Werbung

Nachricht vom 27.12.2020    

Einfamilienhauses in Rengsdorf in Flammen

Von Wolfgang Tischler

Am zweiten Weihnachtsfeiertag gingen gegen 15 Uhr die Sirenen in Rengsdorf. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die Einheiten Rengsdorf und Melsbach in den „Mittlerer Bornsweg“. Dort stiegen dunkle Rauchwolken über Rengsdorf auf.

Foto: Feuerwehr

Rengsdorf. Bereits auf der Anfahrt in den relativ engen Bornsweg ließ die zu sehende kräftige Rauchwolke nichts Gutes ahnen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Zimmer im Obergeschoss in Vollbrand und das Feuer griff bereits auf andere Räume über. Aufgrund der Lage wurden direkt die Wehren Bonefeld und Kurtscheid nachalarmiert.

Ein 63-jähriger Bewohner musste von der Feuerwehr gerettet werden. Er erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde vom anwesenden Rettungsdienst in ein angrenzendes Krankenhaus gebracht. Die Löscharbeiten wurden sowohl von innen, als auch von außen vorgenommen. Die enge Bebauung und die Konstruktion des Hauses stellte die Einsatzkräfte immer wieder vor Herausforderungen.

Im Laufe des Einsatzes wurde noch die Feuerwehr Anhausen mit dem Löschfahrzeug Katastrophenschutz und das Atemschutzteam alarmiert. Später kamen noch die Einheiten Niederbreitbach, die das Ausleuchten der Einsatzstelle übernahm, und die Einheit Oberraden-Straßenhaus hinzu. Die war mit den beiden Mehrzweckfahrzeugen vor Ort und kümmerte sich um die Schlauchlogistik.



Da die Temperaturen um den Gefrierpunkt lagen, kam es zu Glättebildung, die durch den Bauhof mit Streusalz bekämpft wurde. Insgesamt zog sich der Einsatz bis in den Morgen des Sonntags hin. Nach zwölf Stunden Einsatz ging es zurück ins Feuerwehrhaus. Dort mussten die Gerätschaften wieder für eventuelle weitere Einsätze bereitgemacht werden. Auch wurde das Brandobjekt nochmals kontrolliert. Die Zahl der Feuerwehrkräfte im Einsatz wird mit rund 80 angegeben.

Das Haus ist durch den Brand unbewohnbar. Die Verbands- und Ortsgemeinde kümmerten sich, neben den DRK-Rettungskräften um die obdachlosen Bewohner. Über die Brandursache gibt es noch keine Informationen. Die Höhe des Schadens wird von der Polizei als sehr hoch beziffert, wobei keine Zahlen genannt wurden.

„Wir bedanken uns bei den unterstützenden Kameraden aus der gesamten Verbandsgemeinde, unserem Versorgungsteam und auch den Anwohnern, die uns mit Kaffee und Getränken versorgt haben“, schreibt die Feuerwehr am Tag danach auf ihrer Facebookseite.
woti


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Im Kreis Neuwied wurden am 7. Mai insgesamt 29 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.771 an. Aktuell befinden sich 782 Personen in Quarantäne.


Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert bleibt unter 150

Im Kreis Neuwied wurden am 6. Mai insgesamt 38 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.742 an. Aktuell befinden sich 789 Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 07.05.2021

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Vermisste Lea Emmerich ist wieder da

Die Öffentlichkeitsfahndung vom 6. Mai nach der 15-jährigen Lea Emmerich, die in Neuwied als vermisst galt, kann eingestellt werden, da Lea heute Nachmittag (7. Mai 17.30 Uhr) wieder aufgetaucht ist und wohlbehalten in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden konnte.


Impfzentrum hat mittlerweile 50.000 Impfungen verabreicht

Das Impfzentrum in Oberhonnefeld arbeitet seit sieben Wochen sieben Tage in der Woche. Die Impfkapazität noch nicht ausgeschöpft. Die Reserveliste ist nur begrenzt einsehbar. Bitte nicht im Zentrum anrufen.


Politik, Artikel vom 06.05.2021

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

Wald weg, Waldbesitzer arm, Bauholz teuer und knapp

In ihrer Reihe „Impulse digital“ erörterte die CDU-Kreistagsfraktion am Mittwoch, 5. Mai das für Kommunen, Handwerker und Bauherren virulente Thema: „Bauholzpreise steigen kräftig - und die Waldbesitzer gehen leer aus?“




Aktuelle Artikel aus der Region


Kinderrechte: Stadt und Land fördern Projekte

Neuwied. Im Mittelpunkt der diesjährigen Woche der Kinderrechte steht der griffige Slogan „Kinderrechte - nicht ohne uns!“. ...

Bad Honnef: Freizeitbad Grafenwerth für Saisonstart gerüstet

Bad Honnef. Das Team des Freizeitbades hat die Reinigungsarbeiten in den Außenanlagen bereits abgeschlossen. Auch der Einbau ...

HAI Kurtscheid ist gerettet

Kurtscheid. Die HAI Kurtscheid GmbH mit Sitz in Kurtscheid ist gerettet. Nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Erneuerung der Wasserleitung zwischen Roßbach und Hähnen

Neuwied. In der Vergangenheit kam es in dem rund 3.400 Meter langen Abschnitt immer wieder zu Versorgungsunterbrechungen. ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenzwert fällt weiter

Neuwied. Der vom RKI berechnete Inzidenzwert liegt bei 125,3.

Im Impfzentrum Oberhonnefeld wurden gestern 152 Erst- und ...

Weitere Artikel


Illegales Autorennen auf der B42 - Fahrer gefasst

Bendorf. Am 27. Dezember, gegen 13 Uhr, wurde der Polizei Bendorf telefonisch ein Autorennen zwischen zwei hochmotorisierten ...

Skateplatz am Germaniaplatz soll Treffpunkt der Jugend werden

Neuwied. „Der vorhandene Skateplatz hinter dem Eisstadion ist jedes Wochenende mehr als überfüllt und kann den aktuellen ...

Urlaubsplanung: Brückentage clever nutzen und Freizeit genießen

Region. Wenn Sie Ihren Jahresurlaub planen, dann können Sie die freien Tage mit unseren Tipps beträchtlich ausdehnen. Los ...

Corona: Inzidenzwert bleibt auch über die Feiertage hoch

Neuwied. Der Kreis Neuwied ist unverändert in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet. Am heutigen Sonntagmorgen wurde ...

Buchtipp: „Falkensommer“ von Anna Maria Pieroth

Dierdorf/Wiesenburg. Die Sagen und Legenden des Mittelrheintals faszinierten Pieroth schon immer. Die düstere Sage über die ...

Der Bericht der Polizei Straßenhaus

In Polizeigewahrsam genommen
Buchholz. Am Samstag, den 26. Dezember mussten die Beamten der Polizeiinspektion Straßenhaus ...

Werbung