Werbung

Nachricht vom 21.02.2021    

Wahl: Stadt Neuwied setzt auf umfangreiches Hygiene-Konzept

Eine Wahl in Corona-Zeiten zu organisieren, ist eine ganz besondere Herausforderung. Das Projekt-Team der Stadtverwaltung Neuwied hat sie angenommen und der Sicherheit in den Wahlräumen oberste Priorität eingeräumt. Das Ergebnis ist ein umfangreiches Konzept.

Die Stadt Neuwied hofft auf eine gute Wahlbeteiligung - entweder kontaktlos per Brief oder sicher und geschützt an der Urne im Wahlraum. Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Während in Neuwied bereits große Mengen an Briefwahlanträgen bearbeitet werden, befinden sich also auch die Wahlräume für die Landtagswahl am 14. März schon in der Vorbereitung. Dabei liegt der Fokus vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie auf den Themen Sicherheit und Hygiene. Und zwar sowohl für die Wählerinnen und Wähler als auch für die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Auch wenn sich durch die große Beteiligung an der Briefwahl die Situation in den Wahlräumen entspannen dürfte, hat die Stadt Neuwied nach der Ablehnung der flächendeckenden Briefwahl das Ziel ausgegeben, dass jeder möglichst sicher und geschützt im Wahlraum an der Urne seine Stimme abgeben kann. Dazu wurden gezielt große Wahlräume ausgewählt und ein entsprechendes Sicherheits- und Hygienekonzept erstellt. Es orientiert sich an den Inhalten der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz und an den Empfehlungen des Landeswahlleiters.

Die wichtigsten Aspekte sind das Tragen einer zugelassenen Mund-Nasen-Bedeckung, das Einhalten von Sicherheitsabständen sowie die Hände-Desinfektion. Da die Personenzahl in den Wahlräumen begrenzt ist, werden die Zugänge zu den Wahlräumen von Ordnern geregelt. Innerhalb der Wahlräume sind Einbahnstraßen eingerichtet, um Begegnungen von Personen möglichst zu vermeiden. Die ausgegebenen Schreibstifte werden nur einmal genutzt, der Wahlraum wird regelmäßig gelüftet und die Wahlkabinen werden desinfiziert.



Dabei ist es natürlich wichtig, nur gesund im Wahlraum zu wählen oder als Helfer tätig zu werden. Wer sich gesund fühlt und trotzdem Zweifel hat, der soll laut Bundesgesundheitsminister ab 1. März die Möglichkeit bekommen, freiwillig und kostenlos von geschultem Personal mit Antigen-Schnelltests getestet werden zu können. Beispielsweise in Praxen oder Apotheken.

Alle Maßnahmen dienen dazu, das Risiko einer Ansteckung zu minimieren. Bei Einhaltung des Sicherheits- und Hygienekonzepts in den Wahlräumen besteht nach Definition des Robert-Koch-Instituts kein höheres Infektionsrisiko. Daher bittet die Stadt Neuwied, sich verantwortungsvoll an die Sicherheits- und Hygienevorschriften zu halten und im Krankheits- oder Quarantänefall die Briefwahl zu nutzen.


Mehr zum Thema:    Landtagswahl 2021   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied - Wieder zwölf Neuinfektionen

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Donnerstag, den 29. Juli wiederum zwölf neue Corona-Infektion. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden müssen, beläuft sich auf 80.


ADFC: Treffen zur Gründung einer Ortsgruppe in Neuwied

Fahrradverband will vor Ort aktiv werden. Daher lädt er am 5. August 2021 ab 18 Uhr in das Bootshaus Neuwied, Rheinstraße 80, ein zwecks Gründung einer ADFC-Ortsgruppe für Neuwied.


Region, Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.


Region, Artikel vom 29.07.2021

Inselbiergarten statt Inselfest

Inselbiergarten statt Inselfest

Das für das vierte August-Wochenende geplante Inselfest wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Auch wenn die aktuellen Umstände ein Inselfest möglich gemacht hätten und es einige positive Resonanzen aus der Bevölkerung gab, gibt es doch noch zu viele Unwägbarkeiten, die den Vorstand dazu veranlasst haben, die 50. Auflage auf 2023 zu schieben.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.




Aktuelle Artikel aus der Region


Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied AöR wählt neuen Personalrat

Kreis Neuwied. Die rund 125 Mitarbeiter haben dabei Oliver Petricek zu ihrem ersten Personalratsvorsitzenden gewählt. Landrat ...

Schöneres Ortsbild, bessere Luft - Beetpaten werden gesucht

Kreis Neuwied. „Wenn an vielen kleinen Orten viele Menschen viele kleine positive Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer ...

Corona-Schutzimpfung - Impfbus kommt in Kreis Neuwied

Neuwied. Die sechs mobilen Impfbusteams impfen auf Supermarktparkplätzen quer durch Rheinland-Pfalz ohne vorherige Terminvergabe. ...

Online-Event der Stadtsoldaten Linz

Linz. Am 17. Juli feierte das Stadtsoldatencorps seine dritte Online-Veranstaltung. Unter dem Namen „Test the Best – Grill-Event ...

Aegidienberg: Kriminalpolizei ermittelt nach Wohnungseinbruch

Bad Honnef. Zur Tatzeit gelangten die Einbrecher auf die rückwärtig gelegene Terrasse und hebelten ein Fenster auf. Im Haus ...

Bürgerpark ist neues Zuhause der Ziegen des Kindergartens

Unkel. Das neue Reich der Ziegen wurde der Bürgerpark auf dem ehemaligen Freibad-Gelände, der saftiges Grün und schattige ...

Weitere Artikel


Landtagskandidat Dr. Jan Bollinger (AfD) stellt sich vor

Neuwied. Heute stellt sich Dr. Jan Bollinger (AfD), der für den Wahlkreis 4 – Stadt Neuwied sowie Verbandsgemeinden Dierdorf ...

Frost im Zoo bringt Frust bei den Pinguinen

„Manche Antworten, wie etwa dass die Erdmännchen es lieber warm haben und der Schneeeule die niedrigen Temperaturen nichts ...

Wingertsberg: Abgestorbene Fichten werden entfernt

Neuwied. Dort sind zahlreiche Fichten abgestorben, die beseitigt werden müssen. Da diese Wege in diesem Bereich sehr stark ...

Historisches Rathaus Neuwied: Kein Verkauf

Neuwied. Dieses Gebäude aus dem Jahre 1740 ist ganz eng mit der Geschichte und Historie der Stadt Neuwied verbunden. Das ...

Polizei Bendorf: Sachbeschädigungen und Diebstähle

Bendorf. Am Freitag kam es im Laufe des Vormittags zu einer Verkehrsunfallflucht in der Fasanenstraße in Bendorf. Ein unbekanntes ...

Ehrenamtliche Müll- und Verschönerungsaktion in Heddesdorf

Neuwied. Schnell wurde der Müllhotspot um den Kleidercontainer auf der Kirmeswiese entdeckt. Ein erschreckendes Bild bot ...

Werbung