Werbung

Nachricht vom 14.02.2021    

Landtagskandidat Holger Wolf (Grüne) stellt sich vor

Wir haben die Direktkandidaten für den neuen Landtag gebeten, sich anhand von Fragen vorzustellen, die wir im Vorfeld den Bewerbern überlassen haben. Die folgenden Ausführungen stammen vom Kandidaten selbst.

Holger Wolf. Fotos: privat

Leubsdorf. Heute stellt sich Holger Wolf (Bündnis 90/Die Grünen), der für den Wahlkreis 3 – Verbandsgemeinden Asbach, Bad Hönningen, Linz am Rhein, Rengsdorf-Waldbreitbach und Unkel kandidiert, vor.

Wofür haben Sie sich bisher politisch engagiert – und wieso?
Es gibt viele Themen, die mir am Herzen liegen und für die ich mich engagiere. Dazu gehört der Kampf gegen rechts, eine bunte inklusive Gesellschaft sowie der Schutz unserer Natur und Tierwelt.

Was muss sich in Rheinland-Pfalz dringend verändern?
Wir müssen die großen Herausforderungen unserer Zeit viel entschlossener anpacken. Dazu gehören vor allem eine wirksame Klimapolitik, gute Bildung und Chancengleichheit.

Was wollen Sie konkret im Wahlkreis verändern? Wie wollen Sie vorgehen?

Ich möchte denen eine Stimme geben, die sonst nicht gehört werden. Dafür muss man zuhören anstelle ständig selbst zu reden und sein Gegenüber ernst nehmen.

Deshalb sind Sie in die Partei eingetreten, für die Sie als Kandidat antreten
Grün macht den Unterschied. Die Beliebigkeit, mit der andere Parteien manches Mal ihre Positionen wechseln, schadet der Politik insgesamt. Wir Grüne stehen dagegen für eine stabile Wertepolitik, die sich ihrer Verantwortung für Mensch und Natur sowohl im Hier und Jetzt als auch für kommende Generationen bewusst ist. Grün bedeutet für mich, Haltung zu zeigen. Für eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung und gegen Populisten und Hetzer, welche versuchen, unsere Gesellschaft zu spalten.

Worüber können Sie lachen?
Über komische Situationen, über mich selbst und über Dinge, die es einfach nicht wert sind, sich darüber zu ärgern.

Was löst bei Ihnen Frust aus oder macht Sie sogar wütend?
Mich frustrieren Menschen, die sich selbst zu wichtig nehmen. Politisch ärgere ich mich, wenn gute Ideen blockiert werden, nur weil sie von der vermeintlichen Konkurrenz kommen.

Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal lesen?
Geschafft: Bedingungsloses Grundeinkommen verabschiedet.

Deshalb sollten die WählerInnen mir ihre Stimme geben

Weil ich die Dinge anpacke anstelle nur darüber zu reden und weil ich den Menschen nichts vormache, sondern ihnen offen und ehrlich auf Augenhöhe begegne.

Allgemeine Angaben:

Name: Holger Wolf
Wohnort: Hesseln (Leubsdorf)
Geburtsdatum: 19.10.1976
Familienstand: verheiratet

Beruflicher Lebenslauf/ Ausbildung:
Emilie-Heyermann-Realschule in Bonn
seit 1991 im Kreis Neuwied lebend (Windhagen, Breitscheid, Sankt Katharinen, Leubsdorf)
Beruf: Selbstständiger Berufsbetreuer
vorher: 12 Jahre Rettungsassistent auf den DRK-Rettungswachen in Asbach, Waldbreitbach und Hausen



Politischer Werdegang:
2011 Beitritt Grüner Ortsverband (OV) Linz am Rhein
seit 2013 Sprecher OV Linz (jetzt Unkel-Linz-Bad Hönningen)
seit 2013 Vorstandsmitglied Kreisverband (KV) Neuwied
seit 2014 Mitglied Gemeinderat Leubsdorf
seit 2014 Sprecher des Arbeitskreises Tierschutz im KV Neuwied
seit 2019 Mitglied Kreistag Neuwied
Mitglied im Arbeitskreis Umwelt & Klimaschutz im KV Neuwied
Mitglied im Arbeitskreis Soziales im KV Neuwied
Mitglied LAG Landwirtschaft / Tierschutz, GRÜNE RLP
Mitglied LAG Ökologie / Artenschutz, GRÜNE RLP

Gesellschaftliches Engagement und Vereinsaktivitäten:
Aktive Mitgliedschaften:

Arche Noah Tierschutz Westerwald e.V. Neustadt / Wied:
Ich engagiere mich seit 22 Jahren aktiv im Tierschutz. Vom früheren Wochenendbereitschaftsdienst mit dem damaligen Einsatzfahrzeug der Arche Noah über die Überprüfung von an den Verein herangetragenen Beschwerden bezüglich schlechter Haltungen, Katzenkastrationsaktionen, Tierarztfahrten, Infostände etc. wirke ich in allen Bereichen mit, bei denen Unterstützung gebraucht wird. Seit rund 10 Jahren bieten wir zudem als Pflegestelle Tieren bei uns zuhause einen Platz, bis diese in ein neues Zuhause vermittelt werden können.

Sportverein Vettelschoß – Kalenborn 1924 e.V.:
Hier bin ich Leiter der Abteilung Badminton II.

Überwiegend passive Mitgliedschaft:

Bluhm Fonds - Verein zur Unterstützung Notleidender und Bedürftiger e.V. Rheinbreitbach
Förderverein für Palliativ- und Hospizarbeit Rhein-Wied e.V.
Tierheim und Tierschutzverein Neuwied und Umgebung e.V.
Katzenhilfe Neuwied e.V.
Verein zum Schutz der Katze e.V. (Saffig)
Tierheim und Tierschutzverein Kreis Ahrweiler e.V.
Koblenzer Katzenhilfe e.V.
Wildtierpflegestation-Koblenz e.V. (Gründungsmitglied)
Freunde des Tierschutzfestivals Mittelrhein e.V. (Koblenz)
Förderverein Eifeltierheim e.V.
Parasitus Ex e.V.

Tierpatenschaften:
Tier- und Artenschutzstation TIERART e.V. (Maßweiler)
Stiftung für Bären - Bärenpark Worbis
Rettet das Huhn e.V. (regelmäßige Spenden und Adoption von „ausgedienten“ Legehennen aus Massentierhaltung)

Hobbys:
unsere Hunde, Katzen und Hühner, Badminton, Konzerte, Kabarett oder einfach raus in die Natur

Drei Lieblingsorte im Wahlkreis:
Es gibt viele schöne Orte. Unsere Wälder, das malerische Wiedtal und der Blick auf den Rhein oder einfach gemeinsam mit Freunden im heimischen Garten.

Vorbilder:
Menschen, die sich für andere engagieren. Menschen, die einfach sie selbst sind und andere nicht in eine Schublade stecken. Davon gibt es in unserer Gesellschaft viele. Sie fallen nur nicht auf, weil sie nicht so laut wie die anderen sind.


Mehr zum Thema:    Landtagswahl 2021    Kandidaten Landtagswahl 2021 NR   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Vierter Podcast online - Jugendvertretung heute: Was das bedeutet

Jung, aktiv - und nicht nur chillen
Linz. Dabei hat er neben seinen Sprachinteressen noch einiges mehr zu bieten. Er ist ...

Martin Diedenhofen: SPD-Bundestagsfraktion für eine faire Altschuldenlösung

Unkel. Noch im ersten Halbjahr plane man auf Basis eines konkreten Vorschlags, Gespräche über eine faire Altschuldenlösung ...

Mit Entwicklungsplan Schulen zukunftssicher machen

Neuwied. Ganz im vorgenannten Sinne ist die Stadt Neuwied momentan dabei, wichtige Grundvoraussetzungen für das Erstellen ...

Bundesförderung für Sprach-Kita „Auenwiese“ in Raubach

Raubach. Das über den Zeitraum vom 1. Februar bis 31. Dezember dieses Jahres bewilligte Fördergeld kommt aus dem Bundesprogramm ...

Neue Bundesförderprogramme für Vereine

Altenkirchen/Neuwied. Das Programm „Ehrenamt gewinnen, Engagement binden, Zivilgesellschaft stärken“ zielt vor allem auf ...

Neuwied zur Host Town für Special Olympics ernannt

Neuwied. Die Deichstadt wird nun als eine von vielen Kommunen vom 12. bis 15. Juni 2023 im Vorfeld der eigentlichen Spiele ...

Weitere Artikel


Spendenübergabe beim Zirkus Dschungel Show in Neuwied

Neuwied. Der Lockdown hat der Zirkusfamilie, die aktuell in Neuwied Stopp gemacht hat, die Einnahmen wegbrechen lassen. Die ...

VC Neuwied holt ungefährdet in Bad Soden die Punkte

Neuwied. Dirk Groß schenkte in der Badestadt diesmal Kaya Schulz auf der Außen-/Annahmeposition sein Vertrauen, er sollte ...

Kreis-Schulen bis Sommer mit moderner IT-Infrastruktur ausgestattet

Neuwied. „Die Corona-Pandemie und der zweite Lockdown fordern Schulen gleich mehrfach: Neben ausgefeilten und angepassten ...

Nötigung auf Autobahn führte zum Unfall

Oberhonnefeld. Unmittelbar vor der Anschlussstelle Neuwied/Altenkirchen überholte der LKW-Fahrer ein unbeteiligtes Fahrzeug, ...

Warnungen Eisflächen nicht zu betreten - vielfach ignoriert

Region. Ganz eklatant wurden nicht nur unsere verbreitete Warnung, sondern auch das offizielle Verbots- und Hinweisschild ...

Unwetterwarnung: Gefrierender Regen im Westerwald

Region. Das Wochenende hat uns mit Sonnenschein verwöhnt. Am Sonntagnachmittag zeigten sich jedoch über dem Rhein schon erste ...

Werbung