Werbung

Nachricht vom 11.02.2021    

Erste Schritte für Neubau der Aubach-Brücke

Die umfangreichen Arbeiten zum Neubau der Aubach-Brücke an der L260 in Oberbieber haben begonnen. Die entsprechenden Umleitungsschilder sind aufgestellt. Es laufen die umfangreichen Sondierungsarbeiten der Suche nach Kampfmittel.

Die Arbeiten zum Neubau der Aubach-Brücke in Oberbieber sind angelaufen. Fotos: Eckhard Schwabe

Oberbieber. Die Fußgänger müssen inzwischen den Weg entlang der Friedrich-Ebert-Grundschule nehmen, nachdem sie während der vorbereitenden Tätigkeiten noch eine Gehwegseite an der Friedrich-Rech-Straße nutzen konnten.

Den Auftakt machten die Sondierungsarbeiten für die Kampfmittel. Dabei wird geprüft, ob sich im Bereich des Bauwerks noch Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg befinden. Das konnte aufgrund des Alters der Brücke, die um 1930 errichtet worden war, nicht ausgeschlossen werden. Blindgänger stellen eine Gefährdung dar, da sie bei den eigentlichen Bohrarbeiten für die Brückenfundamente nicht erkannt werden können. Zur Überprüfung brachte der Kampfmittelräumdienst an jedem geplanten Bohrpunkt eine kleine Bohrung nieder, durch die er eine Sonde schickte.
Diese registriert im näheren Umfeld des Bohrlochs magnetische Auffälligkeiten.



Auf dem Oberbieberer Areal zeigten die ersten Sondierungen nun eine Häufung von Auffälligkeiten, weshalb eine Kampfmittelfreigabe zunächst nicht bescheinigt werden konnte. Es waren weitere Bohrungen erforderlich, um ein klares Bild zu bekommen. Glücklicherweise waren diese zeitnah möglich und brachten keine negativen Ergebnisse, so dass es nicht zu einem Verzug der Bauarbeiten kam.

Daher konnte der Spezialtiefbauer wie geplant mit seinem Bohrgerät anrücken und mit den eigentlichen Bohrarbeiten beginnen. Für die Gründung der Brücke werden insgesamt zwölf Bohrpfähle mit einem Durchmesser von 90 Zentmeter und einer Länge von sechs Metern niedergebracht. Das entspricht einem Volumen von 42 Kubikmeter, das mit Beton und Stahl gefüllt wird. Sie sorgen für den sicheren Stand der Brücke über den Aubach.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Neuwieder Helferbusse können am Sonntag nicht fahren!

Eine Allgemeinverfügung der ADD verbietet am Sonntag den Individualverkehr in und nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Kreisverwaltung sieht sich daher gezwungen, die geplanten Helferbusfahrten für morgen, Sonntag, den 25. Juli abzusagen!


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Sichtlich bewegt verabschiedete Schulleiter Ralf Waldgenbach am letzten Schultag vor den Ferien die Kolleginnen Marion Krießler und Birgit Musubahu in den wohlverdienten Ruhestand. In seiner Rede wurde deutlich, dass beide einen sehr unterschiedlichen Werdegang hatten, bevor sie in Puderbach als Lehrerinnen anfingen.


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Zwischen dem 24. Und dem 18. Juli rissen Randalierer auf dem Premiumwanderweg "Iserbachschleife" eine Reitersperre aus der Bodenverankerung. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Waldbaden: Stressreduzierer und Stimmungsheber

Neuwied. Dieses Gesundheitsprogramm macht nun die Tourist Information der Stadt Neuwied Interessierten zugänglich – und zwar ...

Weitere Artikel


260 Dachdecker im Landkreis Neuwied haben neue Lohnuntergrenze

Neuwied. Diese Mitteilung kommt von der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach. Sie ruft die Beschäftigten in der Region zum Lohn-Check ...

Pflegerische Fachweiterbildung unter Corona-Bedingungen

Neuwied. Auch während der Covid-Pandemie sind pflegerische Fachweiterbildungen wichtig und notwendig. Es ist schwer, diesem ...

Deichvorgelände hat Hochwasser schadlos überstanden

Neuwied. Entgegen allen Vermutungen und Anmerkungen in den Sozialen Medien hat das Deichvorgelände in Neuwied das zurückliegende ...

Gewinner Malwettbewerb Bad Honnefer Stadtbücherei stehen fest

Bad Honnef. Im Laufe der letzten Wochen trudelten tolle Bilder zu den Bücherhelden wie Greg, Olchis oder Petronella Apfelmus ...

Nicht nur das Singen fehlt Neuwieder Chorleiter und Sängerin

Neuwied. Wenn Regionalkantor und Chorleiter Thomas Sorger auf das vergangene Jahr zurückblickt, sieht er eine begrenzte Anzahl ...

Spendenaktion für eine bessere Umwelt

Neustadt. Die Schülerinnen organisieren den Verkauf von Tafeln hochwertiger, biologischer Fairtrade-Schokolade, die in der ...

Werbung