Werbung

Nachricht vom 23.02.2021    

Stadt Neuwied erhält Zuschuss für wichtige Schulsozialarbeit

Die Klassengemeinschaft zu fördern, die Sozialkompetenzen der Schüler zu erweitern, Beratung und Hilfen für Schüler und deren Erziehungsberechtigte anzubieten: Das gehört zu den zentralen Aufgaben der Schulsozialarbeit.

Neuwied. Die Stadt Neuwied hat angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung schon vor Jahren die Bedeutung von Schulsozialarbeit erkannt und ein entsprechendes Angebot an mehreren Schulen aufgebaut. Zwischenzeitlich sind alle weiterführenden Schulen (mit Ausnahme der Gymnasien) und Grundschulen in der Stadt Neuwied mit Schulsozialarbeitern besetzt – auch mit Unterstützung von freien Trägern.

Anja Bogdanski, die sich in der Stadtverwaltung um die Koordinierung der Schulsozialarbeit kümmert, listet als weitere zentrale Arbeitsfelder die Präventionsarbeit auf den Gebieten Sucht und Gewalt sowie die Koordination themenspezifischer Projekte und das Durchführen freizeitpädagogischer Angebote an. Als Kooperationspartner auf Augenhöhe, berät und begleitet die Schulsozialarbeit auch Lehrer und wirkt aktiv bei der Erstellung und Fortschreibung schulischer Gesamtkonzepte mit. Ein umfassendes Arbeitsfeld also. Bogdanski betont: „Bei all unserem Tun steht die Freiwilligkeit an erster Stelle, das heißt Schüler und Eltern entscheiden sich freiwillig für die Inanspruchnahme unserer Angebote. Dass die Beratungsinhalte vertraulich behandelt werden, ist dabei eine Selbstverständlichkeit.“

Harald Schwer, der als Bereichsleiter Spezialdienste auch für die Schulsozialarbeit zuständig ist, sieht sie gerade in Zeiten der Pandemie als eine wichtige Anlaufstelle für die Sorgen und Nöte der Schüler und deren Familien. „Schulsozialarbeit hilft damit auch, den Kontakt zwischen Schule und Elternhaus in der Pandemie nicht abreißen zu lassen und unterstützt so die gesamte Schulgemeinschaft“, unterstreicht Schwer.

Die Schulsozialarbeit fällt in den Aufgabenbereich der Kommunen, die dabei vom Land unterstützt werden. Für das Jahr 2021 hat die Stadt Neuwied 168.300 Euro erhalten. Der Beitrag dient zur Mitfinanzierung von derzeit 5,5 Schulsozialarbeiterstellen und wird jährlich zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Peter Jung ist sich sicher: „Schulsozialarbeit ist zu einem wichtigen Faktor im Schulalltag geworden. Perspektivisch wird man das noch weiter ausbauen müssen.“

Zum Hintergrund: Die Stadt Neuwied trägt die Schulsozialarbeit mit 5,5 Stellen an folgenden Bildungseinrichtungen: Carmen-Sylva-Realschule plus, Heinrich-Heine-Realschule plus; IGS Johanna Loewenherz; Robert-Krups-Realschule plus, Kinzingschule und Marienschule. Drei weitere volle Stellen verteilen sich auf die übrigen städtischen Grundschulen. Diese werden zu 100 Prozent durch die Stadt finanziert, sind aber in Trägerschaft des Diakonischen Werks (Geschwister-Scholl-Schule, Grundschule Heddesdorfer Berg, Sonnenlandschule), der AWO Neuwied (Grundschule Feldkirchen, Kunostein-Schule, Maria-Goretti-Schule, Margareten-Schule) sowie der Informa gGmbH (Friedrich-Ebert-Schule, Grundschule an der Wied, St.-Georg-Schule, Wülfersberg-Schule).


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert dritter Tag in Folge gestiegen

Im Kreis Neuwied wurden am Mittwoch, den 3. März insgesamt 14 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.197 an.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Im Kreis Neuwied wurden am Dienstag, den 2. März zwölf neue Corona-Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.183 an.


Joints in Öffentlichkeit geraucht - Kinder informieren Polizei

Am Dienstag (2. März) melden gegen 17:40 Uhr zwei elf- und zwölfjährige Kinder, dass sie an der Ice-Halle drei Joint rauchende Personen gesehen haben. Zwei der Personen seien danach in ein Fahrzeug gestiegen und davongefahren.


Vorbereitungen für Schnellteststrukturen angelaufen

In der Diskussion um mögliche Wege aus dem Lockdown und intelligente Öffnungsstrategien bekommt das Thema "Schnelltestungen" eine immer größere Bedeutung.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Am Dienstag, den 2. März 2021, gegen 17.30 Uhr, meldete eine Zeugin der Polizei Neuwied eine Personengruppe am Deich, die dort im Bereich des Pegelturms mit einer Waffe hantiere. Es werden Geschädigte gesucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert dritter Tag in Folge gestiegen

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 79,9. Bisher gibt es ...

Polizei Linz berichtet von ihrer Tätigkeit am Dienstag

Betrug - Cybercrime
Linz. Am Dienstagmorgen erhielt eine 75-jährige Frau aus Linz einen Anruf von einem Mann, der sich als ...

Lichtblicke: Veranstaltungsprojekte werden gefördert

Neuwied. Die geförderten Veranstaltungen finden in den nächsten Wochen online, hybrid oder zu einem späteren Zeitpunkt in ...

Corona-Verstöße wegen Maskenpflicht

Rheinbrohl und Bad Hönningen. Zunächst stellten Beamte der Linzer Polizei am Montagabend, gegen 18:05 Uhr einen Mann auf ...

Die Liebe mit Felgenlack auf Schulhof verewigt

Neuwied. Vor Ort stellt sich heraus, dass der 13-jährige Beschuldigte das Datum der Partnerschaft von ihm und seiner Freundin ...

Rückschnitt einer Stieleiche wird zum Kunstwerk

Stockhausen. Im Holz des Rückschnittes sind Granatsplitter enthalten, was nicht alltäglich ist, sondern ein Relikt aus einer ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Grießbrei mit Kompott nach Omas Art

Kindheitserinnerungen sind mit dem süßen Gericht verbunden, das so schnell und einfach zu kochen ist, dass auch Kinder das ...

Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Region. Die Corona-Neuinfektionen sind in Rheinland-Pfalz in den letzten Wochen kontinuierlich nach unten gegangen. „Wir ...

LG Rhein-Wied: Viktoria Müller übertrifft alle Erwartungen

Neuwied. „Wir konnten die Spannungen im Beuger leider nicht mehr beseitigen. So habe ich in Abstimmung mit meinem Trainer ...

Polizeidirektion Neuwied legt Unfallstatistik vor

Neuwied. Bei allen Dienststellen war ein Rückgang der Unfälle festzustellen: Damit ist die Gesamtunfallzahl zum vierten Mal ...

Polizei Linz bitten in drei Fällen um Mithilfe

Feuerstelle im Wald
Rheinbreitbach. Zu einem Feuer im Waldgebiet der Breiten Heide in Rheinbreitbach musste die Feuerwehr ...

Integrationslotsen begleiten Flüchtlinge

Neuwied. Um einen reibungslosen Ablauf der Umzüge zu gewährleisten, wurde das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis ...

Werbung