Werbung

Nachricht vom 16.09.2017 - 09:38 Uhr    

AKR auf dem Kirschenpfad unterwegs

Der diesjährige Ausflug des Arbeitskreises Kulturlandschaft Rheinbrohl (AKR) führte nach Filsen am Mittelrhein. Dort war die Reisegruppe zunächst auf dem Kirschenpfad unterwegs bevor es danach auf dem Rheinsteig weiter nach Kamp-Bornhofen ging. Die zehnköpfige Reisgruppe reiste mit dem Zug nach Filsen.

Tolle Aussichten wurden geboten, wie hier auf Boppard. Frank Böwingloh (4. von rechts) und Günter Hahn (5. von rechts) informierten kenntnisreich. Foto: pr

Rheinbrohl. In Neuwied stieg der Biotopbetreuer für den Landkreis Neuwied, Günter Hahn, zu. Bei Schauerwetter kam die Gruppe in Filsen an und man traf sich am Dorfladen mit Frank Böwingloh vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westerwald-Osteifel zum Rundgang. Kenntnisreich und engagiert erläuterte der Landschaftspfleger wie es zum Kirschenpfad gekommen ist. „In Filsen haben die Kirschen eine lange Tradition, die ihre Wurzeln bereits im Mittelalter hat.

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts prägten zahlreiche Kirschbäume das Bild der größten Rheinschleife gegenüber von Boppard. Durch Züchtung entstanden attraktive Arten wie die „Spanische vom Mittelrhein“, „Perle von Filsen“ und die berühmteste Sorte „Geisepitter“, die aufgrund der sehr frühen Kirschreife bis nach Holland und England verschifft wurden. Nach dem Krieg verlor der Anbau und die Vermarktung der Kirschen zusehends an Bedeutung, zumal die Billigkonkurrenz Massenware auf dem Markt anbot“.

Im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens hatte dann Frank Böwingloh vom DLR die Idee den Kirschenpfad entstehen zu lassen. Mit Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Bürger und Bürgerinnen ist der 2,2 Kilometer lange Pfad, an dem es 82 regionale und für die Region typische Sorten zu erleben und zu probieren gibt, entstanden. Abgerundet wird das Angebot von Pflaumen, Pfirsichen und Aprikosen, die auch in der Region auf zahlreichen Speisenkarten als lokale Schmankerl zu finden sind. Traumhafte Aussichtspunkte auf den romantischen Mittelrhein gibt es gratis dazu.

Nach dem Kirschenpfad wanderte die Gruppe dann auf dem Rheinsteig weiter nach Kampf-Bornhofen. Unterwegs wusste Günter Hahn über zahlreiche Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt zu berichten. Nach dem steilen Abstieg vom Rheinsteig nach Kamp-Bornhofen wurde der Abschluss unmittelbar am Fluss im „Rheinkönig“ begangen, bevor es mit der Bahn zurückging.


Kommentare zu: AKR auf dem Kirschenpfad unterwegs

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis lädt zum Kita-Fachtag Qualitätsentwicklung im Diskurs ein

Kreis Neuwied. Im Mittelpunkt des diesjährigen Fachtags steht das Thema „Personal gewinnen – Personal halten“. In zwei Fachvorträgen ...

Ein römischer Spieletag am UNESCO Welterbetag 3. Juni

Rheinbrohl. Außerdem erwartet die Kinder, neben den Geschichten in der schummerigen Mannschaftsstube, ein Suchspiel in der ...

Rommersdorf beeindruckt mit Pflanzenfülle

Neuwied. Dabei wird ein Fachmann die beeindruckende Pflanzenfülle in der ehemaligen Klosteranlage zeigen und deren Geheimnisse ...

Den Lebensraum Wied entwickeln

Altenwied. Die Bachpaten rekrutieren sich zwar – noch – fast ausschließlich aus Mitgliedern der Fischereigenossenschaft Neustadt, ...

Instandsetzungsarbeiten an der B 413 und der L 267

Dierdorf. Es handelt sich hierbei um wirtschaftliche Erhaltungsmaßnahmen an Straßen, um die planmäßige Lebensdauer zu erreichen. ...

Einer für alle – alle für einen

Neuwied. „Mit den Genossenschaften setzte Raiffeisen Jesu' Auftrag zur Nächstenliebe um, indem er versuchte, nachhaltig zu ...

Weitere Artikel


Daseinsvorsorge nicht durch die wirtschaftliche Brille sehen

Region. Nach Informationen aus dem Landesministerium des Inneren befasst man sich dort mit der Reduzierung der Leitstellen ...

VdK Ortsverbandes Linz auf Reisen

Linz. Die Gruppe genoss eine schöne Fahrt vom Rheintal durch das romantische Sayntal hoch in den Westerwald, vorbei an der ...

Staatssekretär Stich unterstützt Glasfaseranschlüsse für Schulen

Neuwied. Damit die Schulen im Landkreis tatsächlich bis in jeden Klassenraum mit entsprechender Leistung versorgt werden ...

ÖPNV-Lückenschluss zwischen Rengsdorf und Waldbreitbach

Rengsdorf. „Ziel ist es“, so Achim Hallerbach, “den Bürgerinnen und Bürgern eine Verbindung zwischen den beiden Verwaltungssitzen ...

Uwe Hoffmann neuer Vorsitzender des Naturschutzbeirates

Neuwied. In seiner Dankesrede bezeichnete Hallerbach Kurt Milad als „Gesicht des Naturschutzes im Landkreis Neuwied, der ...

SPD lädt zur Kühlturm-Abrissparty ein

Neuwied. Mit vereinten Kräften und im Zusammenschluss vieler Menschen wurde der Betrieb des Atomkraftwerkes Mühlheim Kärlich ...

Werbung