Werbung

Nachricht vom 20.01.2021    

LEADER-Region Rhein-Wied: Fördermöglichkeiten für 2021 nutzen

Auch in diesem Jahr bietet die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Wied wieder interessante Fördermöglichkeiten an. Vom kleinen Nachbarschaftsprojekt, über Investitionen von lokalen Unternehmern, bis hin zum kommunalen Infrastrukturprojekt.

Rund 12.000 Euro sind aus dem LEADER-Programm in den Lehrweinberg der Ortsgemeinde Ockenfels geflossen. Foto: entra Regionalentwicklung GmbH

Linz. Die Förderangebote richten sich an alle, die mit ihrem Projekt die Region voranbringen möchten. Gefördert werden unter anderem Projekte aus den Bereichen Nahversorgung, Weinbau- und Landwirtschaft, Mobilität, Klimaschutz, Gesundheit sowie Tourismus und Kultur. Die Fördertöpfe im Überblick:

Förderung für „Ehrenamtliche Bürgerprojekte“
Eine besondere Förderung können Vereine, Initiativen und ehrenamtliche Gruppen erhalten. Die LAG fördert die Projektkosten mit 100 Prozent, maximal jedoch mit 2.000 Euro je Projekt. Dafür setzt sie Mittel des Landes Rheinland-Pfalz ein. In einem ersten Förderaufruf stellt die LAG Rhein-Wied jetzt insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 25. März 2021.

Regionalbudget: Kleine Projekte unkompliziert fördern

Für Projekte, deren Gesamtkosten 20.000 Euro (netto) nicht übersteigen, bietet die LAG mit dem Regionalbudget eine vereinfachte Fördermöglichkeit an. Voraussetzung ist, dass die Ideen bis Oktober 2021 in die Tat umgesetzt werden können. Ein entsprechender Förderaufruf startet in Kürze!

LEADER-Förderung: Bis zu 250.000 Euro EU-Mittel für innovative Vorhaben
Zur Förderung größerer Vorhaben setzt die LAG Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) ein. Besonders innovative Vorhaben von öffentlichen oder gemeinnützigen Trägern können dabei mit bis zu 90% gefördert werden. Das Förderangebot steht auch Privatpersonen und (Einzel-)Unternehmen offen, die mit maximal 50 Prozent gefördert werden. Die Bewerbungsfrist endet am 24. Mai 2021.

FLLE 2.0: Förderung für Kleinstunternehmen der Grundversorgung und lokale Basisdienstleitungen
Grundversorger, wie zum Beispiel Bäckereien, Metzgereien und Dorfläden mit weniger als zehn Mitarbeiter*innen und einem Jahresumsatz von unter zwei Millionen Euro können in der Maßnahme GAK 8.0 Zuschüsse von bis zu 200.000 Euro erhalten. Für Betreuungseinrichtungen, alternative Wohnformen oder Ärztehäuser von kommunalen oder gemeinnützigen Trägern gibt es in der Maßnahme GAK 9.0 sogar bis zu 0.5 Millionen Euro je Vorhaben. Das Bewerbungsverfahren für 2021 läuft.

Hintergrundinformationen:

LEADER, französisch für Liaison entre actions de développement de l'économie rurale, bedeutet „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“ und ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. In der Förderphase 2014 bis 2020 ist die Region Rhein-Wied eine von insgesamt 20 anerkannten LEADER-Regionen in Rheinland-Pfalz. Für den sieben jährigen Förderzeitraum stehen der Region zwischen Unkel, Waldbreitbach, Bad Hönningen und Linz rund 1,5 Millionen Euro für die Förderung innovativer Projekte zur Verfügung. Bis zum Start der neuen LEADER-Förderperiode können sich regionale Akteure auch in den Jahren 2021 und 2022 weiterhin um eine Förderung für ihr Vorhaben bei der LAG bewerben.

Von den Fördergeldern konnten bereits zahlreiche Projekte in der Region profitieren. Darunter findet sich auch eine Arbeit der Unkeler Künstlerin Martine Seibert-Raken, die durch die Inszenierung des ehemaligen Unkeler Hotels Löwenburg bekannt geworden ist. Ein weiteres gelungenes Beispiel für den Einsatz der EU-Mittel findet man in der Ortsgemeinde Ockenfels. Hier wurde im letzten Jahr ein Lehrweinberg angelegt, mit dem man die Tradition des Ortes, in dem bis in die 1950er Jahre hinein Wein angebaut wurde, wiederaufleben lassen möchte. Auch aus touristischer Sicht profitiert die Region von der Teilnahme am EU-Programm. Beispiele hierfür finden sich in Waldbreitbach, wo noch in diesem Jahr eine E-Bike-Ladestation mit Fahrradgarage entstehen wird oder in Linz, wo der Premiumwanderweg „Linzer Basalt Schleife“ eingerichtet wurde.





Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert dritter Tag in Folge gestiegen

Im Kreis Neuwied wurden am Mittwoch, den 3. März insgesamt 14 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.197 an.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Im Kreis Neuwied wurden am Dienstag, den 2. März zwölf neue Corona-Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.183 an.


Joints in Öffentlichkeit geraucht - Kinder informieren Polizei

Am Dienstag (2. März) melden gegen 17:40 Uhr zwei elf- und zwölfjährige Kinder, dass sie an der Ice-Halle drei Joint rauchende Personen gesehen haben. Zwei der Personen seien danach in ein Fahrzeug gestiegen und davongefahren.


Vorbereitungen für Schnellteststrukturen angelaufen

In der Diskussion um mögliche Wege aus dem Lockdown und intelligente Öffnungsstrategien bekommt das Thema "Schnelltestungen" eine immer größere Bedeutung.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Am Dienstag, den 2. März 2021, gegen 17.30 Uhr, meldete eine Zeugin der Polizei Neuwied eine Personengruppe am Deich, die dort im Bereich des Pegelturms mit einer Waffe hantiere. Es werden Geschädigte gesucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert dritter Tag in Folge gestiegen

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 79,9. Bisher gibt es ...

Polizei Linz berichtet von ihrer Tätigkeit am Dienstag

Betrug - Cybercrime
Linz. Am Dienstagmorgen erhielt eine 75-jährige Frau aus Linz einen Anruf von einem Mann, der sich als ...

Lichtblicke: Veranstaltungsprojekte werden gefördert

Neuwied. Die geförderten Veranstaltungen finden in den nächsten Wochen online, hybrid oder zu einem späteren Zeitpunkt in ...

Corona-Verstöße wegen Maskenpflicht

Rheinbrohl und Bad Hönningen. Zunächst stellten Beamte der Linzer Polizei am Montagabend, gegen 18:05 Uhr einen Mann auf ...

Die Liebe mit Felgenlack auf Schulhof verewigt

Neuwied. Vor Ort stellt sich heraus, dass der 13-jährige Beschuldigte das Datum der Partnerschaft von ihm und seiner Freundin ...

Rückschnitt einer Stieleiche wird zum Kunstwerk

Stockhausen. Im Holz des Rückschnittes sind Granatsplitter enthalten, was nicht alltäglich ist, sondern ein Relikt aus einer ...

Weitere Artikel


Neuer US-Präsident soll sich positiv auf Handelsbeziehung auswirken

Koblenz. „Für die international sehr aktive Wirtschaft in Rheinland-Pfalz gehören die USA zu den wichtigsten Handelspartnern, ...

Nele Gutheil liebt den Zoo Neuwied

Heimbach-Weis. Nele bewegte die Nachrichten von der drohenden Schließung des Zoos und so kreierte sie kurzerhand eine Spendenaktion. ...

Hallerbach: Kindertagespflege als berufliche Alternative

Neuwied. Die Kindertagespflege ist eine umfassende und flexible Betreuung mit familiärem Charakter für alle Kinder, die das ...

Aktion für Paare in der Fastenzeit: „7Wochen Neue Sicht“

Köln/Region. Sie behandeln Themen wie Anfängergeist, Kurswechsel, Zwischenstopp oder “Stell dir vor...”. Sich als Paar neue ...

Handschellen schnappten bei Telefonbetrüger

Bad Honnef. In dem Telefongespräch stellte sich ein Frank Naumann aus Bad Honnef vor und stellte Fragen zu ihren Wertsachen. ...

Professor Dr. Rüdiger Heinrich Jung: Vom wertvollen Umgang mit der Corona-Krise

Neuwied. Professor i. R. Rüdiger Heinrich Jung ist gebürtiger Neuwieder (1950), verbrachte seine beruflichen Wanderjahre ...

Werbung