Werbung

Nachricht vom 19.10.2021    

Leserbrief zu „Nicole nörgelt... über zu viel Sprachverdrehung im Geschlechterkampf“

LESERMEINUNG | In unserer Glosse am Wochenende hatte sich Nicole über das Gendern ausgelassen. Dies hat unseren Leser Siegfried Kowallek animiert, sich darüber auch einmal seine Gedanken zu machen. Nachstehend sein Leserbrief.

Neuwied. Unser Leser meint zur Glosse: „Die gesündere Alternative dazu, genervt zu sein, ist tatsächlich, sich über manche Kapriolen einfach nur zu amüsieren. Letztes Jahr hieß es in einem Radiobeitrag, es sei nur richtig, wenn man Wörter wie Terrorist und Verschwörungstheoretiker nicht gendere, weil diese Gruppen hauptsächlich aus Männern bestünden und man das Geschlecht gerecht abbilden wolle. Toxisch sind demzufolge dann auch Wörter wie Rassist, Kolonialist, Sklavenhändler oder Waffenhändler, also auch nicht genderbar.

In einer spiritistischen Sitzung würde ich liebend gern Kontakt mit dem RAF-Terroristen Ulrike Meinhof aufnehmen, um von ihm zu erfahren, wie er dazu steht, dass ihm nach den verschärften Gendervorgaben nicht mehr zugestanden wird, eine Frau gewesen zu sein. Aber auch die sich um Gendercorrectness akribisch Bemühenden müssen noch üben.



So sprach die Grünen-Politikerin Annalena Baerbock in einer Talkshow vom Bund der Steuer*innenzahler. Ich selbst nehme mir die Freiheit, auf Abweichungen von der deutschen Rechtschreibung wie Gendersternchen, Gender-Gap oder Binnen-I konsequent zu verzichten, habe aber keine Probleme damit, von Studierenden statt Studenten oder Demonstrierenden statt Demonstranten zu sprechen, weil dabei auf jeden Fall die sprachliche Ökonomie erhalten bleibt.

Auch hätte ich keine Probleme damit, wenn das Thema mal wieder aktuell werden sollte, mich offensiv-modern zur weiterhin fehlenden Möglichkeit zu äußern, in der Neuwieder Zufußgehendenzone doch legal Fahrrad fahren zu können.“
Siegfried Kowallek, Neuwied


Mehr dazu:   Lesermeinung  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Prozess: Exhibitionistische Handlungen von 74-Jährigen aus der VG Asbach vor einem Kind?

VG Asbach/Koblenz. Wie lautet der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Koblenz?
Der Mann, der drei Schlaganfälle erlitten hat, ...

Oktober-Stammtisch des Neuwieder Unternehmer Netzwerks (NUN)

Neuwied. NUN setzt auf ein zwangloses Miteinander: Die Unternehmer und Selbstständigen aus Neuwied und auch der weiteren ...

Elternkurs an Heinrich-Heine-Realschule Plus gestartet

Neuwied. Im Kurs werden Mütter oder Väter schulpflichtiger Kinder, die die Heinrich-Heine-Realschule Plus besuchen, zweimal ...

Zu schnell, nicht angeschnallt oder bekifft: Ereignisreiche Verkehrskontrolle in Neuwied

Neuwied. Neben zwei Geschwindigkeitsverstößen wurden bei der Kontrolle vier Fahrzeugführer festgestellt, die ihr Handy während ...

Erste Netzwerkkonferenz im Kreis Neuwied: Gesundheit älterer Menschen verbessern

Neuwied. Mit dabei waren Vertreter von Senioren- und Migrationsbeiräten, Beratungs- und Bildungseinrichtungen, Sportvereinen, ...

Jetzt kostenlos bestellen: Die neue Broschüre "Wandern auf den Wäller Touren"

Region. In der 36-seitigen Broschüre werden die überwiegend als Rundwege angelegten Touren mit ihrem Verlauf beschrieben, ...

Weitere Artikel


Verjüngungskur im SPD-Ortsverein Bad Hönningen

Bad Hönningen. Neben dem wiedergewählten Vorsitzenden Jörg Honnef bekleidet nun Marcel Göttes (29) den 2. Vorsitz und löst ...

Gesundheitsvortrag: Chronische Schmerzen am Bewegungsapparat

Dierdorf/Selters. Arbeiten im Beruf und Alltag fallen bei Schmerzen schwerer und auch für Hobbies wie beispielsweise Sport ...

Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Koblenz. Der Mann wurde gegen 11 Uhr von einem angeblichen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Bonn angerufen, der ihm mitteilte, ...

Kofferweise Hämmer für den Bauspielplatz

Neuwied. Auf dem mittlerweile mit Schutzhütten, Containern und einer großen Feuerstelle ausgestatteten Platz entstehen regelmäßig ...

Schüler inspizierten die Spielplätze in Bad Honnef

Bad Honnef. 40 Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse, die in den Herbstferien an der OGS betreut ...

Poetry Slam in Linz am Rhein

Linz. Am 22. Oktober ab 19 Uhr entscheiden Sie, wer die „Bunte Stadt am Rhein“ im nächsten Jahr bei den Meisterschaften vertreten ...

Werbung