Werbung

Nachricht vom 22.05.2021    

Monrepos: Ich bin ja wie die! - Der Steinzeitmensch in mir

Das Förderprogramm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" ist eine Erfolgsgeschichte. Daher hat das Bundesbildungsministerium bereits angekündigt, dass dieses ab 2023 in einer dritten Förderphase fortgeführt wird.

Mitte vorn: Museumsleiter Dr. Frank Moseler, von links: Michael Mahlert, Andrea Oosterdyk, die Schulleiterinnen der Grundschulen Leutesdorf, Rheinbrohl und Leubsdorf, Bettina Kliesrath, Doris Brosowski und Tanja Kock sowie als Schulträger der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Jan Ermtraud. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Neuwied. „Wir sind sehr froh, dass wir in diesem Jahr 2021 gleich zwei Ferienmaßnahmen- in den Sommer- und Herbstferien- in Kooperation mit dem Bildungsbüro des Landkreises und den Grundschulen Rheinbrohl und Leutesdorf/Leubsdorf organisieren können“, erläutert Museumsleiter Dr. Frank Moseler vom Monrepos Archäologischen Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution den Bündnispartnern, die zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zusammengekommen waren.

„Im Hinblick auf die Folgen der Pandemie ist es sehr, sehr wichtig für Kinder und Jugendliche, einen außerschulischen Freiraum zu bekommen, in dem sie neue Impulse für ihre Kreativität und Persönlichkeitsentwicklung erhalten und endlich wieder soziales Miteinander erleben können, erläutert Bildungsdezernent Michael Mahlert die nicht nur in diesen Zeiten besondere Bedeutung des Förderprojektes „Kultur macht stark“.

„Dabei ist die Bildung von Bündnissen die zentrale Grundlage des Programms. Mit Bündnissen für Bildung können lokale Organisationen Bildungsangebote organisieren und mit ihrer Projektidee zur außerschulischen kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen Geldmittel im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark“ erhalten. So beschreibt Andrea Oosterdyk vom Bildungsbüro kurz und knapp die Grundkonzeption des Programms. Während das Museum die Antragstellung und die pädagogische Arbeit verantwortet, hilft das Bildungsbüro bei der Suche nach neuen Bündnispartnern und bei der Organisation. Aufgabe der Schulen ist es, die Kinder anzusprechen und die Eltern über das Programm und die Abläufe wie den Bustransfer und Verpflegung zu informieren.



„Mit unserem Konzept, das wir bei „Kultur macht stark“ eingereicht haben, ist es möglich, sich von Ferienfreizeit zu Ferienfreizeit wechselnde Grundschulen als Bündnispartner zu suchen und so das Angebot nach und nach vielen Schulen im Landkreis Neuwied zugänglich zu machen,“ ergänzt Museumsleiter Dr. Frank Moseler die Vorgehensweise.

Zielgruppe sind für die jeweils zehn Tage dauernden Ferienfreizeiten Kinder und Jugendliche, die wenig oder gar keinen Zugang zu kultureller Bildung haben. Begonnen wurde mit den Grundschulen der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, da die Verbandsgemeinde nicht zu weit vom Museum entfernt liegt. Für Kinder der dritten und vierten Klasse wurde das Pilotprojekt in den Herbstferien 2020 mit der Grundschule Bad Hönningen entwickelt.

Eine Fragebogenaktion bei Kindern und ihren Eltern belegte, dass die Kinder ihren Horizont erweitern konnten, vieles Neues erfahren haben und dabei viel Freude und Spaß hatten, sich spielerisch mit der Menschheitsgeschichte auseinanderzusetzen. In den kommenden Sommerferien können bis zu 20 Kinder der Grundschule Rheinbrohl an der 10-tägigen Ferienfreizeit mit Spaß und Spiel, aber auch Lernangeboten zur menschlichen Verhaltensevolution teilnehmen. In den Herbstferien geht es weiter mit der Grundschule Leutesdorf, die aufgrund ihrer Größe mit der ebenfalls kleinen Grundschule Leubsdorf kooperiert.


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwied: Verfolgungsfahrt nach Familienstreit

Neuwied. Die Begleiterinnen der Frau gingen dazwischen und wurden ebenfalls körperlich attackiert. Bei Eintreffen der verständigten ...

Gründung des Fördervereins der Kita "Strünzer Pänz" Linz

Linz. Neben Vorstandswahlen, dem Verabschieden der Satzung, der Kontoeinrichtung und dem Flyerdesign stand vor allem der ...

Polizeimeldungen: Einbruchsdiebstahl in Neuwied, Drogenfund bei Personenkontrolle in Buchholz

Neuwied/Buchholz. In der Zeit von Freitagmorgen (30. September) bis Samstagmittag (1. Oktober) wurde die fest montierte Werkzeugkiste ...

Ratgeber: Wie sich Autofahrende bei einem Wildunfall verhalten sollten

Region. Vor allem im Herbst gilt besondere Vorsicht- Wie lässt sich ein Wildunfall zu vermeiden?
Wenn es abends früher dunkel ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

Bustour des SPD-Ortsverein Bad Hönningen: Noch wenige Plätze frei

Bad Hönningen. In Waldalgesheim Stromberg wird der ehemalige Waldalgesheimer CDU-Ortsbürgermeister und Forstamtsleiter Dr. ...

Weitere Artikel


Containerstandorte ohne Ärger - geht das?

Neuwied. Nicht anders sah es bislang im Neuwieder Raiffeisenring aus. Um ihr Viertel sauberer und ordentlicher zu gestalten, ...

Im Vorstellungsgespräch überzeugen

Neuwied. Das persönliche Kennenlernen ist für viele Frauen der Teil des Bewerbungsverfahrens, dem sie mit der größten Unsicherheit ...

Stadtverwaltung Neuwied setzt aufs Radfahren

Neuwied. Dieses bequeme Fortbewegungsmittel spielt bei der Stadtverwaltung Neuwied mittlerweile eine große Rolle, beugt es ...

Drei Unfallfluchten und eine Sachbeschädigung

Linz. Am 21. Mai, gegen 10:50 Uhr, erreichte die Polizeiinspektion Linz Rhein die Mitteilung über eine Verkehrsunfallflucht ...

Michel Beautier kommt als Scout zum VC Neuwied

Neuwied. Nun darf man sich die Aufgabe des Scouts nicht wie die eines Volleyball-Spezialagenten vorstellen; das Ganze ist ...

Dreharbeiten für Film löste Polizeieinsatz aus

Roßbach. Am Freitag, den 21. Mai um 17:50 Uhr, ging ein Anruf bei der Polizei Straßenhaus ein, weil es im Bereich der Grillhütte ...

Werbung