Werbung

Nachricht vom 01.03.2021    

Politiker beziehen Stellung zum „Indischen Springkraut“

Erwin Velten ist die treibende Kraft, wenn es um das Indische Springkraut in der Verbandsgemeinde Puderbach geht. Er engagiert sich im Kampf gegen den Eindringling und lässt nie locker. Im laufenden Wahlkampf hat er die Kandidaten im Wahlkreis 4 mit der Bekämpfung konfrontiert.

Symbolfoto

Puderbach. Nachstehend die Statements der einzelnen Kandidaten, die Erwin Velten geantwortet haben.

Dr. Jan Bollinger AfD
„Ich begrüße die wirksamen Initiativen gegen das indische Springkraut gerade auch in meinem Wahlkreis Neuwied wie Ihre regelmäßigen Aktionen sowie das Projekt zur Bekämpfung des indischen Springkrauts durch die Weidehaltung von Rindern und werde eine Unterstützung durch das Land befürworten.“

Pascal Badziong CDU
„Ich bin bei der Bekämpfung des Indischen Springkrauts an Ihrer Seite! Es bedarf ein systematisches Handeln seitens der Umweltpolitik. Die Verbreitung des Springkrauts hat ein solch großes Maß angenommen, dass die Beseitigung nicht nur eine Aufgabe für aktive Ehrenamtliche, sondern auch für die Politik ist. Und hier ist einmal mehr besonders die Landesregierung gefordert, Strategien und Maßnahmen im Kampf gegen Springkraut zu realisieren.“

Stephan Wefelscheid FREIE WÄHLER
„Über einen Landwirt aus Puderbach bin ich mit dem Problem der Ausbreitung des Springkrauts vertraut. Das Problem mit diesem Neophyten ist dessen rasante Verbreitung und die damit einhergehende Gefahr der Verdrängung heimischer Arten. Insofern scheint es ratsam, dessen Ausbreitung zu verhindern, idealerweise indem die Ausbreitung des Samens verhindert wird. Die Bekämpfung durch Pestizide kann ich mir allerdings nicht vorstellen, eher die althergebrachte arbeitsintensive Methode des "händischen" Entfernens. In jedem Fall sollte aber das Thema "Neophyten" stärkere Beachtung in der Landespolitik erhalten.“

Oliver Köppl DIE GRÜNEN
Gerade im Kreis Neuwied gab es in der Vergangenheit bereits viele Gespräche mit der Politik und diverse Zusagen. Doch was ich selbst in den letzten Jahren gesehen habe, sind nur Aktionen von Bürger*innen, so auch von Ihnen selbst. Ich werde mich dafür einsetzen, dass das Umweltministerium in RLP gemeinsam mit den Förstern und der Unteren Naturschutzbehörde vor Ort einen Plan erarbeitet, wie die freiwilligen Helfer*innen unterstützt werden können. So muss eine maschinelle Entfernung frühzeitig im Jahr erfolgen, um ein weiteres Ausbreiten nachhaltig zu verhindern. Die Politik muss tätig werden, denn es gibt schon einige Helfer*innen, die vor dem Springkraut resigniert haben. Wir können das Thema nur gemeinsam an vielen Stellen anbringen - von den kommunalen Gremien bis hoch in den Landtag - um endlich eine nachhaltige Strategie zur Bekämpfung zu erhalten.“



Tobias Härtling DIE LINKE
„Bisher ist es dem Land auf jeden Fall nicht gelungen, die Verbreitung des Springkrauts einzudämmen. Ich werde mich daher dafür einsetzen, dass die Landesregierung ein entsprechendes Programm erarbeitet, die Zusammenarbeit der vielen zuständigen Behörden besser koordiniert sowie ehrenamtlichen Initiativen mit entsprechendem Gerät mehr Unterstützung bei der Bekämpfung von Neophyten zukommen lässt.

Denis Mohr FDP
"Die FDP hat sich in der Vergangenheit stets mit der Problematik der invasiven Pflanzenarten befasst. Unser Landtagsabgeordneter und Sprecher für Landwirtschaft Marco Weber hat sich bereits intensiv darum bemüht, eine Förderung für die Bekämpfung des indischen Springkrauts seitens Landes zu bekommen. Trotz der Widrigkeiten aus dem Umweltministerium hat er ein Budget für Bekämpfungsprojekte erreichen können.

Gerade im Kreis Neuwied haben verschiedene invasive Pflanzenarten zu Problemen geführt, die weiter angegangen werden müssen. Das wichtigste scheint mir die finanzielle Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit vor Ort zu sein. Darüber hinaus sollte es aber auch eine Bekämpfungsstrategie seitens des Landes geben. Dazu werde ich unabhängig von einem Mandat gerne mit Ihnen und MdL Marco Weber im Austausch bleiben und Sie unterstützen."


Mehr zum Thema:    Landtagswahl 2021   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.04.2021

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Im Jubiläumsjahr „350 Jahre Neuwied“ waren in der Deichstadt gleich 46 bunte „Pfauen“ zu sehen. Kinder, Künstler, Kaufleute, Vereine und vielfältige Organisationen gestalteten das Neuwieder Wappentier in wunderbaren Farben und Formen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Am Donnerstag und Freitag (16. April) musste sich die Polizei Straßenhaus mit verschiedenen Delikten unter Drogen beziehungsweise Alkoholeinfluss auseinandersetzen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Am Sonntag, den 18. April 2021 soll auch im Kreis Neuwied an die Todesopfer in der Corona-Pandemie gedacht werden. Damit schließt sich der Kreis dem Aufruf des Bundespräsidenten Walter Steinmeier an. Eine zentrale Gedenkveranstaltung soll voraussichtlich im Mai stattfinden.


Wirtschaft, Artikel vom 16.04.2021

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Aktuell häufen sich Meldungen über Störungen am Internet-/Telefon- und TV-Anschluss des Anbieters Vodafone über den Kabelanschluss (Koaxial-Leitung) im Bereich Bendorf. Wir haben nachgefragt.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD-Reparaturcafe: Annahmestopp - Aktion ist überlaufen

Engers. "Wir bitten bis zum 1. Juni vorerst keine Eingaben von Geräten zu machen, da wir noch mehr als ein Dutzend Geräte ...

Grundsteuererhöhung Neuwied beschäftigt weiter die Leser

Neuwied. „Vor ein paar Tagen habe ich einen neuen Grundsteuerbescheid mit dieser exorbitanten Erhöhung von über 45 Prozent ...

Die Linke fragt den Landrat zu Corona

Neuwied. Die Anfrage von Jochen Bülow im Wortlaut: Seit geraumer Zeit sind die Infektionszahlen im Kreis Neuwied wesentlich ...

Rüddel: Flächendeckende Fahrradinfrastruktur zur Aufwertung der Kreise

Region. Da passt es, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Radverkehr im Rahmen ...

NI: Der Wolf ist zurück, um zu bleiben

Quirnbach. „Die Rückkehr des Wolfes ist ein Gewinn für die biologische Vielfalt und das gesamte Ökosystem. Daher heißen wir ...

Papaya-Koalition setzt qualifizierten Mietspiegel für Neuwied durch

Neuwied. Seit dem Jahr 1976 wurde seitens der Stadtverwaltung ein einfacher Mietspiegel erstellt, der alle zwei Jahre (ab ...

Weitere Artikel


Studie untersucht Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kitas

Mainz. Erste Ergebnisse der fortlaufenden Studie sind jetzt auf einem Preprint-Server veröffentlicht und der Fachöffentlichkeit ...

Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird wieder steigen

Koblenz. Um die Einreise und Beschäftigung beruflich qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten zu erleichtern, ist auch ...

Jusos: Kommunikationsdesaster in CDU - Rüddel wälzt Verantwortung ab

Neuwied. Die Jusos zitieren Rüddel wie folgt: "Das Land, aber auch der Kreis, müsse entscheiden, was ihm Gesundheitsvorsorge ...

Sicher und gesund im Wahllokal?

Andernach/Region. Damit die bei den Wahlen ehrenamtlich Tätigen und Beschäftigten ihre wichtigen Aufgaben für die Allgemeinheit ...

Dorf-App für Stromberg

Bendorf. Die Idee ist im Rahmen der Dorfmoderation Stromberg im Arbeitskreis „Das soziale Dorf“ entstanden. Auf der Suche ...

Corona-Pandemie weckt den Forschergeist

Kreis Neuwied. Lässt sich Folie aus Krabbenschalen herstellen? Kann Plastik auch umweltfreundlich aus Milch und Essig produziert ...

Werbung