Bender Immobilien
 Samstag, 25.06.2016, 17:56 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region | Linz am Rhein

Hang in Linz rutscht weiter – Haus in akuter Einsturzgefahr

Der Hang in Linz rutscht unvermindert weiter, die Geschwindigkeit beträgt derzeit, Stand Mittwoch, den 7. Januar, 13 Uhr, etwa ein Zentimeter pro Stunde. Das Haus Nummer 13 ist in großer Gefahr, die Sicherungsarbeiten sind in vollem Gange.
Hang in Linz rutscht weiter – Haus in akuter Einsturzgefahr

Vor dem Haus ist sichtbar, welche enormen Kräfte einwirken. Stand Mittwoch, den 7. Januar, 14 Uhr. Fotos: Simone Schwamborn.

Linz. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit, der zurzeit in Linz im Wohngebiet „Am Gericht“ ausgetragen wird. Die Rutschgeschwindigkeit des Hanges hat sich zwar verlangsamt, aber noch beträgt die Geschwindigkeit einen Zentimeter pro Stunde. Das Haus Nummer 13 ist ganz akut gefährdet. Bereits am Dienstag, den 6. Januar waren starke Verformungen am Carport und am Pflaster zu sehen. Jetzt gibt es sichtbare Zeichen von Krafteinwirkungen am Giebel des Hauses, weil der Druck des Hanges auf das Haus ständig zunimmt.

Derzeit sind die Geologen am Arbeiten, sie versuchen zu erkunden, wo in der Erde der Punkt ist, auf dem der Hang rutscht. Weiter wird versucht das Wasser in der Erde abzuleiten und durch Abdeckungen mit Planen kein neues Wasser in den Boden gelangen zu lassen. Durch das Tauwetter, am Dienstag war der Hang noch weiß, aktuell ist der Schnee weg, kam natürlich neues Wasser in den Boden.

Ob und wann der Hang zum Stillstand gebracht werden kann, ist noch völlig offen. Von der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ist zu hören, dass es die besondere Bodenbeschaffenheit ist, die den Hang aufgrund des starken Regens zum Rutschen gebracht hat. Im Boden sind Tonschichten und aufgrund des Wassers wird der Ton glitschig und verursacht die Bewegungen.

Derzeit kann das akut gefährdete Haus Nummer 13 nicht mehr betreten werden. Der Druck, der auf dem Bauwerk lastet, soll nach unseren aktuellen Informationen ganz enorm sein. Das Nachbarhaus Nummer 15 ist nicht ganz so gefährdet, aber derzeit auch nicht bewohnbar. Die Beratungen der Fachleute über die genauen Ursachen und das weitere Vorgehen laufen. Wir werden weiter berichten. Wolfgang Tischler
Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu "Hang in Linz rutscht weiter – Haus in akuter Einsturzgefahr"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Seit 30 Jahren SHG-MS-Gruppe Dierdorf-Puderbach-Selters
Dierdorf. Zu diesem Anlass traf man sich im evangelischen Gemeindehaus in Dierdorf mit vielen ...
Interkulturelles Projekt im Haus des Kindes war voller Erfolg
Bendorf. Im Mittelpunkt des Festes stand die Vielfalt der unterschiedlichen Kulturen. "Das ...
Unwetter setzt Stebach erneut unter Wasser
Stebach. Die Anwohner in Stebach, im „Nonnenhöfchen“ sind verzweifelt.
Erste Unwetterfront zog über den Kreis Neuwied
Kreis Neuwied. Die aktuelle Unwetterfront hat im Kreis Neuwied wieder einige Schäden angerichtet. ...
Öffentliche Führung auf dem Denkmalareal der Sayner Hütte
Bendorf. Als Meisterwerk früher Industriearchitektur geplant von Universalgenie Carl Ludwig ...
A 3: Sattelzug kommt von Fahrbahn ab
Landsberg an der Warte/Dierdorf. Am Freitagmittag fuhr ein Sattelzug auf der Autobahn A 3 in ...
 
Offenes Singen für Jung und Alt im Ecker-Stift
Neuwied-Heddesdorf. Unter der bewährten musikalischen Leitung von Egon Kirchner, der die Sänger ...
Barockoper in Engers: Glucks „Chinesinnen“ im Dianasaal

Neuwied-Engers. Der holländische Barockspezialist Jaap ter Linden dirigiert den Einakter in ...
Futter für Leib und Seele: Treffpunkt mit Appetit
Neuwied. Haben Sie Fragen zu den Themen Energiesparen oder Barrierefreies Wohnen? Wollten ...
Klaus Steffes-Lai gestorben
Neuwied. Die Nachricht vom Tod des im Juli 2013 aus dem aktiven Dienst verabschiedeten Kameraden ...
Unfallflucht unter Alkoholeinfluss in Neuwied
Neuwied-Niederbieber. Eine 53-jährige Frau aus dem Kreis Neuwied verursachte am Dienstagnachmittag, ...
Arbeitslosenzahlen stiegen im Dezember nur leicht an
Altenkirchen/Neuwied. Auch wenn der Winter noch auf den letzten Metern des Jahres Einzug gehalten ...
 
Anzeigen
Get Adobe Flash Player
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »