Werbung

Nachricht vom 23.02.2021    

Klimaschutzberatung im Kreis Neuwied ausgebaut

Klimaschutzexpertin Tanja Reichling von der Transferstelle Bingen (TSB) steht den Bürgerinnen und Bürgern sowie Firmen und Kommunen des Landkreises seit Beginn des Jahres als externe Beraterin in Klimaschutzfragen zur Verfügung.

Von links: Landrat Achim Hallerbach, Tanja Reichling von der Transferstelle Bingen, Gabi Schäfer von der Stabstelle Energie, Klima und Umwelt und Referatsleiterin Ina Heidelbach auf dem Gelände Altdeponie in Fernthal, einer Potentialfläche für eine Photovoltaik-Freiflächenanlage. Foto: Kreisverwaltung

Neuwied. „Mit Tanja Reichling haben wir eine kompetente Partnerin an unserer Seite, um die aktuellen Fragen des Klimaschutzes anzugehen und langfristig ein Konzept für unseren Landkreis zu entwickeln“, betonte Landrat Achim Hallerbach bei der Vorstellung im Ausschuss Klima, Energie und Ressourcenschutz.

Effizienzberatung im Gewerbesektor, Möglichkeiten der Photovoltaik-Freiflächenanlagen oder auch Thermalwassernutzung stehen ebenso auf der Bearbeitungsliste von Tanja Reichling wie die Schaffung eines Klimaschutzmanagements für den Landkreis. Sie verstärkt die Stabsstelle Energie, Klima und Umwelt der Kreisverwaltung und soll gemeinsam mit Gabi Schäfer den Klimaschutz im Kreis voranbringen.

„Mit der Beauftragung der Transferstelle Bingen haben wir eine weitere Institution an Bord, die sich seit ihrer Gründung 1989 mit der Entwicklung von Klimaschutzkonzepten befasst und seit 2008 in über 40 Gebietskörperschaften Konzepte erarbeitet hat“, begründet Landrat Achim Hallerbach die Entscheidung, die notwendig wurde, weil die Bundesförderung eines Klimaschutzmanagers einmalig und ausgelaufen war.



„Der Klimawandel ist unübersehbar. Handlungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten gibt es auf allen Ebenen“, ist sich Hallerbach sicher, „nicht nur Bund und Land sind gefordert, auch wir als Kommune können etwas tun, wenn es zum Beispiel um den ÖPNV, die Ausweisung von Flächen für erneuerbare Energie, die Nutzung von Photovoltaik oder Erdwärme geht. Spannend ist zudem, was jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen kann. Im privaten Bereich liegen Potenziale, die es zu nutzen gilt, die aber nicht unbedingt jedem bekannt sind“, so der Landrat weiter.

So verspricht sich der Kreis, dass mit der neuen Ansprechpartnerin der Klimaschutz mehr Fahrt aufnimmt und ein echtes Serviceangebot für die Bürgerinnen und Bürger wird.

Kontaktdaten Klimaschutz: Tanja Reichling, Transferstelle Bingen, Email: t.reichling@tbs-energie.de oder Gaby Schäfer, Stabstelle Energie, Klima und Umwelt des Kreises Neuwied, Email: gabi.schaefer@kreis-neuwied.de oder Telefon 02631-803-650



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Neues von Pulse of Europe Neuwied

Neuwied. Am Samstag verabschiedete sich Pulse of Europa Neuwied in eine kreative Pause, lud aber auf ein Wiedersehen ins ...

Hans-Dieter Spohr kandidiert als Bürgermeister für die VG Dierdorf

Dierdorf. „Das Gemeinsame und das Miteinander“ sind die Leitbilder, die der Bürgermeisterkandidat Hans-Dieter Spohr in seiner ...

Ortsgemeinde Windhagen stellt 100.000 Euro für Fluthilfe zur Verfügung

Windhagen. Nach der haushaltsrechtlichen Prüfung konnte zwischenzeitlich die Anschaffung mehrerer Stromerzeuger umgesetzt ...

Neuer Vorstand der FWG Vettelschoß-Kalenborn e.V. gewählt

Vettelschoß. Eine Vielzahl von Anträgen im Gemeinderat und bereits über 20 Pressemitteilungen waren Resultat einer umfangreichen ...

Ganztags-Kitas: Umstellung im Kreis Neuwied hat insgesamt gut funktioniert

Kreis Neuwied. Im Jugendpflegeausschuss zogen Landrat Achim Hallerbach und Sachbearbeiterin Kerstin Neckel jetzt eine erste ...

Bad Hönningen lädt Bürger zur Mitgestaltung ein

Bad Hönningen. Die Stadt Bad Hönningen nimmt im Rahmen der Städtebauförderung am Förderprogramm „Lebendige Zentren – Erhalt ...

Weitere Artikel


Die KVHS Neuwied geht online auf Kulinarische Reise

Neuwied. Von der eigenen Küche aus nehmen Sie per Video an Veranstaltungen in ganz Deutschland teil: Leipzig, Eschweiler, ...

Digitaler Führerschein für Lehrkräfte

Neustadt. Viele Schulen nutzen mittlerweile digitale Lernplattformen und haben Konzepte erstellt, um ihre Schülerinnen und ...

Instagram-Live mit Weeser und Mertin: Zwischen Gesundheitsschutz und Freiheitsrechten

Kreisgebiet. Der 62-jährige Jurist aus Koblenz spricht mit der Bundestagsabgeordneten über die Pandemie und den Grundrechtsschutz ...

Freie Fahrt durch die Pop-Up-Zone

Bad Honnef. Wie das Ordnungsamt der Stadt Bad Honnef mitteilt, ist die Teilsperrung auf der Höhe des Café Schlimbach aufgehoben, ...

Autotür geöffnet - 37-jährige Radfahrerin verletzt

Bad Honnef. Zum Unfallzeitpunkt befuhr die 37-jährige Radfahrerin die Linzer Straße in Richtung Rheinbreitbach und passierte ...

VR Bank Rhein-Mosel eG: Gewinnsparer gewinnt 5.000 Euro

Neuwied. Überglücklich nahmen Andreas und Roswitha Bauer die gute Nachricht von Natalie Harprath, Leiterin der Geschäftsstelle ...

Werbung