Werbung

Nachricht vom 19.02.2021    

Landtagskandidat Nick Baltrock (AfD) stellt sich vor

Wir haben die Direktkandidaten für den neuen Landtag gebeten, sich anhand von Fragen vorzustellen, die wir im Vorfeld den Bewerbern überlassen haben. Die folgenden Ausführungen stammen vom Kandidaten selbst.

Landtagskandidat Nick Baltrock (AfD). Foto: privat

Ehlscheid. Heute stellt sich Nick Baltrock (AfD), der für den Wahlkreis 3 – Verbandsgemeinden Asbach, Bad Hönningen, Linz am Rhein, Rengsdorf-Waldbreitbach und Unkel kandidiert, vor.

Wofür haben Sie sich bisher politisch engagiert – und wieso?
Durch meine vielfach ausgerichteten Infostände ging und geht es mir primär darum, was die Bürger bewegt sowie um Ihre Sorgen, Nöte und Anträge. Resultierend daraus und aus eigener Präferenz wurde ich nach der Kommunalwahl 2019 von der AfD-Fraktion im Kreistag als Mitglied des Verkehrsausschusses benannt. Der ÖPNV ist ein wichtiger Baustein zur Daseinsvorsorge und trägt als wichtiger Faktor, neben dem Schülertransport, zur Mobilität von allen Bürgern im Landkreis bei. Jedoch ist eine bedarfsgerechte ÖPNV-Abdeckung mit ordentlicher Taktung aufgrund der generellen Unterfinanzierung der Kommune kaum realisierbar.

Was muss sich in Rheinland-Pfalz dringend verändern?
Mein Ziel ist die Senkung der Hürden für Volksinitiativen, Volksbegehren und Volksentscheide auf allen Ebenen, damit Sie als Souverän Ihr Umfeld aktiv mitgestalten können. Desweitern setze ich mich für die Beendung der kommunalen Unterfinanzierung, finanzielle Entlastung für Familien und eine gesicherte wohnortnahe Versorgung ein. Um Rheinland-Pfalz für die Zukunft wirtschaftlich attraktiver zu gestalten, ist eine Verbesserung der Daten- und Verkehrsinfrastruktur durch den flächendeckenden Ausbau von Mobilfunk und Breitbandinternet, gut ausgebaute Straßen sowie zusätzliche Rheinquerungen dringend erforderlich.

Was wollen Sie konkret im Wahlkreis verändern? Wie wollen Sie vorgehen?
Mit parlamentarischen Initiativen (zum Beispiel Anfragen, Anträgen et cetera) will ich die Senkung der Hürden für Volksinitiativen, Volksbegehren und Volksentscheide von Landes- bis Kommunalebene verstärkt in die öffentliche Diskussion bringen. Aufbauend darauf soll durch eine bessere kommunale Finanzausstattung der dementsprechende Spielraum zur Umsetzung bereitgestellt werden. Dies kommt sowohl den Bürgern in den Ortsgemeinden als auch den Landkreisen gleichermaßen zu Gute.

Deshalb sind Sie in die Partei eingetreten, für die Sie als Kandidat antreten:
Die freiheitlich-konservative Ausrichtung der AfD, welche sich nicht nur im Grundsatzprogramm sondern auch in der aktiven parlamentarischen Arbeit niederschlägt, hat mich überzeugt.

Worüber können Sie lachen?

Über gute Witze.



Was löst bei Ihnen Frust aus oder macht Sie sogar wütend?
Als ich eines Abends in Neuwied unterwegs war und mit ansehen musste, wie alte Menschen in Mülleimern nach Pfandflaschen suchten, blutete mir nicht nur das Herz, sondern machte mich unglaublich wütend. Ich stellte mir die Frage, ob das die Zukunft für Rentner in Rheinland-Pfalz sein wird. Dürfen wir uns noch Sozialstaat nennen, wenn Schicksalsschläge oder Verdienst im Niedriglohnsektor dieses Ergebnis zur Folge haben? Die Zunahme von Tafeln ist ein weiteres Indiz für diese Fehlentwicklung.

Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal lesen?
Die AfD Rheinland-Pfalz setzt als Landesregierung ihre Wahlversprechen konsequent um.

Deshalb sollten die WählerInnen mir Ihre Stimme geben
Um zukünftig als Wirtschaftsstandort attraktiv zu bleiben beziehungsweise diesen auszubauen, bedarf es einer Qualitätssteigerung in der Bildung, einer umfassenden Sanierung beziehungsweise Ausbau der Gesamtinfrastruktur sowie einer spürbaren steuerlichen Entlastung der Bürger, Familien und Unternehmen.

Allgemeine Angaben:
Name: Nick Baltrock
Wohnort: Ehlscheid
Geburtsdatum: 6. April 1980
Familienstand: ledig

Beruflicher Lebenslauf/ Ausbildung:

1. Elektriker
2. Bürokaufmann

Politischer Werdegang:
Eintritt in die AfD 2017;
Wahl als Beisitzer im Kreisvorstand 2017;
seit der Kommunalwahl 2019 außerfraktionelles Mitglied in den Kreisausschüssen ÖPNV, Kultur, Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald und Kuratorium Monrepos;
Wahl zum stellvertretenden Kreisschriftführer 2019.

Gesellschaftliches Engagement und Vereinsaktivitäten:
Ich war circa 20 Jahre als Vereinsfußballer sowie in einem Tanzverein aktiv.

Hobbys:
Fitnessstudio, Wandern in der Natur sowie Ausflüge zu regionalen und überregionalen Sehenswürdigkeiten

Drei Lieblingsorte im Wahlkreis:

Malberg (Waldbreitbach),
Aussichtsturm (Kurtscheid),
Weißenfelser Ley (Neustadt/Wied)

Vorbilder:
keine


Mehr zum Thema:    Landtagswahl 2021    Kandidaten Landtagswahl 2021 NR   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Schulen und Kitas im Kreis Neuwied werden ab Donnerstag geschlossen

Die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen im Kreis Neuwied haben die Kreisverwaltung in Abstimmung mit Land, ADD und den Bürgermeistern veranlasst, die Schulen und Kitas ab Donnerstag, den 22. April zu schließen.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert wieder deutlich unter 200

Die Kreisverwaltung meldet am Montag, den 19. April im Kreis Neuwied seit Freitag insgesamt 103 neue Positivfälle. Die Summe aller Coronafälle steigt auf 7.074 an.


Wohnhaus in Vollbrand: Hund tot, Mann schwerstverletzt

Am 19. April um 10:05 Uhr wurde der Rettungsleitstelle in Montabaur ein Kellerbrand in Linz am Rhein gemeldet. Der Hausbesitzer wurde schwerstverletzt, sein Hund starb durch die Flammen.


Zoo Neuwied kann voraussichtlich weiter offenbleiben

Laut aktueller Information des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, wird es voraussichtlich im vierten Infektionsschutzgesetz Ausnahmen geben, die unter bestimmten Bedingungen eine weitere Öffnung des Zoos Neuwied erlauben wird.


Region, Artikel vom 19.04.2021

Verkehrsunfallflucht auf B 256

Verkehrsunfallflucht auf B 256

Am Montagmorgen (19. April) kam es um 6:45 Uhr auf der Bundesstraße 256 bei Straßenhaus zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Es werden Zeugen gesucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Gemeinsam kochen mit dem Big House-Team

Neuwied. Auf dem Speiseplan stehen abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte, die jeweils dienstags ab 18 Uhr zubereitet ...

Über 3.000 Tests in nur einem Monat in VG Linz

Linz. Für den Bürgermeister der VG, Hans-Günter Fischer, ist das ein „erneutes Zeichen von stark ausgeprägtem Bürgersinn“. ...

L255: Neue Bachbrücke bei Hurtenbach

Asbach. Die vorhandene Brücke über den Griesenbach weist erhebliche Schäden auf. Daher wird ein neues Brückenbauwerk erbaut ...

Verkehrsunfallflucht auf B 256

Straßenhaus. Der oder die Unfallverursacher*in befuhr mit seinem PKW die Bundesstraße 256 aus Richtung Neuwied kommend in ...

Von wegen Kaninchenfutter: Blumenkohl mal ganz anders

Region. Doch meistens werden nur die Röschen zubereitet, die Blätter und oft auch der Strunk sind in den Augen vieler bestenfalls ...

Bendorf macht mit beim Tag der Nachbarn

Bendorf. Der Aktionstag soll dazu anregen, auf ganz einfache Art mit den Menschen zusammenzukommen, denen man sonst nur flüchtig ...

Weitere Artikel


A 48: Sperrung in AS Bendorf wegen Baumfällarbeiten

Bendorf. Um die Arbeiten, bei denen Großgeräte zum Einsatz kommen, durchführen zu können, ist folgende Verkehrseinschränkung ...

Unsachgemäßes Geländer verursacht 11.000 Euro Mehrkosten

Neuwied. Die AfD hatte seinerzeit in der entscheidenden Sitzung des Planungsausschusses beantragt, dass eine höhere Geländerkonstruktion ...

Künstler gegen Krebs: Eine einzigartige Online-Ausstellung

Neuwied. Da es sehr unterschiedliche Menschen sind, die ihre Kunst für den Kampf gegen Krebs spenden, ist eine bunte Vielfalt ...

Westerwaldwetter: Sonniges Wochenende steht uns bevor

Region. Das letzte Wochenende war schon sonnig, aber sehr kalt. Die Sonne wird uns auch an diesem Wochenende verwöhnen und ...

Inzidenzwert deutlich auf 41 gesunken

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 41,0.

Die 12 neuen ...

Verkehrsdelikte, verdächtige Personen und Körperverletzung

Geschwindigkeitsmessung
Bad Hönningen. Am Donnerstag (18. Februar), in der Zeit von 15 bis 20 Uhr, führten Beamte der Verkehrsdirektion ...

Werbung