Werbung

Nachricht vom 27.02.2021    

Tierschutzhof Orscheid ist startklar

Am 28. Februar 1985 wurde der Tierschutz Siebengebirge gegründet. Quasi am 36. Geburtstag des Vereins, gibt es einen neuen Meilenstein in der Vereinsgeschichte: der Orscheider Tierschutzhof darf offiziell den Betrieb aufnehmen.

Fotos: privat

Bad Honnef. Nach Begehung durch das Veterinäramt haben die engagierten Tierschützer nun die offizielle Erlaubnis, die Tierauffangstation in der Orscheider Str. 7 in Bad Honnef Aegidienberg Orscheid zu eröffnen und dort heimatlose Tiere zu beherbergen.

Ozan Stoll, 1. Vorsitzender erläutert: „Wir sind sehr glücklich, dass es nach drei Jahren Aufbauarbeit mit Hunderten von Stunden ehrenamtlicher Arbeit auf dem Hof nun endlich losgehen kann. Der Hof bringt uns eine große Entlastung, denn neben der Arbeit mit privaten Pflegestellen können wir nun auch Tieren in Not in Orscheid ein Dach über dem Kopf bieten. Engpässe in den Pflegestellen können so leichter abgefangen oder überbrückt werden. So zum Beispiel können wir einen entlaufenen Hund in einem der Hundezimmer unterbringen, bis der Halter gefunden ist.“ Eine Wohnung, die für die Unterbringung von Katzen hergerichtet wurde, eine dazugehörige Krankenstation, eine Quarantänestation, vier Hundezimmer und zwei Wiesen stehen den Tierschützern für ihre Arbeit zur Verfügung. Die umgebaute ehemalige Scheune bietet Platz für ein großes Lager, wo die Tierschützer Futtersäcke, Tier-Ausstattung für die Pflegestellen, Material für Veranstaltungen et cetera gut sortiert und für alle schnell griffbereit lagern können.

Ulrike Peters, Leiterin der Katzenabteilung: „Wir kümmern uns auch um verwilderte Hauskatzen, fangen sie ein und lassen sie kastrieren, damit sie sich nicht ungebremst weiter vermehren.“ Nach der Kastration müssen diese verwilderten Katzen einige Tage überwacht werden. Für diese extrem kostenaufwendige, aber äußerst wichtige Tierschutzaufgabe haben die Tierschützer extra ein Zimmer auf dem Hof eingerichtet, wo diese Wildlinge bis zur Genesung untergebracht werden. Die Katzen werden mit einem Chip versehen, auf den Verein registriert und später an dem Ort, wo sie ursprünglich eingefangen wurden, wieder freigelassen. Wenn es dort keine geregelte Fütterung und Versorgung für diese Katzen gibt, richten die Tierschützer betreute Futterstellen für die Tiere ein.



Eins ist dem 1. Vorsitzenden, Ozan Stoll, ganz besonders wichtig: „Ohne die zahlreichen Helfer und Sponsoren hätten wir dieses große Projekt niemals stemmen können. Einige Handwerker sind uns bei ihren Leistungen entgegengekommen, es gab Sponsoren, die die Chancen dieses Projektes gesehen und uns finanziell unterstützt haben. Unsere Mitglieder haben treu hinter uns gestanden und wir haben großartige Hilfe von vielen Menschen erfahren, die einfach die Ärmel hochgekrempelt und tatkräftig mit angepackt haben – Wände einreißen, anstreichen, Mülll entsorgen, das Grundstück bepflanzen und vieles mehr. Wir danken allen, die in der einen oder anderen Weise mit dazu beigetragen haben, dass der Orscheider Tierschutzhof nun an den Start gehen kann.“

Wer Fragen zum Verein oder dem Orscheider Tierschutzhof hat, meldet sich bei der Hotline des Vereins unter Telefon 02224-9803216 oder per E-Mail info@tierschutz-siebengebirge.de. Weitere Infos auch auf der Internetseite www.tierschutz-siebengebirge.de oder bei www.facebook.com/tierschutzsiebengebirge.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Wie wirkt sich die bundeseinheitliche Notbremse auf den Kreis Neuwied aus?

Das Infektionsgeschehen im Landkreis Neuwied ist leider weiterhin hoch. Auch wenn nach starkem Anstieg glücklicherweise an den vergangenen drei Tagen vergleichsweise moderate Neuansteckungszahlen zu verzeichnen waren, liegt die Sieben-Tages-Inzidenz immer noch bei 163.


Region, Artikel vom 20.04.2021

Im DRK Krankenhaus Neuwied entspannt aufwachen

Im DRK Krankenhaus Neuwied entspannt aufwachen

Im Neuwieder DRK Krankenhaus können die Patienten nun sehr entspannt in einem neuen Aufwachraum zu sich kommen. Während der Anbau der Klinik, in dem unter anderem ein fünfter OP-Saal entsteht, langsam Formen annimmt, sind einige Bereiche schon fertig.


Region, Artikel vom 21.04.2021

Inzidenzwert im Kreis Neuwied sinkt auf 163

Inzidenzwert im Kreis Neuwied sinkt auf 163

Im Kreis Neuwied wurden 39 neue Coronafälle sowie ein weiterer Todesfall am Mittwoch, den 21. April registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.136 an.


Region, Artikel vom 20.04.2021

Inzidenzwert im Kreis Neuwied weiter rückläufig

Inzidenzwert im Kreis Neuwied weiter rückläufig

Am Dienstag, den 20. April wurden im Kreis Neuwied 23 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.097 an.


Einsatz Rettungshubschrauber: Motorradfahrer kollidiert mit Leitplanke

Am Dienstagnachmittag kam es zu einem schweren Unfall eines Motorradfahrers. Er musste in die Klinik geflogen werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Kurzzeitige Verkehrseinschränkung auf der A 3

Montabaur. Zur Ausführung von Markierungsarbeiten ist die Sperrung der Ausfahrt der A 3-Anschlussstelle (AS) Montabaur Richtungsfahrbahn ...

Klein und Groß helfen beim Frühjahrsputz im Ring

Neuwied. Beim Frühjahrsputz im Ring konnten auf Abstand knapp 50 Personen begrüßt werden. Mario Seitz berichtet: „Super, ...

Lions Club Rhein-Wied unterstützt Bläserklasse der Konrad-Adenauer-Schule

Asbach. Dazu standen zwei von den Schülerinnen und Schülern erstellte und künstlerisch gestaltete Musikvideos gegen eine ...

Neubau der Aubachbrücke Oberbieber nimmt Form an

Neuwied. Anschließend legten Arbeiter die oberen Enden der Bohrpfähle frei, um darauf Stahlbetonbalken zu errichten. Deren ...

Wie wirkt sich die bundeseinheitliche Notbremse auf den Kreis Neuwied aus?

Neuwied. „Das ist deutlich zu hoch, zumal auch die Situation in den Kliniken ernst ist und die Kapazitäten der Intensivstationen ...

Mehrere PKW in Bendorf-Mülhofen mutwillig zerkratzt

Bendorf. Hierdurch wurden die PKW nicht unerheblich beschädigt. Die genaue Schadenssumme kann derzeit noch nicht beziffert ...

Weitere Artikel


Thyssenkrupp Rasselstein unterstützt David-Roentgen-Schule

Neuwied. Um die Rahmenbedingungen für das digitale Lernen zu verbessern, unterstützt die thyssenkrupp Rasselstein GmbH die ...

„Parents For Future“ will Klima retten und auch entsprechend wählen

Neuwied. „Wir sind ein freier Zusammenschluss von erwachsenen Menschen und stehen als „Parents For Future“ in Solidarität ...

Das sollten Sie vor dem Einholen von Angeboten beachten

Dierdorf. Kann die Nennleistung der neuen Heizung reduziert werden? Wird bei der Badsanierung eine effizientere Warmwasserbereitung ...

Weiterer Ausbau der Kindertagestätten im Landkreis Neuwied

Neuwied. „Diese umfasst an erster Stelle die Erweiterung der Kommunalen Kindertagesstätte „Marienkindergarten“ in Bruchhausen ...

IG-Metall: Kundgebung am Montag in Neuwied

Neuwied. Trotz der Corona bedingten Einschränkungen ist die IG Metall sichtbar, lautstark und präsent. Die IG Metall Neuwied ...

LFV stellt klar: Schnelltest-Einsatz muss freiwillig sein!

Region. Eine Aufgabenzuweisung an die Wehren als solche zur Errichtung, Organisation und Betrieb solcher Teststationen wird ...

Werbung