Werbung

Nachricht vom 11.02.2021    

Miä haale Zoosamme - Nöijes aus de Schraifschtuff

GASTBEITRAG | Nä, bat wor dat su schön, en Kändhait one Händi on esch wor dobai. Filleischt kümmt et miä nuä su füa, owä esch män e moo, dat die Wändere, als esch fröä Känd wor, esch fezeele fon de Fuffzije/Seschzije Joäre, härtä on längä woren als höüt.

Reiner Bermel aus Heimbach-Weis schreibt über den Zoo Neuwied. Foto: Eckhard Schwabe

Region. Monatelang hät et gefrure on Schnie geleje. Dat wor füä oos Kinnä wat. Noo de Schull on de Hausoffgawe säin mä met em Schlitte, de Schi odä Glaitschoo losgezooche. Maistens en et Kasdesch Loch odä off de Rodung bäi de Sinzesch Will (Wisi). On nau ben esch genau doo, bodrüwä esch höüt fezeele wäll. Nä, net üwä de Wändere, de Schnie, de kaale Naas, Hänn on Föös sondern üwä oose Zoo en Heimbach-Weis. Dät hät met de Zait schon fill ärleeft. Angefange hät et met em klääne Diäpark, dä de Willi Sinzig senjoä gehaale hät. Hä hät och met säinä Familesch doo gewoont. Dat woä nix kommärzielles, nä hä wor ainfach en Diäfräund on zodem en Geschäftsmann, WISI Bims-Spezial-Bau.

Säin Bimsschdään hät hä em Büngepärdsche(höüt Auf der Bing) en Weis offgesätzt. Zwösche de Schdään hann me als Känd Feschtäjelsches on Nolööfjes geschpillt. Owä dat nuä am Rand. Et gäät jo ömm de Zoo. Em Joä 1970 es dä Diäpark zum üeschtemoo füä Besuchä offgemacht wure. Domols hät hä Hubertushof gehööscht. Zään Joä spädä 1980 hät en Diähändlä dat Gelände gepacht, offgekorfte Diere zuä Schau geschtällt on dann wäidäfekorft. Dat wor net good on et gorf Zuchte met em Arteschutz. Dä Hannel es dann 1984 offgegewe wure, befüä dä Park geschlosse wure es. Dat alles hann angaschierte Bürjä fröözaidesch ärkannt on em glaische Joä en Fördäfeein gegründ. Donoo ging et widdä berschoff.

Met demm em Joä 2011 fill ze fröh feschtorwene Zoo- on Wissenschaftliche Läidä, Heinrich Klein, hät mä en Glöksgreff gedoon. Schrett füa Schtrett es dä Zoo grüüsä gewure on et säin fill baulesche Feännerunge füagenomme wure. Su äntschtand onnä annerem e Exotarium, Seehondanlaach, Lemurehaus, Löweanlaach, Pinguinanlaach, Mänscheaffehaus on noch fill mie. Et woren sesch all änesch, dat su en Äntwicklung one dänn Diplom Biologen, Heinrich Klein, net mühlesch gewese wär. Hä hät sesch gruuse Fedänste ärworbe.

Dann hät 2011 Mirko Thiel, dä och höüt noch dä Läidä fom Zoo es, dat Zäptä üwänomme on fürt dä Zoo em Sinne fon Heinreich Klein wäidä. Hä es en goodä Mann, dä met fill Härzblood bäi de Sach es on üwä gruuse Ärfahrung fefüscht. Fegääse wölle och net de Dieter Rollepatz, dä lange Zait als Wirtschaftsberodä fungiert on fill Gäldquelle offgetoon hät. One dat gäht et halt net, bie em Lewe. Joo, miä säin schonn stolz dodroff, dat de grüüste Zoo en Rheinland-Pfalz en oosem Dorf es, de Zoo Nöiwidd.

Alles lief good bes Corona on säine Brodä, de Lockdown, koom. De Zoo es zoogemacht wure, kään Löüt säin mie gekomme, kään Gäld mie en de Kass. Et zoogesoote Gäld fom Land blief aus. Dat häls dä net lang durch, wail de Diere Hungä hann on de Pflejä bezaalt würe wölle. En säinä Nuut hät de Mirko Thiel die Politikä Martin Hahn on Pascal Badziong, die hä beide good kännt, angeschwätzt. Die zwai hann Höllef zoogesoot. Joo, et säin Waale, owä se hätten et och gemacht, su dänge esch moo, wänn kän Waale füä de Tüä geschdanne hätte.

Natürlesch koom et zuä reschden Zait, owä de Pascal es en Heimbach-Weiser Jung on de Martin en zoogezoochene Ängiejä met Bindung zom Dorf. Off alle Fälle hann die Zwai en Schtain en et rolle gebracht aus demm en Lawin gewure es. En Wäll de Hilfsberaitschaft, gruus bie klään, es üwä de Zoo gerollt on dat es good su. Mirko, dau häs alles rischdesch gemacht. Los desch net ferökt mache. Owä, de Zoo es noch lang net üwä de Bärsch. Iä Politikä, jammet net, bär wann wat bo gemacht hät. Dat brängt känen wäitä. Nötzt euä Febindunge füä de Nöiwiddä Zoo, domet et widdä offwärts gäht. Geträü noo dem Motto fon de Prinzegaad Weis: „Miä haale Zoosamme“ Die fekorwen en Fassenachtsodde on dä Rainärlös gäht an Zoo. Suupä! Beschtällunge würen noch angenomme. Schaut mo noo onnä www.prinzengarde-weis.de Nä, bat wor dat su schön, en Kändhait one Händi on esch wor dobai.
Ein Beitrag von Reiner Bermel

Hier finden Sie weitere Berichte über den Zoo Neuwied.


Mehr zum Thema:    Zoo Neuwied   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 27.02.2021

Schwerer Verkehrsunfall auf der Alteck

Schwerer Verkehrsunfall auf der Alteck

Die Polizei Neuwied und der Rettungsdienst wurden am heutigen Samstagnachmittag zu einem schweren Unfall im Bereich der Alteck gerufen. Ein Motorradfahrer und ein PKW waren kollidiert.


Region, Artikel vom 28.02.2021

Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer

Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer

Am Samstag, 27. Februar, kam es gegen 16:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer in der Verbandsgemeinde Asbach.


Region, Artikel vom 28.02.2021

Polizei Linz sucht zu drei Straftaten Zeugen

Polizei Linz sucht zu drei Straftaten Zeugen

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Linz vom Wochenende 26. bis 28. Februar berichtet von Sachbeschädigungen, Diebstahl und Maskenverweigerer.


Wirtschaft, Artikel vom 28.02.2021

Friseure öffnen nach über zehn Wochen wieder

Friseure öffnen nach über zehn Wochen wieder

VIDEO | Seit Mitte Dezember befanden sind auch die Friseure und Hairstylisten im Lockdown. Diese dürfen nun nach über zehn Wochen ihren Betrieb wieder aufnehmen - unter strikten Hygienevorschriften.


Oh, du starker Westerwald! - Wirtschaft im Westerwald ist Chefsache

VIDEO | Nach dem erfolgreichen Start des ersten Imagefilmes „Oh, du sympathischer Westerwald“ feierte am Donnerstag nun auch der 2. Film der „Wir Westerwälder“, der Gemeinschaftsinitiative der drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis, Premiere.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Highlander-Kochbuch“ von Fiona Bondzio

Dierdorf/Braunschweig. Einfach und preiswert waren die Speisen der Highlander im Gebiet der gälischen Chieftains in einer ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Neuwied: "De Zuch kütt leider nett"

Neuwied. Das hatte sich Lothar Spohr, der langjährige Vorzeige-Clown des Neuwieder Karnevals, am vergangenen Sonntagnachmittag ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Historischer Silberleuchter mit Hilfe Bürgerstiftung wieder in Bad Honnef

Bad Honnef. Die Bürgerstiftung Bad Honnef ermöglichte jetzt mit einem Zuschuss von 1.500 Euro den Ankauf dieses wertvollen ...

Größter Karnevalsumzug Deutschlands auf Plakaten

Linz. Damit unsere Straßen und Plätze aber nicht ganz im tristen Grau untergehen, hat sich eine rheinische Vermarktungsfirma ...

Weitere Artikel


LES: Berufsbegleitende Qualifizierung zur Betriebsfachwirt

Neuwied. Die Fachschule vermittelt Ihnen berufliche weit über die kaufmännische Berufsausbildung hinausgehende Handlungskompetenzen ...

Lockdown: FDP-Politiker aus Betzdorf und Neuwied loten Perspektive aus

Betzdorf/Neuwied. Am Freitag, den 12. Februar, findet ab 18 Uhr das nächste Instagram-Live-Format der heimischen FDP-Bundestagsabgeordneten ...

Raiffeisenbank Neustadt geht gestärkt aus dem Corona-Krisenjahr hervor

Neustadt. „Ärmel hochkrempeln und für die Kunden da sein,“ lautete die Devise der Raiffeisenbank Neustadt. Vorstandsmitglied ...

Landtagskandidatin Sabine Henning (FDP) stellt sich vor

Dattenberg. Heute stellt sich Sabine Henning, die für den Wahlkreis 3 – Verbandsgemeinden Asbach, Bad Hönningen, Linz am ...

Corona-Pandemie: So geht es an den Schulen weiter

Region. Nach der gestrigen Konferenz der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten/innen (Wir berichteten), wurden heute die ...

Ortsgemeinde Rüscheid unterstützt Neuwieder Hospizverein

Rüscheid. „Weil wir Ende des vergangenen Jahres wegen der Corona-Pandemie beispielsweise keine Senioren-Weihnachtsfeier im ...

Werbung