Werbung

Nachricht vom 23.09.2017 - 00:57 Uhr    

B 42 endlich Hochwasserfrei

Nach über 40 Jahren Planung und fast sieben Jahren Bauzeit konnte das Projekt "Hochwasserfreier Ausbau der B 42" endlich abgeschlossen werden. Der Planfeststellungsbeschluss für diese Maßnahme war auf den 17. Oktober 1977 datiert.

Das Foto zeigt die offiziellen Vertreter beim provisorischen Durchschneiden eines Bandes. Dabei sind Landrat Rainer Kaul, Bürgermeister Michael Mahlert, Ortsbürgermeister Wolfgang Kluwig, der Leiter des LBM in Cochem, Herrn Bernd Cornely, sowie weitere Mitarbeiter des LBM, der Verbandsgemeinde Bad Hönningen und Dedenbach von der Firma Alsdorf.

Hammerstein. Das war Anlass genug für die Hammersteiner Bürger zusammen mit den Vertretern des LBM in Cochem, dem Landkreis Neuwied (Landrat Rainer Kaul), der VG Bad Hönningen (Bürgermeister Michael Mahlert), sowie den beteiligten Mitarbeitern der Verwaltung in Bad Hönningen und den Hammersteiner Mandatsträgern und letztlich auch den Verantwortlichen der Firma Alsdorf aus Neuwied, ein sogenanntes "Deckenfest" zu feiern.

Während Landrat Kaul, Bürgermeister Mahlert und Ortsbürgermeister Kluwig die Gäste begrüßten, sprach der Leiter des LBM, Bernd Cornely über technische und finanzielle Aspekte der Baumaßnahme. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung und die Hammersteiner haben es verstanden, ihre Gäste herzlich aufzunehmen. Es wurde in sehr harmonischer Stimmung noch viel und lange miteinander gesprochen.


---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: B 42 endlich Hochwasserfrei

1 Kommentar

Vor Jahren hatte ich einen alten Autoatlas vom ADAC oder AvD aus den frühen 1930ern in dem stand dass man plane die Fernverkehrsstraße 42, heute Bundesstraße 42 hochwasserfrei auszubauen. Außerdem gab es damals eine interssante Verkehrsregelung für die B9 und die B 42. Der LKW-Verkehr war jeweils nur in einer Richtung erlaubt.
Also nichts mit 40 Jahren Planung sondern 80 Jahre. Leider habe ich das Buch nicht mehr.
Friedhelm Lang, Leutesdorf
#1 von Friedhelm Lang, am 23.09.2017 um 21:29 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Mond über der Wied in Flammen

Waldbreitbach. Es war in diesem Jahr besonders spannend und zehrte an den Nerven der Veranstalter. Die lange Trockenheit ...

„Gestank rund um das Distelfeld“: CDU lädt zum Bürgerforum

Neuwied. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jan Einig und Landrat Achim Hallerbach geht es Hahn und der CDU-Fraktion um den ...

"Pulse of Europe" geht in die nächste Runde

Der Veranstalter freut sich, dass Landrat Achim Hallerbach seine Teilnahme als Gesprächspartner zugesagt hat. Mit Blick auf ...

„Zehntausend Höhenmeter kriegst Du nicht weggelächelt“

Kleinmaischeid. Dabei belegte er von mehr als 2.300 Teilnehmern den 17. Platz in seiner Altersklasse und gehört nicht alleine ...

Campus bei der IHK-Akademie in Neuwied eröffnet

Neuwied. Im offiziellen Teil der Feierlichkeiten begrüßte Arne Rössel, der Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, die zahlreich ...

Minister besuchte Projekt „La Compostella“ in Neuwied

Neuwied. Zusammengefasst ist „La Compostella“ ein privates Wohnprojekt auf Eigentumsbasis. Der Kern dieses Projektes ist ...

Weitere Artikel


DFB-Mobil schulte Trainer der TSG Irlich

Neuwied. Anhand von einer kompletten Trainingseinheit mit der D-Jugend der JSG Niederbieber-Irlich zeigten die erfahrenen ...

Am 30. September Bauernmarkt in Rüscheid

Rüscheid. So konnten auch in diesem Jahr wieder 80 Aussteller mit einem breitgefächerten Angebot gewonnen werden, die ihre ...

KiJuB sucht engagierte Jungs für den sozialen Einsatz

Neuwied. Die Erfahrungen, die bislang nicht nur das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJuB), sondern auch die Schulen und ...

Zukunftsfähige Mobilität in der Verbandsgemeinde Asbach

Buchholz. „Leider ist der öffentliche Personennahverkehr gerade im ländlichen Raum wegen des schleichenden Rückgangs bei ...

SV Windhagen verliert im Pokal gegen VfB Wissen

Windhagen/Wissen. Der Windhagener Coach Labinot Prenku war im Mittelfeld Lenker des Spiels seiner Mannschaft. Die Führung ...

„Großer Stern des Sports“in Bronze geht nach Heimbach-Weis

Neuwied. Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. wird für sein besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Mit seinem ...

Werbung