Werbung

Nachricht vom 01.10.2018 - 16:47 Uhr    

Zeichen setzen: "Neuwieder Schulen sind bunt"

Aufgeschreckt durch die rechten Krawalle in Chemnitz, wollten Neuwieder Schüler ein Zeichen setzen für bunte Vielfalt und Toleranz. Schnell wuchs dieses Anliegen zu einer Gemeinschaftsaktion der Neuwieder Realschulen Plus, IGS, Gymnasien und Berufsbildenden Schulen heran. Am Freitag war es soweit, rund 3000 Schüler verließen ihre Schulbänke und zogen mit Transparenten und Sprechchören, begleitet von ihren Lehrern, in einem Sternmarsch zur Kirmeswiese in Heddesdorf, wo sich die verschiedenen Demonstrationszüge trafen.

Neuwieder Schüler gingen für Vielfalt auf die Straße. Foto: Privat

Neuwied. Die Transparente bewiesen, dass man sich vorher intensiv mit der Thematik im Unterricht beschäftigt hatte. Aufrufe zu Vielfalt und Toleranz, im Grundgesetz festgeschriebenen Grundrechte sowie Offenheit gegenüber Geflüchteten prägten die Transparente und bestimmten mit unterschiedlichen Schwerpunkten auch die Reden und Gesangsvorträge der zehn Redner. Kaum einer von ihnen dürfte schon einmal vor einer so großen Menschenmenge gesprochen haben. Trotzdem brachten sie ihre Reden, Lieder und einen Gedichtvortrag in eindrucksvoller Weise rüber.

Zivilcourage war nicht nur ein Thema auf Transparenten, sondern wurde auch von den Schulleitungen abverlangt, die das Anliegen ihrer Schüler zum Teil gegen Querschüsse aus der Aufsichtsbehörde verteidigen mussten.

Am Ende konnten alle mit dem guten Gefühl in die Ferien gehen, eine kraftvolle und friedliche Aktion für Vielfalt und Stärkung der Grundrechte geschaffen zu haben, zu der jeder der 3000 Anwesenden seinen Teil beigetragen hatte.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zeichen setzen: "Neuwieder Schulen sind bunt"

1 Kommentar

Auch hier noch mal: RESPEKT vor dem Tun sowie: DANKE!
Und... immer wieder "Gesicht zeigen" für unsere Werte,
auch an den Samstage mit puls of Europe! Am 27. Okt.
um 11 Uhr wieder in der Fußgängerzone, Nähe SWN
#1 von Hildegard Luttenberger, am 02.10.2018 um 09:57 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Von LKW überrollt: Ein Toter und ein Schwerverletzter

Rengsdorf Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Fußgänger von dem LKW erfasst und dann vermutlich überrollt wurden. ...

Theatervorplatz wird in den Stadtfarben erblühen

Neuwied. Mitarbeiter einer Fachfirma entfernten dazu nicht nur die in die Jahre gekommene Efeubepflanzung, sondern auch den ...

Schützen-Damen aus Kamen nahmen Kulturstadt ins Visier

Unkel. Stadtbürgermeister und Bürgervereins-Ehrenvorsitzender Gerhard Hausen, Matthias Wester, Ehrenvorsitzender und Ehrenmitglied ...

Mehr-Generationen-Wohnen: Gemeinschaft statt Einsamkeit

Neuwied. Die drei leben zentral in Neuwied, zusammen mit der 19-jährigen Marie, die gerade mit dem Studium der Erziehungswissenschaften ...

Neue touristische Wanderkarte der VG Bad Hönningen

Bad Hönningen. Zimmermann ist als Wanderwegewart im Auftrag der VG unterwegs und hat deren Wanderwege überprüft, die Beschilderungen ...

Fahrplan ICE-Strecke Köln-Frankfurt ab Sonntag wieder normal

Montabaur. Alle ICE-Züge fahren ab kommenden Sonntag, den 18. November wieder nach dem regulären Fahrplan. Die Bahnhöfe Siegburg/Bonn, ...

Weitere Artikel


VG-Rat Dierdorf beschließt Hochwasserschutzkonzept

Dierdorf. Bei der letzten Bürgermeister-Dienstbesprechung wurde die Erstellung eines solchen Schutzkonzeptes einhellig befürwortet. ...

Brückrachdorf feiert zum zehnten Mal Apfel- und Weinfest

Dierdorf-Brückrachdorf. Inzwischen wurden zahlreiche Aktionen mit Schulen und Forstamt aus Dierdorf durchgeführt: Streuobstwiesenabenteuer, ...

Zwölftes Oktoberfest in der Linzer Stadthalle

Linz am Rhein. Die Original-bayrische Trachtenkapelle aus Pähl mit ihrer unnachahmlichen Mischung aus Musik und Performance ...

Klassentreffen machte alte Freunde mobil

Neuwied-Feldkirchen. Dort gab es für die 16 Teilnehmer einen Imbiss bevor es mit dem Planwagen weiter zur Skihütte Malberg ...

Hahn und Lunar fordern Machtwort der Landesregierung

Neuwied. „Für uns ist es ein skandalöser Vorgang, dass Dr. Kleemann hochrangige Vertreter der mutmaßlich für den Gestank ...

Bären siegen nach Anlaufschwierigkeiten deutlich

Neuwied. Ein Ergebnis, das man sich vorher gegen den Hessenmeister erhofft hatte, aber der stellte sich wie erwartet als ...

Werbung