Werbung

Nachricht vom 05.01.2021    

Sven Lefkowitz: Woche für pflegende Angehörige

Als gelernter Altenpfleger und ehemaliger Leiter einer Pflegeeinrichtung sind dem SPD-Landtagsabgeordneten Sven Lefkowitz die Themen Pflege und Gesundheitsversorgung besonders wichtig. Dafür sucht der Abgeordnete immer wieder den Kontakt zu den Betroffenen.

Sven Lefkowitz bietet Rat. Foto: privat

Neuwied. „In diesem Fachgebiet gibt es weiterhin große Herausforderungen, die wir gemeinsam bewältigen müssen. Vor allem die Zeit in der Corona-Pandemie hat die allgemeine Situation für die von Pflege betroffenen Menschen nicht erleichtert. So befinden sich bundesweit circa 2,6 Millionen Menschen in der häuslichen Pflege, wovon mehr als Zwei-Drittel alleine durch Angehörige versorgt werden.

Die vor allem im familiären Umfeld mit der Betreuung verantwortlichen Menschen leisten eine enorm wichtige Arbeit, die für die Pflegebedürftigen aber auch unsere Gesellschaft von unschätzbarem Wert ist. Ich möchte mit dieser Woche insbesondere Fragen und Probleme aus der Praxis dieser Gruppe in den Blick nehmen und in den politischen Prozess einbinden.

Wie kann man als Politiker den Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Anliegen rund um das Thema Pflege helfen? Was sind die aktuellen Herausforderungen? Wie kann der Beitrag der aussehen, damit sich die Situation nachhaltig verbessert? Damit diese und weitere Fragen intensiv besprochen werden können, bin ich in der zweiten Januarwoche an zwei kompletten Tagen ansprechbar und erreichbar“, so Lefkowitz.

Die Sprechstunden am 12. und 15. Januar richten sich an alle selbst von Pflege Betroffenen und deren Angehörigen sowie alle weiteren Interessierten. „Der Bedarf von Pflege und damit auch die Belastungen für die Angehörigen steigen kontinuierlich, so auch bei uns in der Region Neuwied. Ich würde mich daher freuen, wenn ich mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern sprechen darf, um mich mit ihnen auszutauschen und versuchen kann, ihnen zu helfen“, so der Abgeordnete Sven Lefkowitz.

Für die Anmeldung sowie für weitere Informationen oder Rückfragen steht Ihnen das Wahlkreisbüro per E-Mail unter wahlkreisbuero@sven-lefowitz.de oder unter der Rufnummer 02631-873 9007 zur Verfügung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Raubüberfall auf Tankstelle Oberhonnefeld-Gierend

Am Freitag, den 5. März 2021, gegen 22 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Überfall auf die Tankstelle Bell-Oil in Oberhonnefeld- Gierend. Die Polizei sucht Zeugen.


Corona: 56 neue Fälle - Inzidenzwert auf 83,7 gestiegen

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag, 5. März 56 neue Corona-Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle in Neuwied und Döttesfeld registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.325 an.


Ablenkung führte zu unfreiwilligem Stunt - Beifahrerin verletzt

Im Berichtszeitraum Freitag, 5. März, 12 Uhr, bis Sonntag, 7. März, 9 Uhr, wurden durch die Polizeiinspektion Neuwied insgesamt sechs Verkehrsunfälle aufgenommen, wobei es in zwei Fällen zu Verletzungen von Personen kam.


Sperrung Bahnunterführung bei La Porte ließ Innenstadt aufatmen

Einige Tage lang war die Verbindung der B42 zur Innenstadt durch die Bahnunterführung bei La Porte wegen Reparaturarbeiten an der Langendorfer Straße gesperrt.


Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall auf Dierdorfer Straße

Am Samstagabend kam es auf der Dierdorfer Straße in Neuwied zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Sperrung Bahnunterführung bei La Porte ließ Innenstadt aufatmen

Neuwied. Vor allem die Anwohner der recht engen Kirchstraße werden dies im wahrsten Sinne des Wortes mit Aufatmen zur Kenntnis ...

KiTa Zweckverband Windhagen/Buchholz - G-BfW nimmt Stellung

Windhagen. Der nachstehende Text ist eine Pressemitteilung der G-BfW, Grünen und SPD als Antwort auf die Pressemitteilung ...

Moped-Führerschein mit 15 Jahren kommt gut an

Region. „Gerade für die Jugendlichen auf dem Land bedeutet der Moped-Führerschein mit 15 mehr Mobilität und ein Stück weit ...

Kamen hat eine Brücke nach Unkel

Unkel. Ihren Brückenschlag von West nach Nord und zurück besiegelten die Städte Unkel und Kamen im Jahr 2005, jetzt ist das ...

FDP legt Meilensteine in Sachen Digitalisierung der VG Bad Hönningen

Bad Hönningen. In ersten Gesprächen stieß er dabei auf offene Ohren bei den Verwaltungsangestellten, sowie dem neuen Bürgermeister ...

Wie barrierefrei ist Unkel?

Unkel. Mit dem Zug am Bahnhof angekommen, wäre hier für Alleinreisende bereits Schluss gewesen. Denn wer auf einen Rollstuhl ...

Weitere Artikel


IHK: Novelle Verpackungsgesetz ist Bürokratiemonster

Koblenz. Das sind Verpackungen wie zum Beispiel Brötchentüten, Tragetaschen, Coffee-to-Go-Becher oder Einweggeschirr. Bisher ...

Corona im Kreis Neuwied: 860 Personen bereits geimpft

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 165,7. Damit liegt der ...

Wildes Plakatieren ohne Wahrheitsgehalt in Neuwied

Neuwied. Die in den Innenstädten verwendeten Plakate weisen auf eine "angebliche Öffnung der Geschäfte am 11. Januar 2021" ...

Trotz Lockdown stabile Werte auf dem Arbeitsmarkt

Neuwied/Kreisgebiet. Die Arbeitslosenquote bleibt auf 5,3 Prozent. Im Vorjahr gab es 1.685 Arbeitslose weniger bei einer ...

Zoo Neuwied droht Konkurs

Neuwied. „Für unseren Zoo ist es fünf vor zwölf." In einem kurzfristig von der CDU-Fraktion im Neuwieder Stadtrat initiierten ...

Westerwald Bank fördert Digitalisierung von Schulen in der Region

Hachenburg. Doch "Homeschooling" läuft nicht immer digital ab, nicht selten erhalten Schüler für zu Hause Arbeitsblätter ...

Werbung