Werbung

Nachricht vom 26.02.2021    

Malwettbewerb: Impfzentrum soll verschönert werden

Noch präsentieren sich die vielen Wände des Impfzentrums in Oberhonnefeld-Gierend in einheitlichem Weiß. Doch das soll sich bald ändern. Dann sollen viele bunte Bilder- gemalt von Kindern aus dem Landkreis - die Flure und Wartebereiche des Impfzentrums verschönern.

Die Innenräume im Impfzentrum sollen schöner werden.

Oberhonnefeld. „Wir verschönern unser Impfzentrum“ ist deshalb auch der Titel eines Malwettbewerbs, den Landrat Achim Hallerbach ausgelobt hat.

„Auch die Kinder sind von der derzeitigen Situation natürlich ganz besonders betroffen. Ihr Kita-Besuch verläuft - wenn überhaupt - unter dem Arbeitstitel „Regelbetrieb bei dringendem Bedarf“ sicherlich ganz anders, als die Kinder es sonst kennen und sich wünschen. Viele Kinder sind seit Monaten zuhause und vermissen ihre Spielpartner in der Kita“, so der Landrat. Auch der gerade wieder angelaufene Schulbetrieb in Grund- und Förderschulen im Wechselmodell gestaltet sich alles andere als „normal“. Und das nach vielen Wochen im Homeschooling. „Wir sind deshalb sehr dankbar für den Impuls, ein Angebot an Kinder machen zu können, das ihnen ein wenig Vorfreude auf die – noch unbestimmte – Zeit nach der Corona-Pandemie macht“, unterstreicht Hallerbach.

Bei einem Malwettbewerb sollen sie ihre Wünsche und Ideen für das, was sie gerne in der Zeit nach Corona tun möchten, aufs Papier bringen. Einen Besuch bei Oma und Opa? Ein Treffen mit Freunden? Eine Geburtstagsparty? Ein Ausflug? Der Kreativität und dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt.

Mitmachen können alle Kinder aus dem Landkreis Neuwied zwischen vier und zwölf Jahren. Einsendeschluss an die Kreisverwaltung ist der 20. März 2021.

„Die Bilder sollen schon bald die Wände in unserem Impfzentrum verschönern; sie sind gleichzeitig ein netter Gruß der Kinder an die Menschen – vielleicht sogar an die eigenen Großeltern – die dort zum Impfen kommen“, freut sich Impfkoordinator Werner Böcking auf viele Einsendungen.

Zu gewinnen gibt es selbstverständlich auch etwas: Den Malerinnen und Malern der besonders ausgezeichneten Bilder winkt ein Besuch für die ganze Familie im Neuwieder Zoo, in der Römerwelt Rheinbrohl, in der Deichwelle und andere Überraschungen – wenn es wieder möglich ist.

„Wir hoffen, dass die Kinder uns mit ihren Ideen überraschen und freuen uns auf viele tolle Bilder. Zunächst aber wünschen wir viel Spaß beim Malen,“ meint Landrat Achim Hallerbach.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 17.04.2021

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Im Jubiläumsjahr „350 Jahre Neuwied“ waren in der Deichstadt gleich 46 bunte „Pfauen“ zu sehen. Kinder, Künstler, Kaufleute, Vereine und vielfältige Organisationen gestalteten das Neuwieder Wappentier in wunderbaren Farben und Formen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Am Donnerstag und Freitag (16. April) musste sich die Polizei Straßenhaus mit verschiedenen Delikten unter Drogen beziehungsweise Alkoholeinfluss auseinandersetzen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Am Sonntag, den 18. April 2021 soll auch im Kreis Neuwied an die Todesopfer in der Corona-Pandemie gedacht werden. Damit schließt sich der Kreis dem Aufruf des Bundespräsidenten Walter Steinmeier an. Eine zentrale Gedenkveranstaltung soll voraussichtlich im Mai stattfinden.


Wirtschaft, Artikel vom 16.04.2021

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Aktuell häufen sich Meldungen über Störungen am Internet-/Telefon- und TV-Anschluss des Anbieters Vodafone über den Kabelanschluss (Koaxial-Leitung) im Bereich Bendorf. Wir haben nachgefragt.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Dattenberg ist aktiv

Verzällbank aufgestellt
In Zusammenarbeit dem Seniorenbeirat hat die Ortsgemeinde Dattenberg auf Anregung eines Ratsmitgliedes ...

Osterüberraschung für alleinstehende Senioren in Stockhausen

Windhagen. Eine Hasentüte wurde mit verpackten Leckereien gefüllt. Es fand sich ein buntes Osterei sowie ein aufmunterndes ...

Die Pfauen sterben in Neuwied langsam aus

Neuwied. Die Idee, im 350. Jubiläumsjahr (2003) der Stadtgründung einen „Pfauenweg“ in der Neuwieder Innenstadt anzulegen, ...

Kulturstadt Unkel im Künstler-Design kennenlernen

Unkel. Über ihren Kooperationspartner Tourismus Siebengebirge GmbH präsentiert sich die Kulturstadt vor dem Lehr-Weinberg ...

Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus

Puderbach. Am Abend des 15. April kam es in Puderbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Weitere Artikel


Kreißsaal-Informationsabende finden virtuell statt

Neuwied. In der heutigen sehr außergewöhnlichen Zeit ist es ganz besonders wichtig, werdenden Eltern zuverlässig und beratend ...

Freiwillige Corona-Tester in VG Unkel gesucht

Unkel. Zur Sicherstellung des flächendeckenden Schnelltest-Angebots sind unter anderem auch auf Ebene der Verbandgemeinden ...

Dürrholzer Naturerlebnispfad: Siebenschläfer überwintern im Nistkasten

Dürrholz. Schnell noch ein Foto zur Erinnerung, dann schloss man den Nistkasten und hing ihn wieder an den Baum. Dort werden ...

Erweiterung und Modernisierung der Intensivstation hat begonnen

Dierdorf/Selters. So war die Rettungswache in Dierdorf die erste im Landkreis Neuwied, die an ein Krankenhaus angeschlossen ...

Landtagswahl: Demokratie-Stammtisch Neustadt informiert

Neustadt. Fragen, vor allem von Erstwähler/innen, die die Diskussion anstoßen könnten: Corona, Schuldenbremse, Anne Frank ...

Containerinsel Bendorf wird geöffnet

Bendorf. Freitags von 10bis 17 Uhr und an Samstagen von 8 bis 13 Uhr stehen die Container zur Verfügung. Die Öffnungszeiten ...

Werbung