Werbung

Nachricht vom 26.01.2021    

Jobcenter Landkreis Neuwied: Trotz Corona gute Ergebnisse erzielt

2020 war auch für das Jobcenter Landkreis Neuwied ein außergewöhnlich anspruchsvolles Jahr. Das spiegelte sich in der Leistungsbilanz wider, die bei der Trägerversammlung vorgestellt wurde.

Foto: Jobcenter

Neuwied. Etwa 600 coronabedingte Zugänge von Kunden, darunter viele Solo-Selbständige, verzeichnete die Behörde. Rund 10.600 Menschen in 5.100 Bedarfsgemeinschaften wurden im Jahr 2020 vom Jobcenter betreut und bezogen Leistungen nach dem SGB II zur Bestreitung ihres Lebensunterhalts. „Die Pandemie hat die Möglichkeiten zur Betreuung und Vermittlung der Kunden für das Jobcenter-Team stark eingeschränkt“, resümiert Michael Mahlert, Vorsitzender der Trägerversammlung. „Umso bemerkenswerter ist das Ergebnis, welches dennoch erzielt wurde.“

Denn das Jobcenter Landkreis Neuwied liegt bei der Integration von Kunden in Arbeit mit 1.600 Personen an der Spitze im bundesweiten Vergleich mit 27 weiteren Jobcentern. Diese werden vom Statistikservice der Bundesagentur für Arbeit in Vergleichsgruppen eingeordnet. Die Mitglieder einer Gruppe haben jeweils ähnliche Bevölkerungsstrukturen, Arbeitslosenquoten, wirtschaftliche und gewerbliche Voraussetzungen. Zwar lag die Zahl unter dem Vorjahreswert, 2.024 Integrationen wurden 2019 erzielt, doch durch die Auswirkungen des Corona-Virus ist eine Messung am Vorjahr viel weniger aussagekräftig als der aktuelle Jahresvergleich mit den anderen Jobcentern in der Gruppe.

„Das ist eine hervorragende Leistung trotz monatelanger Schließung des Jobcenters für den persönlichen Kontakt, einem eher verhaltenen Einstellungsverhalten der Arbeitgeber sowie einer insgesamt erschwerten Situation für Kontaktaufnahme und Vorstellungsgespräch“, lobt Michael Mahlert. Bei diesem Wert handele es sich um die „Königsdisziplin“ unter den Aufgaben des Jobcenters, ergänzte Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Neuwied und Mitglied der Trägerversammlung. Denn natürlich ist es das finale Ziel, die Menschen, die von Leistungen nach dem SGB II leben, in Arbeit zu vermitteln und sie zurück in die finanzielle Unabhängigkeit zu führen. Auch im Bereich der Qualifizierung-, Aktivierungs- und Fördermaßnahmen mit insgesamt 3.600 Teilnehmern an solchen Maßnahmen ist ein unter den schwierigen Rahmenbedingungen noch gutes Ergebnis erzielt worden. Die Maßnahmen fanden überwiegend in digitaler und hybrider Form statt.



Der Leiter des Jobcenters, Manfred Plag informierte die Mitglieder der Trägerversammlung auch über die aktuelle Situation des Jobcenter Landkreis Neuwied in der Corona-Krise. „Das Jobcenter ist bislang gut durch die Krise gekommen, nicht zuletzt, weil bereits zu Beginn zeitnah alle erforderlichen und wesentlichen Vorkehrungen zum Schutz der Mitarbeiter und Kunden getroffen und diese im weiteren Verlauf kontinuierlich angepasst wurden“, sagt Manfred Plag.

Während in den vergangenen Monaten etwa 250 Kundengespräche pro Woche stattfinden konnten, ist dies durch den erneuten verschärften Lockdown nun wieder nicht möglich. „Dies ist eine für uns nicht zufriedenstellende Situation, denn wir brauchen den persönlichen Dialog mit unseren Kunden“, sagt Plag. Die Bearbeitungsdauer von Leistungsanträgen lag bei etwa fünf Tagen, die telefonische Erreichbarkeit des Jobcenters bei über 80 Prozent. Das hat auch die Kunden erfreut, denn es gab fast keine negativen Rückmeldungen. „Mit dem Gesamtergebnis können wir sehr zufrieden sein“, sagt Michael Mahlert. „Gerade in der Zeit der Corona-Pandemie haben die Mitarbeiter mit großer Einsatzbereitschaft gezeigt, wie flexibel und kundenorientiert sie ihre Aufgaben wahrnehmen.“ (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jugendliche aus Windeck vermisst: Öffentlichkeitsfahndung nach 14- und 16-Jährigen

Windeck. Es sind keine Anlaufadressen bekannt, an die sie sich gewendet haben könnten. Inzwischen hat die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis ...

Schnelle Feuerwehr-Intervention verhindert Tragödie in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Am Freitag (21. Juni) wurde die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach zu einem Beherbergungsbetrieb ...

Neue Waldschaukel am Westerwaldsteig in Roßbach: Einladender Hingucker für Wanderer und Gleitschirmflieger

Roßbach. Die neue Waldschaukel, die sich auf dem bekannten Westerwaldsteig befindet, ist nicht nur ein attraktiver Anblick ...

40-Jähriger Mann nach mehreren Straftaten in Linz festgenommen

Bad Hönningen/Linz am Rhein. Am Abend des 20. Juni 2024 sorgte ein 40-jähriger Mann für Aufregung in der Polizeidirektion ...

Landesweite Streiks im privaten Omnibusgewerbe Rheinland-Pfalz fortgesetzt

Region. Am gestrigen Donnerstag (20. Juni) lief das von ver.di gesetzte Ultimatum an die Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

Roadpol Kontrollwoche "Alcohol & Drugs": Polizei warnt vor der Gefahr durch Drogen und Alkohol

Rüscheid. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein hat am Donnerstagnachmittag in Rüscheid im Rahmen der Roadpol Kontrollwoche ...

Weitere Artikel


Sozialen Wohnungsbau verbessern und stabile Mieten bei GSG in 2021

Neuwied. Für Einzelpersonen, wie junge Erwachsene oder Senioren und für Familien mit mittlerem oder geringem Einkommen ist ...

Westerwälder Rezepte: Waffeln mit heißen Kirschen

Schnell gemacht und bei Alt und Jung beliebt sind frische Waffeln mit heißen Kirschen und Schlagsahne.

Zutaten für etwa ...

Mickie Krause und Peter Wackel singen für FLY & HELP-Schulen in Namibia

Windhoek/Kroppach. Hört man „Namibia“, dann denkt man an Bilder der Sossusvlei Wüste, unendliche afrikanische Weiten, Giraffen, ...

Spende aus Rheinbrohl an den Zoo Neuwied

Rheinbrohl/Heimbach-Weis. Der Hilferuf des Zoos Neuwied erreichte auch die Bürger in Rheinbrohl. Reiner Sommer und sein Freund ...

KVHS: Der klimafreundliche Dialog

Linz. Karl Hermann Amthauer, Bildungsreferent des Vereins Eine-Welt Linz, führt moderierend durch die Veranstaltungen und ...

Probleme beim Online-Unterricht am ersten Schultag offenbar hausgemacht

Region. Die weit verbreitete Fernlehre-Plattform moodle@RLP war am ersten Schultag über mehrere Stunden nicht oder nur eingeschränkt ...

Werbung