Werbung

Nachricht vom 14.01.2021    

Impfstart in der DRK Kamillus Klinik in Asbach

Die ersten Impfdosen gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 sind am Mittwoch 13. Januar 2021 in der DRK Kamillus Klinik in Asbach angekommen. Somit werden die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch in der gleichen Woche geimpft. Als erstes sind die Bereiche mit einem erhöhten Infektionsrisiko an der Reihe.

Dr. Dieter Poehlau impft Sr. Romy. Fotos: DRK-Klinik Asbach

Asbach. Nach dem Eintreffen der ersten Impfdosen des amerikanischen Moderna-Impfstoffes gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 können sich die ersten 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DRK Kamillus Klinik impfen lassen. Geimpft wird durch erfahrene Ärzte der Klinik. Die Vorbereitungszeit war kurz und so schnell die Impfung auch verabreicht ist, so umfangreich und notwendig ist der Dokumentationsaufwand dazu. Doch die Zusammenarbeit und die Kommunikation mit dem Land waren so gut, dass die DRK Kamillus Klinik gut vorbereitet mit der Verabreichung des Impfstoffes beginnen konnte.

Die Klinik orientiert sich bei der Reihenfolge der Mitarbeiter-Impfungen an den jeweils geltenden Verordnungen. In der vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) erlassenen Coronavirus Impfverordnung (CoronaImpfV) sowie der Empfehlung der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO), ist eine Priorisierung von bestimmten Personengruppen bei der Impfung vorgesehen. Als erstes sind somit entsprechend die Bereiche an der Reihe, bei denen ein Kontakt zu am Coronavirus infizierten Patienten am wahrscheinlichsten ist. Dies sind beispielsweise Mitarbeiter/-innen aus den Covid-Bereichen, der Intensivstation und der Notaufnahme.



In dem Bereich der Klinik, der extra für die Impfungen vorbereitet wurde, geht es wuselig, aber keinesfalls hektisch zu. Vor der Impfung werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch einmal über mögliche Nebenwirkungen und die Impfung allgemein aufgeklärt. Danach geht es schnell – ein kurzer Piks, Pflaster drauf und die erste Impfdosis ist gesetzt. In etwa drei bis vier Wochen folgt dann die nächste, damit die Impfung ihre volle Wirkung zeigen kann.

Dies ist ein wichtiger Schritt zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie ein großer Erfolg für den langen Weg zurück zu etwas mehr Normalität.

Da diese Impfung ausschließlich für registriertes Krankenhaus-Personal vorgesehen ist, sollte niemand über einen spontanen Besuch zur Impfung in der DRK Kamillus Klinik nachdenken.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

In der Nacht auf Samstag, 31. Juli, kam es zu einem schweren Unfall auf der B 256 zwischen den Ortslagen von Willroth und Straßenhaus. Ein 19-jähriger Autofahrer war in einer Linkskurve im Bereich einer Einmündung von der Straße abgekommen. Der junge Mann und sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.


Region, Artikel vom 31.07.2021

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Am 30. Juli, gegen 15:55 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus Kenntnis über einen Motorradunfall auf der Landstraße 304, zwischen den Ortslagen Kausen und Isenburg.


Versuchte räuberische Erpressung am Bahnhof Bad Hönningen

Samstagmittag (31. Juli) versuchte ein 41-jähriger Mann aus Bad Hönningen 1.000 Euro von einem 23-Jährigen M am Bahnhof Bad Hönningen zu erpressen. Eventuell weitere Geschädigte sollen sich bei der Polizei melden.


AKTUALISIERT: 60-Jähriger aus Hausen/Wied aufgefunden

Der seit Freitag, 30. Juli um 6.15 Uhr, vermisste 60-jährige Klaus-Johannes S. aus dem Sankt Josefshaus in Hausen/Wied wurde von der Polizei aufgefunden.


Körperverletzung durch Mieteintreiber und Randaliererin

Die Polizei Linz berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von einer amtsbekannten Randaliererin, die einigen Sachschaden verursachte. In Bad Hönningen kam es zu einer schweren Körperverletzung durch Mieteintreiber. Hier bittet die Polizei um Zeugenhinweise.




Aktuelle Artikel aus der Region


Versuchte räuberische Erpressung am Bahnhof Bad Hönningen

Bad Hönningen. Der Beschuldigte soll bereits im Vorfeld durch aggressives Auftreten gegenüber weiteren bislang unbekannten ...

Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

Willroth. Gegen 0.54 Uhr schrillten die Alarmmelder bei Rettungskräften und Feuerwehr: Nachdem der 19-Jährige die Kontrolle ...

Musik hilft Musik: Landesmusikverband startet Spendenaktion für Flutopfer

Region. Eine der verheerendsten Flutkatastrophen hat unser Land ereilt. „Viele Menschen sind gestorben, noch mehr haben im ...

Zusammenarbeit zwischen Bellini Senioren-Residenz Neuwied und MGH

Neuwied. Erste Ergebnisse haben die Institutionen mit Blick auf die Woche der Demenz erzielt. So wird es in der Senioren-Residenz ...

Körperverletzung durch Mieteintreiber und Randaliererin

Randaliererin in Hammerstein
Hammerstein. Am Freitagnachmittag (30. Juli) wurde die Polizei Linz nach Hammerstein gerufen, ...

"Expedition in die Heimat": SWR-Fernsehen unterwegs "im Wester(n)wald"

Region. Beim Urlaub zu Hause entdecken wir wunderschöne Natur, treffen inspirierende Menschen und unternehmen Ausflüge zu ...

Weitere Artikel


Westerwald Touristik-Service bietet Gastgeberverzeichnis 2021 an

Montabaur. Ganz gleich, ob Ferienwohnungen oder Urlaub auf dem Bauernhof, ob Pensionen oder komfortable vier-Sterne-Hotels, ...

Jugend-Engagement-Preis: Gleich drei Preisträger aus Kreis Neuwied

Mainz/Region. Drei der insgesamt 34 Preisträger des Jugend-Engagement-Wettbewerbs stammen aus dem Kreis Neuwied. Ministerpräsidentin ...

Corona im Kreis Neuwied: 32 neue Fälle - Impfungen schreiten voran

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 132,9. Im Impfzentrum ...

WhatsApp, Google und Onlineshops als Tools für das Gastgewerbe

Koblenz. Nicht allen Betrieben gelingt das auf Anhieb. „Oft gibt es eine Hemmschwelle gegenüber digitalen Prozessen. Mit ...

„Puppets on strings“ - Geschichten und Musik

Rodenbach. Es sind Geschichten, die Mut und Hoffnung machen in einer Zeit von großer Veränderung und Neubeginn. Die Erzähler ...

Deichstadtvolleys entspannt vor Gipfeltreffen in Wiesbaden

Neuwied. Wiesbaden ist dabei in einer komfortablen Situation. Die Nachwuchsspielerinnen des Erstligisten kennen sich seit ...

Werbung