Werbung

Nachricht vom 04.06.2017 - 09:00 Uhr    

Viel Sport und Spaß bei der „Schöwer Dorfolympiade“

Die Kirmesgesellschaft Giershofen lud zur zweiten „Schöwer Dorfolympiade“ ein. Nach dem großen letztjährigen Erfolg folgten die benachbarten Kirmesgesellschaften, Schützen- und Fördervereine mit Freude dieser Einladung und erlebten einen tollen Tag beim Dorffest am Gemeinschaftshaus in Dierdorf-Giershofen. AKTUALISIERT

Anstrengung mit großem Spaßfaktor für Sportler und Zuschauer. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Dierdorf. Auch das Wetter spielte mit, als am Samstagnachmittag, 3. Juni zahlreiche Teams aus zwei bis vier Personen in sechs Disziplinen um Punkte kämpften. Die Organisatoren der Dorfjugend hatten sich eine bunte Mischung an Aktivitäten ausgedacht, die Geist, Teamwork und Geschicklichkeit erforderten. So mussten möglichst exakt zwei Kilogramm Kohle in einen Eimer gegeben, Nägel in einen Stamm gehauen und drei Schrauben auf Zeit in einen Balken gedreht werden. Von den eigenen Teamkameraden lautstark angefeuert und der Konkurrenz kritisch beäugt, gaben die Aktiven ihr Bestes.

Beim pfiffigen Märchen-Quiz wurde gern auch zu Publikumsbefragung und Handy-Joker gegriffen. Publikumsmagnet war wieder der Wasserbomben-Hindernis-Wurf, bei dem verschiedene raffinierte Taktiken ausprobiert wurden. Dieses Mal blieben die meisten Fänger trocken. Mit dem Zerplatzen der Wasserballons hatten im Anschluss die Kinder ihren Spaß, die sich mit der Hüpfburg, Kettcars, Seifenblasen und Schminkaktion hervorragend beschäftigten.

So viel Sport und Spiel machten hungrig und durstig. Dafür hatte die Kirmesgesellschaft bestens vorgesorgt. Bezahlt wurde, wie in Giershofen üblich, mit Knöpfen. Stadtbürgermeister Thomas Vis beobachtete erfreut, dass sich neben den alt eingesessenen Schöwern auch Neubürger aus Pakistan und dem Iran an dem Dorffest beteiligten.

In der Königsdisziplin „Trinken“ war kein Verlierer auszumachen. Für die teilnehmenden Olympioniken galt das sportliche Motto „dabei sein ist alles“, Hauptsache, es macht Spaß. Siegerteam war am Ende der Förderverein Brückrachdorf, auf den zweiten Platz kamen "Die Letzten", Mitglieder der Kirmesgesellschaft Dierdorf und auf dem dritten Platz landeten "Die Mädels und Mangel" der Kirmesgesellschaft Marienhausen. Die Bepunktung der neun Mannschaften erfolgte ganz "ohne Videobeweis". htv

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Viel Sport und Spaß bei der „Schöwer Dorfolympiade“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Johanniswein-Segen: „Weißer Orden“ lädt ein

Neuwied. Am „dritten Weihnachtstag“, dem 27. Dezember, ist um 17 Uhr Beginn; Eingang am Beginn des Führungsweges am Abtsgebäude. ...

Auch im Winter schmücken Blumen die Laternen

Neuwied. Mit den ersten Sonnenstrahlen des neuen Jahres haben dann Stiefmütterchen und Co. ihren großen Auftritt. Sie sind ...

Ehrenamtspreise in VG Rengsdorf-Waldbreitbach vergeben

Rengsdorf. „Ich denke, dass wir in unserer Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach in Sachen Ehrenamt und ehrenamtlicher ...

Zehn neue Mitglieder: Feuerwehr Neuwied bekommt Zuwachs

Neuwied. Aufgrund der „Ständigen Bereitschaft“ und der hauptberuflich Beschäftigten ist der Löschzug 1, Stadt Neuwied, der ...

KiJuB bietet Programme zur Gewaltprävention an

Neuwied. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied bietet aufgrund der positiven Resonanz auf die Veranstaltungen im laufenden ...

„Lebensraum Schule“, ein Kunstprojekt an der Gustav-W.-Heinemann-Schule

Raubach. Neben der Materialerfahrung und Einblicken in handwerkliches Arbeiten war es ein Ziel des Projekts, die Schüler ...

Weitere Artikel


Verdacht des Rollerdiebstahls zwischen Hausen (Wied) und Frorath

Hausen. Nachdem der Eigentümer am späten Donnerstagabend mit seinem Roller stürzte, stellte er diesen am Fahrbahnrand der ...

Das Wandern ist der Männer Lust

Neuwied. Dort gibt es neben einem "Pilgertrunk" eine kleine Andacht. Danach geht es weiter wiedaufwärts bis zur Kirche Altwied. ...

Markus Blank von CDU Heimbach-Weis/Block wiedergewählt

Heimbach-Weis. Vor Eintritt in die Wahl blickte Vorsitzender Markus Blank auf die zurückliegenden zwei Geschäftsjahre des ...

Vor dem Schmökern in die Telefonzelle

Neuwied. „Eine tolle Sache“, brachte es Bürgermeister Jan Einig auf den Punkt, nachdem er zuvor einen Überblick über die ...

Im Vorstellungsgespräch überzeugen

Neuwied. Die Personaltrainerin Sylvia Schifano (Geschäftsführerin der BIAK GbR aus Puderbach) unterstützt am Dienstag, 13. ...

Ehrenamtliche für Sterbebegleitung ausgebildet

Neuwied. Sie wollen mit dazu beizutragen, den Wunsch vieler Menschen, zuhause oder wie zuhause zu sterben, zu erfüllen. Christoph ...

Werbung