Werbung

Nachricht vom 07.03.2021    

Buchtipp: „Engel tragen Gummistiefel“ von Doris Manroth

Von Helmi Tischler-Venter

Die Autorin wohnt in der Verbandsgemeinde Asbach. Ihr Roman spielt in Köln und in einem fiktiven Dorf am Rhein. Es geht um drei Frauen-Genrationen namens Engel.

Autorin Doris Manroth mit ihrem Roman. Foto: privat

Dierdorf/Windhagen. Der Roman ist voller Liebe: der unerwarteten Liebe der alleinerziehenden Protagonistin Maxie zu Matthias, der zur See fährt und der späten Liebe ihrer Mutter, der Witwe Rosie Engel zu einem charmanten englischen Hotelier. Sogar Maxies kleine Tochter Ida weiß schon genau, wen sie einmal heiraten wird. Dann spielt noch die harmonische Liebe von Maxies Chef Oliver zu Jacques, Maxies stets hilfsbereitem Freund und Nachbarn, eine große Rolle.

Zu Maxies roten Locken passen ihr feuriges Temperament, ihre pulsierenden Aktivitäten und das Bestreben alles allein zu schaffen. Das bewirkt in ihrer Umwelt oft Kopfschütteln. Kapitel 1 startet mit einer Maxie-typischen Szene: „Was soll das heißen, du hast keine Zeit?“ Kraftlos ließ er die Hand mit der Weinflasche sinken. „Hast du meine Nachricht denn nicht bekommen? Ich gehe heute Abend ins Brauhaus!“ Mit ein paar Wollsocken in der Hand winkte sie Jacques herein und schloss die Terrassentür schnell hinter ihm, damit nicht noch mehr eiskalte Luft über ihre nackten Füße strömte.

In Kapitel 2 wird Mutter Rosie vorgestellt: „Rosie zog langsam die Füße aus den Gummistiefeln. Wie immer zu spät, denn die kleine Straße aus Lehmklumpen und Steinchen führte von der Hoftür über den gefliesten Boden bis in die Küche. Sie nahm die Gartenschere aus der Hosentasche, reinigte sie am Waschbecken und ließ noch ein bisschen länger warmes Wasser über die Hände fließen. Februar war eindeutig zu kalt für Gartenarbeit, aber der Apfelbaum hatte dringend einen Rückschnitt gebraucht.“



Freundschaft, Wein, gutes Essen, Karneval und die Gemeinheiten der üblen Expartner halten die Handlung in Schwung. Hinzu kommen anschaulich und zutreffend geschilderte dörfliche Intrigen, die, kombiniert mit ländlicher Idylle und starkem Heimatgefühl, für die gummibestiefelten Engel-Frauen ein gewaltiges Gefühlskonglomerat spinnen. Die ganzen Lebensläufe und Beziehungsgefüge werden erst im Verlauf der Handlung aufgedröselt.

Da der Engländer Maxies Mutter in die Cotswolds entführt, hat jeder, der diese bezaubernde Landschaft kennt, sofort einen Rosamunde Pilcher Schmachtfilm vor dem inneren Auge. Genauso dramatisch und emotional ist das Buch gestaltet, die Autorin bezeichnet ihren Debutroman treffend als „Frauenbuch“. Es ist unterhaltsam und spannend zu lesen, aber das Happy End ist trotz aller literarischen Spitzkehren sehr vorhersehbar.

Das Taschenbuch ist erschienen bei TWENTYSIX - der Self-Publihing-Verlag, ISBN 978-3-7407-6869-0.
Bestellen Sie das Buch direkt hier. (Anzeige)
htv


Mehr dazu:   Buchtipps  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Roentgen-Museum zeigt Sonderausstellung "Hans Otto Lohrengel - Neue Bildwelten"

Neuwied. Harmonie und Aggression sind die beiden wesentlichen Emotionen, die sich in allen Bereichen von Hans Otto Lohrengels ...

Aglaia Szyszkowitz liest Autobiographie in der Abteikirche Rommersdorf

Neuwied. Ist es aber nicht. Im Rahmen der Rommersdorf Festspiele liest Aglaia Szyszkowitz am Sonntag, 23. Juni, um 18 Uhr ...

Konrad Beikircher präsentiert "Das rheinische Universum" im Schlosstheater Neuwied

Neuwied. Wer sind eigentlich die Aliens: die Imis oder die Einheimischen? Im rätselhaftesten aller Universen ist vieles anders: ...

Burschenverein Oberraden feierte Jubiläum für die Ewigkeit

Oberraden. Die "After Work Party" am Freitagabend übertraf alle Erwartungen von Ortsbürgermeister Achim Braasch. Als Zugabe ...

80er-Star Kim Wilde rockt Hachenburg im Juli: Exklusive Tickets nur zu gewinnen

Hachenburg. Der staatliche Radiosender SWR1 Rheinland-Pfalz und die Hachenburger KulturZeit laden am 12. Juli in Kooperation ...

Ein Hauch von Hollywood in Rommersdorf: Neuwieder Festspiele eröffnen fulminant

Neuwied. Gespielt wurde die Komödie "Mondlicht und Magnolien", synonym für ein episches Liebesdrama wie "Vom Winde verweht" ...

Weitere Artikel


Mehrsprachige Brustkrebs-Information per breastcare App

Region. Pink Ribbon Deutschland setzt sich seit über zehn Jahren für mehr Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland ein. Nun ...

Löwinnen wehren sich lange gegen Deichstadtvolleys

Neuwied. Ganz so einfach, wie sich die Kurzzusammenfassung liest, war der Spielverlauf trotzdem nicht. Altdorf war mit der ...

ENM verschickte verspätet Briefe zur Gasumstellung

Koblenz. Im Februar wurden von der „Energienetze Mittelrhein“ Schreiben an einige unserer Leser versandt, nachdem bestehende ...

Beeinträchtigungen auf Rad- und Wanderwegen durch Forstarbeiten

Puderbach. Durch die zusätzlichen hohen Niederschläge der letzten Wochen sind dadurch einige Wegeabschnitte stark in Mitleidenschaft ...

Helfer zur Einrichtung Schnelltestzentrums VG Puderbach gesucht

Puderbach. Zur Sicherstellung des flächendeckenden Schnelltest-Angebots sind unter anderem auch auf Ebene der Verbandgemeinden ...

Bund unterstützt Antrag Neugestaltung Sportanlage Menzenberg

Bad Honnef. Die Sanierungskosten betrageninsgesamt 3,5 Millionen Euro. bezuschusst werden. Die erste Phase des vorgegebenen ...

Werbung