Werbung

Gemeinden


Quirnbach

zur Gemeinde-Übersicht »
  Daten:
Verbandsgemeinde Selters
Kennzeichen: WW
Postleitzahl: 56242
Artikel aus Quirnbach

Vereine | Artikel vom 06.12.2019

Hausarrest für Katzen?

Hausarrest für Katzen?Die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) weist in einem „Zwischenruf“ die Forderung nach „Hausarrest“ für Katzen zurück. Zwei Niederländer fordern dauerhaften „Hausarrest“ für Katzen, um das Artensterben in Europa zu stoppen. Katzen seien eine invasive Art. Diese Aussage zeugt von wenig Sachkenntnis, da Hauskatzen bereits vor über 2.000 Jahren mit den Römern nach Europa gekommen sind.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 09.10.2019

Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert naturnahe Wälder

Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert naturnahe Wälder„Die großflächigen Schäden in den deutschen Fichtenforsten ergeben eine dramatische Situation, bieten aber gleichzeitig auch Chancen zu zukünftiger Nachhaltigkeit. Es handelt sich nämlich nicht um ein Waldproblem, sondern um ein Forstproblem, da zumeist naturferne Wirtschaftsforste von der Trockenheit der letzten beiden Sommer und von dem Befall durch Borkenkäfer betroffen sind“, betonten Harry Neumann, Bundes- und Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI) sowie Diplom-Biologe Konstantin Müller, Vorstand der NI.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 12.08.2019

Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ erschienen

Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ erschienenDer bundesweit anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) feiert sein fünfjähriges Bestehen und gibt aus diesem Anlass einen Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ heraus. Die Fotografen Gabriele und Harry Neumann führen die Betrachter mit einzigartigen und atemberaubenden Bildern von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen aus Deutschland und der Welt durch das Jahr.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 10.05.2019

Landesjagdverband ist beim Wolf auf der falschen Fährte

Landesjagdverband ist beim Wolf auf der falschen FährteDer Landesjagdverband Rheinland-Pfalz sieht keinen Lebensraum für Wölfe in Rheinland-Pfalz. Dem widerspricht der anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI). Eine aktuelle wissenschaftliche Arbeit an der Goethe Universität Frankfurt, die kürzlich in der SGD Nord als Obere Naturschutzbehörde vorgestellt wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass es abseits dicht besiedelter Gegenden in den Landkreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied mehrere geeignete Flächen für Wolfsansiedlungen gibt.

Weiterlesen » | Kommentare: 1
 
Vereine | Artikel vom 22.03.2019

Frühblüher (Geophyten) – Bunte Frühlingsteppiche in unseren Wäldern

Frühblüher (Geophyten) – Bunte Frühlingsteppiche in unseren WäldernDie Naturschutzinitiative e.V. (NI) ruft zu einer intensiven Naturbeobachtung im Jahresverlauf auf. In den nächsten Wochen bringen wir Ihnen die Frühblüher näher, die zu einem Frühlingsspaziergang in „blühende Wälder“ einladen. Im Frühling hat man manchmal den Eindruck, dass fast über Nacht bunte Blütenteppiche entstehen, vor allem in Wäldern.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 20.02.2019

Kraniche - Frühlingsboten über dem Westerwald

Kraniche - Frühlingsboten über dem WesterwaldIn den letzten Tagen sah man sie wieder zu Hunderten. Kraniche, oder wie einige Westerwälder sie mit Anspielung auf ihre Verbindungslaute nennen, „Houlgäns“. Kraniche werden auch Vögel des Glückes genannt. Sind nun die Kraniche glücklich wenn sie wieder den Brutplätzen entgegenfliegen oder sind wir glücklich, wenn wir diese Boten des Frühlings hören? Vermutlich letzteres. Auch dass an den Massenzugtagen oft so ein schönes Wetter herrscht wie am vergangenen Wochenende, ist kein Zufall.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 04.02.2019

Vogelquartett »Fliegende Edelsteine«

Vogelquartett »Fliegende Edelsteine«Ein erstklassiges Vogelquartett von Dominik Eulberg, Fachbeirat der Naturschutzinitiative e.V. (NI).»Fliegende Edelsteine« – das Quartett-Spiel in Tarotkarten-Größe bringt den Spielern 53 bemerkenswerte heimische Vogelarten näher. Durch Scannen von QR-Codes auf der Rückseite der Karten können die Stimmen der Vögel zum Klingen gebracht werden.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 30.10.2018

Kalender der Naturschutzinitiative: Erlös dient dem Naturschutz

Kalender der Naturschutzinitiative: Erlös dient dem Naturschutz „Naturschätze 2019“ ist der Titel: Für das Jahr 2019 bietet die Naturschutzinitiative e.V. (NI) mit Sitz in Qurinbach ihren hochwertigen Kalender mit einzigartigen Fotografien an. Mit dem Erlös des Kalenders wird der Schutz von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen unterstützt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 04.09.2018

Naturschutzinitiative warnt vor Gifteinsatz im Brexbachtal

Naturschutzinitiative warnt vor Gifteinsatz im Brexbachtal Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) mit Sitz in Quirnbach im Westerwald wendet sich mit einer aktuellen Pressemitteilung gegen die Verwendung von Bioziden im Brexbachtal. Diese sollen im Zuge der Reaktivierung der Bahnstrecke zum Einsatz kommen. Sie seien jedoch eine Gefahr für Kinder, Jugendliche, Wanderer und Erholungssuchende, warnt die NI. Sie hat sich deshalb an die zuständigen Behörden gewandt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Politik | Artikel vom 05.05.2018

Naturschutzverbände: Biotopverbund für Wölfe schaffen!

Naturschutzverbände: Biotopverbund für Wölfe schaffen!In der Diskussion über die Rückkehr des Wolfes in heimische Wälder melden sich die Naturschutzinitiative e. V. (NI) mit Sitz in Quirnbach und der in Neustadt a. d. Weinstraße ansässige Verein für Naturforschung und Landespflege, Pollichia e. V., zu Wort: Die Rückkehr des Wolfes sei ein Gewinn für die biologische Vielfalt und das gesamte Ökosystem, nachdem der Wolf im 19. Jahrhundert wie Luchs, Wildkatze, Fischotter und Biber gezielt ausgerottet wurde. Die Verbände fordern sachliche Aufklärung statt Angst und Panik.

Weiterlesen » | Kommentare: 2
 
Vereine | Artikel vom 06.02.2018

Keine Jagd auf Wölfe

Keine Jagd auf WölfeDie Naturschutzinitiative e.V. (NI) kritisiert die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner, die die Tötung von Wölfen befürwortet. Der Wolf ist keine Gefahr für den Menschen. Seit der Rückkehr der Wölfe im Jahr 2000 gab es keinen einzigen Fall, bei welchem sich ein freilebender Wolf aggressiv gegenüber einem Menschen gezeigt hat.

Weiterlesen » | Kommentare: 3
 
Vereine | Artikel vom 15.12.2017

Naturschutzinitiative verurteilt Glyphosat-Zulassung

Naturschutzinitiative verurteilt Glyphosat-ZulassungDie Entscheidung der Europäischen Kommission, die Zulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat um weitere fünf Jahre zu verlängern, wird von der Naturschutzinitiative (NI) scharf verurteilt. Die Bildung von Resistenzen gegen Glyphosat bei behandelten Ackerwildkräutern sowie Rückstände von Glyphosat in Böden und in Importfutter auf der Basis von genetisch verändertem Soja wurden bereits vielfach wissenschaftlich nachgewiesen.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 17.11.2017

Naturschutzinitiative e.V. (NI) erhält die bundesweite Anerkennung

Naturschutzinitiative e.V. (NI) erhält die bundesweite AnerkennungDer Naturschutzinitiative e.V. (NI) wurde durch das Umweltbundesamt die bundesweite Anerkennung nach Paragraph 3 des Umwelt-Rechts-Behelfsgesetzes (UmwRG) erteilt. Damit erhält die NI als 100. Verband bundesweit alle Mitwirkungs- und Klagerechte einer staatlich anerkannten Umweltvereinigung.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 11.01.2017

Jahresprogramm 2017 der Naturschutzinitiative

Jahresprogramm 2017 der NaturschutzinitiativeEin umfangreiches Jahresprogramm mit regionalen und deutschlandweiten Veranstaltungen bietet die Naturschutzinitiative im Jahr 2017 an. Von juristischen Vorträgen über Lichtbildschau bis zu mehrtägigen Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung reicht die Veranstaltungsbreite.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 11.09.2016

Naturschutzinitiative übernimmt Art-Patenschaft für Raufußkauz

Naturschutzinitiative übernimmt Art-Patenschaft für RaufußkauzDie GNOR (Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e.V.) hat nach vielen Jahren der Vorbereitung Band 1, Band 2 und nun auch Band 3 der „Vogelwelt von Rheinland-Pfalz“, oder kurz, der „Avifauna“ veröffentlicht. Dies sind die ersten drei Bände des auf insgesamt vier Bände angelegten Werkes, dem wohl umfassendsten Werk zur Vogelwelt in Rheinland-Pfalz, das es je gab. „Es ist ein Meilenstein regionaler Avifaunen in Deutschland.“

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 14.05.2016

Buchvorstellung: "Geopferte Landschaften“

Buchvorstellung: "Geopferte Landschaften“ Voller Titel: "Geopferte Landschaften - Wie die Energiewende unsere Umwelt zerstört". Herausgeber: Georg Etscheit, Heyne Verlag, mit Beiträgen unter anderem von Georg Etscheit, Martin Flade, Erich Gassner, Enoch zu Guttenberg, Johannes Müller-Franken, Harry Neumann, Werner Nohl, Niko Paech, Jörg Rehmann, Kunibert Wachten, Hubert Weinzierl.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Politik | Artikel vom 07.05.2016

Landesentwicklungsprogramm (LEP) und Windkraftanlagen

Landesentwicklungsprogramm (LEP) und Windkraftanlagen"Der Koalitionsvertrag in Rheinland-Pfalz ist für die Menschen, den Natur- und Landschaftsschutz enttäuschend und singt das Lied einer falschen Energiewende.", resümiert die „Naturschutzinitiative e.V.“ in ihrer Kritischen Stellungnahme.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 19.04.2016

Naturschutzinitiative verstärkt die Arbeit

Naturschutzinitiative verstärkt die ArbeitDie rheinland-pfälzische Naturschutzinitiative verstärkt ihre Arbeit in Nordrhein-Westfalen und im Dreiländereck und wird Mitglied der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU). Dies geschieht mit Blick auf das Wildenburger Land, das Ökosystem Sieg und das FFH-Gebiet Unkel/Asberg.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 03.04.2016

Wildkatzen schützen

Wildkatzen schützen Scheinbar verlassene Wildkätzchen im Wald lassen, meist ist die Mutter in der Nähe. Nur junge Wildkatzen, die bei einer toten Mutter gefunden werden, in einer Aufzuchtstation abgeben. Holzpolter können zur Todesfalle werden, wenn sie zu früh abgeräumt werden, ebenso Totholz-Schredder. Todesursache Nummer eins ist Straßenverkehr.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 15.01.2016

Neuer Naturschutzverband: Die Naturschutzinitiative e.V.

Neuer Naturschutzverband: Die Naturschutzinitiative e.V.Bereits 2013 wurde die „Naturschutzinitiative Westerwald“ von einer Gruppe engagierter Naturschutzexperten und Naturschutzaktiven gegründet. Die Aktivitäten begannen im geografischen Westerwald und wurden seitdem kontinuierlich auf andere Regionen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen ausgeweitet. Vorsitzender ist Harry Neumann.

Weiterlesen » | Kommentare: 2
 
  Aktuelle Kurznachrichten

Wanderung durch Mosel-Weinberge
Hatzenport/Quirnbach. In sonniger Südlage erstreckt sich Hatzenport entlang der Mosel. Um das Tier- und Pflanzenleben dieser ...

Neues Festival: „Deep from the Undergrowth“
Quirnbach. Westwood Music Circle veranstaltet das erste Festival „Deep from the Undergrowth“ in der Hammelberghalle in Quirnbach ...

Seminar der Naturschutzinitiative ist ausgebucht
Quirnbach. Das Seminar der Naturschutzinitiative e.V. „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“ am 18. Februar mit Rechtsanwalt ...

Sendehinweis der Naturschutzinitiative
Harry Neumann, Vorsitzender der Naturschutzinitiative empfiehlt die Sendung im Ersten am Montag, 1. August um 21.45 Uhr: ...

Spiegel abgefahren und nicht angehalten
Quirnbach. Am Sonntag, dem 9. Februar, wurde zwischen 17.15 Uhr und 18.30 Uhr der linke Außenspiegel eines grünen Seat Ibiza ...

Einbruch in Quirnbach - Scheibe eingeworfen
Quirnbach. Am 04.01.14, 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr, schlugen bisher unbekannte Tatverdächtige mit einem Stein die Scheibe der ...

Spiegelunfall im Begegnungsverkehr
Quirnbach. Am 10. Dezember, kam es um 14.15 Uhr zwischen Vielbach und Quirnbach zu einem sogenannten Spiegelunfall im Begegnungsverkehr. ...

Verkehrsunfall mit 15.000 Euro Gesamtschaden
Quirnbach. Am 17. Juli, gegen 11.59 Uhr, befuhr ein 71-jähriger Pkw-Fahrer die L 267 aus Selters kommend in Richtung Mogendorf. ...

Torkelnde Frau wurde von PKW erfasst
Quirnbach. Am 23. April, gegen 15.18 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Pkw-Fahrer die L 267 aus Selters kommend in Richtung Quirmbach. ...

Zwei Verletzte nach Notlandung auf einem Acker
Quirnbach. Am Sonntag, 1. April, gegen 18:15 Uhr wurde der Rettungsleitstelle Montabaur der Absturz einer Propellermaschine ...



Unternehmen



Vereine

Werbung