Werbung

Nachricht vom 25.05.2017 - 10:13 Uhr    

Ampelanlage am Kurtscheider Stock freigeschaltet

Die Ampelanlage am Kurtscheider Stock wurde nun im Beisein von Vertretern des Landesbetriebes Mobilität (LBM), der Polizei, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, Ortsbürgermeisterin Claudia Runkel und Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich offiziell in Betrieb gestellt.

Foto: pr

Bonefeld. Linksabbieger die aus Richtung Kurtscheid auf die B 256 auffahren wollen, können dies jetzt ohne längere Wartezeiten tun. Laut Werner Oster vom LBM ist die „intelligente Ampelanlage“ ein Pilotprojekt und derzeit einmalig im Land. Die Ampelanlage stoppt den Verkehr auf der B 256, sobald die Linksabbieger aus Kurtscheid kommend 60 beziehungsweise 30 Sekunden warten müssen.

Der LBM hat rund eine halbe Million Euro in den Ausbau des Kurtscheider Stocks investiert. Bürgermeister Hans-Werner Breithausen lobte die durch die Baumaßnahme deutlich verbesserte Übersichtlichkeit und die zügige Abwicklung der Baustelle. Bleibt abzuwarten, wie sich die neue Regelung auf die Gesamt-Verkehrssituation auswirkt. (PM VG Rengsdorf)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ampelanlage am Kurtscheider Stock freigeschaltet

1 Kommentar

Zunächst ist dies meine tagtägliche Strecke von und zur Arbeit nach Neuwied.Für mich ist diese Baumassnahme der Kreuzung reine Geldverschwendung.Von Kurtscheid aus gibts keine Ampel.Das heisst die Ampel reagiert erst, wenn mehrere Fahrzeuge auf die B256 abbiegen wollen.Dann,was wirklich dämlich ist,die Haltestreifen auf der B256 sind fast direkt unter der Ampelanlage auf der Strasse aufgebracht, sodaß die Ampel, wenn man stehen bleiben muß, nicht sehen kann, falls die dann wieder ausgeht. Besoders von Rengsdorf aus, ist es gravierend, da beide Lichtzeichen oben am Mast angebracht sind. Wie ich die Ampeln durch das Dach meines Autos sehen soll, ist mir schleierhaft. Da fehlt ein Lichtzeichen, daß ich durch die Windschutzscheibe sehen kann. Das war kein Spezialist, der diese Krezung in der Form entwickelt hat. Für mein Verständnis ist die Kreuzung verwirrend und lebensgefährlich. Und wenn es mal kracht, wer übernimmt dann die Verantwortung für den Murks? LBM mit Sicherheit nicht.
#1 von Axel Eppich, am 25.05.2017 um 14:36 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis-Migrationsbeirat tagte in Puderbach

Puderbach. Der Beirat beschäftigte sich unter anderem mit zwei großen Themenblöcken. Zunächst berichtete Julia Baumeister, ...

Familiengottesdienst mit der Ev. Kindertagesstätte „Waldwichtel“ Hardert

Hardert. Die Kinder präsentierten als Wichtel verkleidet das eigens für den Gottesdienst eingeübte Spiel „Freude im Tannenwald“ ...

Trotz Wasserschaden: Kita Rheintalweg bleibt geöffnet

Neuwied. „Der Notbetrieb wird in Abstimmung mit dem Landesjugendamt weitergeführt“, unterstreicht Neuwieds Bürgermeister ...

Ross folgt Bauer: Löschzug Stadt Neuwied hat neue Führung

Neuwied. Christian Ross zur Seite stehen Wolfgang Schuchardt als erster stellvertretender Löschzugführer und Markus Bollen-Juilfs, ...

80-Jährige im Bekleidungsgeschäft beklaut

Neuwied. Später an der Kasse stelle die Geschädigte den Diebstahl ihrer Geldbörse fest. Die Täterin erbeutete unter anderem ...

B 256: Vollsperrung zwischen Rengsdorf Süd und Rengsdorf Nord

Rengsdorf. Der Verkehr in Richtung Altenkirchen wird durch die Ortsdurchfahrt Rengsdorf umgeleitet. In Rengsdorf wird wie ...

Weitere Artikel


Blocker Musikanten feiern Jubiläum am Bürgerhaus Block

Neuwied-Block. Viele Überraschungen unterschiedlichster Art für Alt und Jung sowie ein großes Rahmenprogramm warten auf die ...

Luisenplatz steht am 10. Juni ganz im Zeichen des Gesangs

Neuwied. Das Ensemble verspricht einen abwechslungsreichen Tag mit einem Jung und Alt ansprechenden Programm. Auftritte mehrerer ...

Lions-Club unterstützt Lernpatenprojekt und Jugendarbeit

Neuwied. Lions-Präsident Prof. Dr. Richard Berger überreichte je einen Scheck an den 1. Kreisbeigeordneten und Jugendamtsdezernenten ...

Ferienjobs: Ab wann müssen Steuern gezahlt werden

Region. Für die meisten Schüler und Studenten sind die Sommerferien die schönste Zeit des Jahres. Viele nutzen die Zeit auch, ...

Bauernverband begrüßt die Verlängerung Glyphosatzulassung

Region/Koblenz. Erleichtert zeigte sich der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, über ...

Kids der Hermann-Gemeiner-Schule wurden zu Stars in der Manege

Großmaischeid. Am Sonntag, dem 21. Mai reiste der Der „1. Ostdeutsche Projektzirkus Andre Sperlich“ an und eine Abordnung ...

Werbung