkampagne des MVZ Dierdorf/Selters

Selters/Dierdorf. Am 4. Dezember 2021 startete das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Dierdorf/Selters in Kooperation ...

Neuwied: Die Impfkurve flacht ab

Neuwied. Während anfangs auch zahlreiche Impflinge aus der Umgebung nach Neuwied kamen, haben sich nun auch im Kreis Neuwied ...

Corona-Lage in den Kitas in Neustadt

Neustadt/Wied. Obwohl die Erzieher und Erzieherinnen alles dafür tun, Infektionen zu verhindern, lassen diese sich nicht ...

g.r.i.p.s-Büro unterstützt Gemeinden beim kommunalen Klimaschutz

Puderbach. Eingeladen sind Ortsbürgermeister und Engagierte mit Ideen zu den Themen Energieeffizienz, Mobilität und Klimaschutz ...

Corona im Kreis Neuwied: Sieben-Tage-Inzidenz schnellt auf 573,9

Neuwied. Am heutigen Mittwoch meldet die Kreisverwaltung 225 Neuinfektionen, gleichmäßig verteilt über das gesamte Stadt- ...

Anmeldetermine der Robert-Koch-Schule Linz, Realschule plus und Fachoberschule

Linz. Eine Anmeldung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 02644 – 970 810 möglich. Zu beachten ...

Weitere Artikel


Mehrere Feuerwehren zu Gebäudebrand in Willroth alarmiert

Willroth. Die ersten eintreffenden Kräfte wurden durch Mitarbeiter eingewiesen. Im Keller eines Gebäudes war, so die Information ...

Der kleine Rabe Socke kommt nach Neuwied

Neuwied. Seit über zwanzig Jahren kennen und lieben Kinder weltweit die Abenteuer des kleinen Raben Socke und seiner Freunde. ...

Ortsgemeinderat Straßenhaus tagt

Straßenhaus. Handlungsanweisung zur Einwahl in die Video-Sitzung, Hinweise zur Technik und Ihre benötigten Zugangsdaten erhalten ...

Ralf Winn als Obermeister der Dachdecker-Innung wiedergewählt

Neuwied. Ganz herzlich willkommen hieß Ralf Winn den Präsidenten der Handwerkskammer Kurt Krautscheid und den Geschäftsführer ...

Mittwochs- und Samstagswanderung mit Werner Schönhofen

Neuwied. Wanderung von der Lahnhöhe zum Rhein
Am 19. Januar sind die Mittwochswanderer mit Werner Schönhofen absteigend ...

Bären haben Ratingen zu Gast

Neuwied. Momentan sieht es danach aus, dass Neuwied und Ratingen um den dritten Platz in der Eishockey-Regionalliga West ...

Werbung