Werbung

Nachricht vom 22.01.2021    

Holger Wolf besucht Diabetiker Selbsthilfegruppe Asbach-Flammersfeld

In Deutschland gibt es aktuell mindestens acht Millionen Menschen mit Diabetes. Pro Jahr kommt es zu mehr als 500.000 Neuerkrankungen, sodass man davon ausgeht, dass täglich über 1300 Menschen die für sie neue Diagnose Diabetes mellitus bekommen.

Lutz Katzwinkel (links) und Holger Wolf. Foto: privat

Asbach. Holger Wolf (Die Grünen) besuchte eine der vielen Selbsthilfegruppen für Betroffene. Bei einem gemeinsamen Spaziergang mit dem Ansprechpartner und Mitbegründer der Gruppe, Lutz Katzwinkel, erhielt er viele Informationen über dessen wichtiges Engagement. „Seit der Gründung unserer örtlichen Selbsthilfegruppe haben wir über 200 Veranstaltungen durchgeführt. Vor Corona wollten wir in 2020 eigentlich unser 20-jähriges Jubiläum feiern, aber jetzt wird das halt zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt“, berichtete Katzwinkel, der auch als Beisitzer im Landesvorstand der Deutschen Diabetes-Hilfe aktiv ist.

Bei Lutz Katzwinkel führte wahrscheinlich vor allem ein sehr hoher Arbeitsstress vor 26 Jahren zur Erkrankung. Aber auch eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel können, hier spricht man vom Typ 2, zur Erkrankung führen. Bei Diabetes vom Typ 1 handelt es sich dagegen um eine Autoimmunerkrankung. Die Forschung habe sich seitdem laut Katzwinkel sehr entwickelt, allerdings gäbe es gerade auf dem Land viel zu wenige Diabetologen. Zudem müsse die Ursache des viel zu hohen Zuckerkonsums auch deutlich stärker bekämpft werden. Schon früh als Kinder lernen wir Schokolade und somit Zucker und Fett als Belohnungssystem kennen. Davon kommt man dann nicht mehr weg. „Es sitzen auch einfach zu viele Lobbyisten am Tisch von Frau Klöckner“, machte sich Katzwinkel im Gespräch Luft.

So müsse die Lebensmittelkennzeichnung längst Pflicht für alle Produkte sein. Dem kann Holger Wolf nur beipflichten: „Das Erkrankungsalter am Typ 2 Diabetes geht immer weiter zurück. Dabei rückt zunehmend in den Fokus, dass Diabetes nicht nur eine Zuckererkrankung ist, sondern auch ein Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen und Ereignisse wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Wir müssen hier gegensteuern und dabei auch die Industrie viel stärker mit in die Pflicht nehmen“. Aber auch in der gesundheitlichen Versorgung gibt es Luft nach oben: „Wir brauchen eine flächendeckende Versorgung mit Fachärzt*innen sowie eine verbesserte Kostenübernahme im Bereich des Typ 2 Diabetes.

Diabetes:
Die Stoffwechselerkrankung führt dazu, dass der Blutzuckerspiegel vom Körper nicht eigenständig reguliert werden kann. Auch wenn man unterschiedliche Typen des Diabetes unterscheidet, führt jeder dazu, dass die Betroffenen oft ihr Leben lang regelmäßig den Blutzucker kontrollieren und Medikamente zu sich nehmen müssen - auch in Form von Insulinspritzen. Hier spielt die Ernährung eine große Rolle. Die Erkrankung sowie die damit verbundenen Therapien sind also ein weitreichender Einschnitt in das alltägliche Leben.

In der Selbsthilfegruppe haben Erkrankte die Möglichkeit, Informationen zu erhalten und sich mit anderen Betroffen auszutauschen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 02.03.2021

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Im Kreis Neuwied wurden am Dienstag, den 2. März zwölf neue Corona-Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.183 an.


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert dritter Tag in Folge gestiegen

Im Kreis Neuwied wurden am Mittwoch, den 3. März insgesamt 14 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.197 an.


Joints in Öffentlichkeit geraucht - Kinder informieren Polizei

Am Dienstag (2. März) melden gegen 17:40 Uhr zwei elf- und zwölfjährige Kinder, dass sie an der Ice-Halle drei Joint rauchende Personen gesehen haben. Zwei der Personen seien danach in ein Fahrzeug gestiegen und davongefahren.


Vorbereitungen für Schnellteststrukturen angelaufen

In der Diskussion um mögliche Wege aus dem Lockdown und intelligente Öffnungsstrategien bekommt das Thema "Schnelltestungen" eine immer größere Bedeutung.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Am Dienstag, den 2. März 2021, gegen 17.30 Uhr, meldete eine Zeugin der Polizei Neuwied eine Personengruppe am Deich, die dort im Bereich des Pegelturms mit einer Waffe hantiere. Es werden Geschädigte gesucht.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Wie barrierefrei ist Unkel?

Unkel. Mit dem Zug am Bahnhof angekommen, wäre hier für Alleinreisende bereits Schluss gewesen. Denn wer auf einen Rollstuhl ...

Land fördert Maßnahmen in Waldbreitbach und Datzeroth

Waldbreitbach. „Das sind sehr positive Nachrichten, die die Antragsteller nunmehr in die Lage versetzen, die geplanten Vorhaben ...

Landesförderung in Millionenhöhe für das Wiedtalbad

Hausen. Die SPD in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach begrüßt die Zusage aus dem Mainzer Innenministerium, dass ...

Starkregenvorsorgekonzept steht im Fokus

Neuwied. Auch in jenen Stadtteilen von Neuwied, die bisher von Starkregenereignissen verschont geblieben sind, bestehen potenzielle ...

Die Grünen: So könnte die Stadtentwicklung Dierdorf aussehen

Dierdorf. Nachdem Schlosspark und Schlossweiher inzwischen von der Stadt erworben werden konnten, kann die Weiterentwicklung ...

Verbände-Allianz: „Wiederkehrende Beiträge werden richtig teuer“

Region. In einem Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Landtags werde die Warnung der Verbände-Allianz vor einer ...

Weitere Artikel


Lefkowitz: Auch ambulante Pflege ist impfberechtigt

Neuwied. Wer im Rahmen der ambulanten Pflege regelmäßig Kontakt mit älteren oder pflegebedürftigen Menschen hat, gehört nach ...

Zusammenarbeit im Tourismus wird weiter intensiviert

Puderbach. Erstes, großes, virtuelles Auftakttreffen der fünf Kommunen, Kreisverwaltung Neuwied, Kreiswirtschaftsförderung ...

Blutspenden im Februar 2021

Neuwied. Unter ärztlicher Aufsicht wird Ihnen 500 ml Blut entnommen. Nach wenigen Tagen hat Ihr Körper den Blutverlust wieder ...

Landesweiter Tag der digitalen Berufsorientierung

Koblenz. „Qualifizierter Nachwuchs ist die entscheidende Voraussetzung für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg unserer Region, ...

Alternative Planungen für Straßenendausbau Neubaugebiet Rottbitze

Bad Honnef. Für die Straßen „Auf dem Schuss“, „Im Schönblick“, „Brombeerweg“, „Holunderweg“ und „Pastor-Junkersfeld-Weg“ ...

Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Neuwied. Zwei Todesfälle kommen aus Neuwied und einer aus Asbach. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch ...

Werbung