Werbung

Nachricht vom 25.01.2021    

Brandt-Sonderbriefmarke zum Kniefall von Warschau

Den 50. Jahrestag des historischen Kniefalls von Warschau würdigt das Bundesfinanzministerium mit einer Sonderbriefmarke des Bundeskanzlers, Friedensnobelpreisträgers und Unkeler Bürgers Willy Brandt. Zwei Exemplare davon sind jetzt in der Kulturstadt Unkel angekommen.

Vor der Gedenktafel des Unkeler Bürgers, Bundeskanzlers und Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt vor dem Historischen Rathaus der Kulturstadt präsentiert Stadtbürgermeister Gerhard Hausen die stark limitierte Schmuckausgabe-Mappe mit der Sonderbriefmarke anlässlich des 50. Jahrestages des historischen Kniefalls von Warschau. Foto: Thomas Herschbach / Kulturstadt Unkel

Unkel. Neben dem Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung Unkel Willy-Brandt-Forum Christoph Charlier, durfte sich für die Kulturstadt auch Stadtbürgermeister und Kuratoriumsvorsitzender Gerhard Hausen über eine der stark limitierten Schmuckausgabe-Mappen mit der Abbildung des legendären Zeitzeugnisses freuen. Ein zusätzliches Exemplar hatte die Witwe des Altkanzlers, Kuratoriumsmitglied Brigitte Seebacher-Brandt, erhalten. Für die reguläre Postversendung ist die zackige Wertmarke zu 1,10 Euro erhältlich.

Wie der Geschäftsführer der Bundeskanzler Willy-Brandt-Stiftung (Berlin), Dr. Wolfram Hoppenstedt, gegenüber dem Unkeler Stadtchef erklärte, sei der Portowert von 110 Cent bewusst gewählt worden, um somit auch Standardbriefe ins Ausland versenden zu können. Die von Designer Wilfried Korfmacher gestaltete Sonderbriefmarke geht auf die Initiative des Kuratoriumsvorsitzenden der Bundeskanzler Willy-Brandt-Stiftung, Bundestagspräsident a. D. Dr. h.c. Wolfgang Thierse, zurück und hätte eigentlich im Rahmen einer offiziellen Präsentation in Berlin durch Bundesfinanzminister Olaf Scholz vorgestellt werden sollen – auch hier durchkreuzte die Corona-Pandemie die entsprechenden Planungen.

Dann hätte Stadtbürgermeister Gerhard Hausen das Exemplar für die Kulturstadt auch persönlich vom Bundesfinanzminister ausgehändigt bekommen. Doch von der schriftlichen Grußadresse von Olaf Scholz zeigt sich der Stadtchef von Unkel ebenfalls angetan: „Berlin behält Unkel im Blick, was auch m Hinblick auf ein Zusammenwirken der Berliner Stiftung und unserem Willy-Brandt-Forum in Unkel sehr begrüßenswert ist. Zuversichtlich gehe ich davon aus, dass die weiteren Gespräche zwischen Unkel und Berlin zu einem glücklichen Ende führen“.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert dritter Tag in Folge gestiegen

Im Kreis Neuwied wurden am Mittwoch, den 3. März insgesamt 14 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.197 an.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Im Kreis Neuwied wurden am Dienstag, den 2. März zwölf neue Corona-Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.183 an.


Joints in Öffentlichkeit geraucht - Kinder informieren Polizei

Am Dienstag (2. März) melden gegen 17:40 Uhr zwei elf- und zwölfjährige Kinder, dass sie an der Ice-Halle drei Joint rauchende Personen gesehen haben. Zwei der Personen seien danach in ein Fahrzeug gestiegen und davongefahren.


Vorbereitungen für Schnellteststrukturen angelaufen

In der Diskussion um mögliche Wege aus dem Lockdown und intelligente Öffnungsstrategien bekommt das Thema "Schnelltestungen" eine immer größere Bedeutung.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Am Dienstag, den 2. März 2021, gegen 17.30 Uhr, meldete eine Zeugin der Polizei Neuwied eine Personengruppe am Deich, die dort im Bereich des Pegelturms mit einer Waffe hantiere. Es werden Geschädigte gesucht.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Highlander-Kochbuch“ von Fiona Bondzio

Dierdorf/Braunschweig. Einfach und preiswert waren die Speisen der Highlander im Gebiet der gälischen Chieftains in einer ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Neuwied: "De Zuch kütt leider nett"

Neuwied. Das hatte sich Lothar Spohr, der langjährige Vorzeige-Clown des Neuwieder Karnevals, am vergangenen Sonntagnachmittag ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Historischer Silberleuchter mit Hilfe Bürgerstiftung wieder in Bad Honnef

Bad Honnef. Die Bürgerstiftung Bad Honnef ermöglichte jetzt mit einem Zuschuss von 1.500 Euro den Ankauf dieses wertvollen ...

Miä haale Zoosamme - Nöijes aus de Schraifschtuff

Region. Monatelang hät et gefrure on Schnie geleje. Dat wor füä oos Kinnä wat. Noo de Schull on de Hausoffgawe säin mä met ...

Weitere Artikel


Konjunkturelle Erholung stockt, Industrie holt auf

Koblenz. Nach dem Konjunktureinbruch im Frühsommer 2020 (77 Punkte) und der Erholung im Herbst 2020 (99 Punkte) stagniert ...

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Neuwied. Die Arbeiten an einem bedeutenden Knotenpunkt der Neuwieder Innenstadt haben bereits begonnen: Von der Kreuzung ...

Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker

Region. Dabei spielen die Forderungen nach wesentlich mehr Schutz vor Schienenlärm und schweren Erschütterungen, ausgelöst ...

Leben retten auch ohne Blaulicht

Asbach. Kürzlich gab es eine tolle Nachricht: Einer der registrierten Personen konnte Stammzellspender werden und hat einem ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied unverändert steigend

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 125,8.

Im Impfzentrum ...

Steinigers Küchengruß: Flammlachs zum Wintergrillen

Magen und Darm wurden weniger beansprucht, somit Energie frei. Auch das Gehirn wuchs dadurch bekanntlich, einfachste Garverfahren ...

Werbung