Werbung

Nachricht vom 10.03.2021    

Zwei Kinderspielplätze haben TÜV-Plakette erhalten

Dem Neuwieder Nachwuchs stehen zwei neue Spielplätze zur Verfügung, die sich durch attraktive Geräte und eine sehr ansprechende Gestaltung auszeichnen.

Am Ulmenweg im Raiffeisenring und an der Engerser Jakobstraße stehen Kindern attraktive Spielplätze zur Verfügung. Fotos: Stadt Neuwied

Neuwied. Die Plätze im Ulmenweg am Raiffeisenring und in der Engerser Jakobstraße, beide fertiggestellt im Spätherbst 2020, werden schon fleißig genutzt – wenn auch unter Corona-Bedingungen. Der TÜV hatte beide Areale zertifiziert und freigegeben. Heißt: Beide Plätze erfüllen alle vom Gesetzgeber gemachten Vorgaben.

„Bei den Vorplanungen im Ulmenweg waren die Kinder beteiligt“, berichten Harald Schwer, bei der Stadtverwaltung verantwortlich für Spielraumplanung, und Nico Siebke von der städtischen Tiefbauabteilung. Gemeinsam mit dem Koblenzer Landschaftsarchitekten Rolf Karbach zeichneten sie für das Projekt verantwortlich, für das die Stadt rund 150.000 Euro in die Hand genommen hat.

Entstanden ist am Ulmenweg ein Spielplatz mit vier unterschiedlichen, räumlich und optisch aufeinander abgestimmten Bereichen. Auffälligstes Element ist ein rund fünf Meter hoher Kletterturm, von dem eine große Rutsche nach unten führt. Kleinere Rutschen, Schaukeln, Baumhaus, Kletterstangen und Hängematten, Sitzbänke und Tische tragen zu einem Angebot bei, das auch Erwachsenen Chancen zum Kommunizieren gibt. „Kinder wie Eltern nehmen den Platz sehr gut an“, haben Schwer und Siebke beobachtet.

Gleiches gilt für den Spielplatz an der Jakobsstraße, auf dem die beiden besonders kreativ werden konnten. „Auslöser für die Neugestaltung war, dass die SWN die alte Trafostation am Kinderspielplatz ersetzen musste. Da dabei auch gleich alle Versorgungsleitungen erneuert wurden, mussten die Spielgeräte weiche, die allerdings auch veraltet waren“, erläutert Schwer. So entschlossen sich die Experten, die bestehende Trennung zwischen Park und Spielplatz kurzerhand aufzuheben, um eine außergewöhnliche Parkanlage mit innovativen Spielgeräten im Herzen von Engers zu schaffen.



Die Stahlkonstruktionen mit Netzlandschaft und Nestschaukel erinnert eher an bespielbare Kunst als an Spielplatzgeräte und selbst der Sandkasten wurde mit einer futuristisch anmutenden Spielanlage ausgestattet. Großzügige Sitzmöglichkeiten aus Stein und Holz laden zum Verweilen ein. Im Sommer spenden Bäume ersehnten Schatten, und ein befestigtes Wegenetz unterstreicht den inklusiven Gedanken.“

„Wir wollen nicht unerwähnt lassen, dass die Neugestaltung des Spielbereichs deutlich weniger als die veranschlagten 80.000 Euro gekostet hat“, verkündet Schwer, der darauf hofft, dass es für beide Plätze nach Ende der Pandemie noch nachträgliche Eröffnungsfeiern geben wird.




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rheinbreitbach: Körperverletzung im Supermarkt

Rheinbreitbach. Der aufgebrachte Kunde schlug und trat auf den Mitarbeiter ein. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ...

"So habe ich auch angefangen!": Deichstadtvolleys zu Gast in der Volleyball-AG des WHG

Neuwied. Mannschaftskapitänin Sina Fuchs bringt Mitspielerinnen, Autogrammkarten und gelegentlich eine Freikarte fürs nächste ...

Mädchen stark machen: Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs in Puderbach

Pudernbach. Die Achtklässlerinnen lernten, wie man in schwierigen Situationen selbstbewusst und stark auftreten kann und ...

Schulweg- und Verkehrskontrolle in Rheinbrohl und Linz

Rheinbrohl/Linz. Anschließend führten die Beamten eine Verkehrskontrolle auf der B 42 in Linz durch. Dabei wurden acht Ordnungswidrigkeitenverfahren ...

Baumspende und Pflanzaktion für die OG Rheinbrohl

Rheinbrohl. Dabei hat das HUBER-Team in Zusammenarbeit mit Ortsbürgermeister, Herrn Oliver Labonde, die Aufforstung unseres ...

"WAKE UP" Festival spendet an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Puderbach. Dieses Jahr konnten insgesamt 3.000 Euro an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. übergeben werden, ...

Weitere Artikel


Feuerwehren in VG Rengsdorf-Waldbreitbach - 2020 war ereignisreiches Jahr

Rengsdorf. „Das ist schon eine stolze Zahl“, so Bürgermeister Hans-Werner Breithausen. „Damit ist fast täglich eine Feuerwehreinheit ...

Vandalismus in der Linzer Verschönerung

Linz. Die offizielle Einweihung wurde bisher Corona bedingt verschoben. Aber schon haben Unbekannte erste Zerstörungen begangen. ...

Warum stellt Hachenburger genau jetzt auf ein neues Flaschengebinde um?

Hachenburg. „Gut für die Umwelt und gut für die Mitarbeiter“, so ist es auf den Werbemitteln bei der Einführung des neuen ...

Zwei Diebstähle und ein Drogenkonsument

Fahrraddiebstahl
Rheinbreitbach. Am Dienstagabend, gegen 17:20 Uhr, wurden an einem Discounter in Rheinbreitbach zwei hochwertigen ...

Tief Klaus bringt stürmische Zeiten in den Westerwald

Region. Verantwortlich dafür ist die sogenannte Westwetterlage. Dabei ziehen kräftige Tiefdruckgebiete in rascher Abfolge ...

Frühlingserwachen an der Streuobstwiese in Brückrachdorf

Brückrachdorf. „Umso mehr freuen wir uns, dass pünktlich zum Beginn des Frühjahrs Nistkästen an der Streuobstwiese angebracht ...

Werbung