Werbung

Nachricht vom 27.12.2020    

Einfamilienhauses in Rengsdorf in Flammen

Von Wolfgang Tischler

Am zweiten Weihnachtsfeiertag gingen gegen 15 Uhr die Sirenen in Rengsdorf. Die Leitstelle Montabaur alarmierte die Einheiten Rengsdorf und Melsbach in den „Mittlerer Bornsweg“. Dort stiegen dunkle Rauchwolken über Rengsdorf auf.

Foto: Feuerwehr

Rengsdorf. Bereits auf der Anfahrt in den relativ engen Bornsweg ließ die zu sehende kräftige Rauchwolke nichts Gutes ahnen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Zimmer im Obergeschoss in Vollbrand und das Feuer griff bereits auf andere Räume über. Aufgrund der Lage wurden direkt die Wehren Bonefeld und Kurtscheid nachalarmiert.

Ein 63-jähriger Bewohner musste von der Feuerwehr gerettet werden. Er erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde vom anwesenden Rettungsdienst in ein angrenzendes Krankenhaus gebracht. Die Löscharbeiten wurden sowohl von innen, als auch von außen vorgenommen. Die enge Bebauung und die Konstruktion des Hauses stellte die Einsatzkräfte immer wieder vor Herausforderungen.

Im Laufe des Einsatzes wurde noch die Feuerwehr Anhausen mit dem Löschfahrzeug Katastrophenschutz und das Atemschutzteam alarmiert. Später kamen noch die Einheiten Niederbreitbach, die das Ausleuchten der Einsatzstelle übernahm, und die Einheit Oberraden-Straßenhaus hinzu. Die war mit den beiden Mehrzweckfahrzeugen vor Ort und kümmerte sich um die Schlauchlogistik.



Da die Temperaturen um den Gefrierpunkt lagen, kam es zu Glättebildung, die durch den Bauhof mit Streusalz bekämpft wurde. Insgesamt zog sich der Einsatz bis in den Morgen des Sonntags hin. Nach zwölf Stunden Einsatz ging es zurück ins Feuerwehrhaus. Dort mussten die Gerätschaften wieder für eventuelle weitere Einsätze bereitgemacht werden. Auch wurde das Brandobjekt nochmals kontrolliert. Die Zahl der Feuerwehrkräfte im Einsatz wird mit rund 80 angegeben.

Das Haus ist durch den Brand unbewohnbar. Die Verbands- und Ortsgemeinde kümmerten sich, neben den DRK-Rettungskräften um die obdachlosen Bewohner. Über die Brandursache gibt es noch keine Informationen. Die Höhe des Schadens wird von der Polizei als sehr hoch beziffert, wobei keine Zahlen genannt wurden.

„Wir bedanken uns bei den unterstützenden Kameraden aus der gesamten Verbandsgemeinde, unserem Versorgungsteam und auch den Anwohnern, die uns mit Kaffee und Getränken versorgt haben“, schreibt die Feuerwehr am Tag danach auf ihrer Facebookseite.
woti


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

In der Nacht auf Samstag, 31. Juli, kam es zu einem schweren Unfall auf der B 256 zwischen den Ortslagen von Willroth und Straßenhaus. Ein 19-jähriger Autofahrer war in einer Linkskurve im Bereich einer Einmündung von der Straße abgekommen. Der junge Mann und sein Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.


Region, Artikel vom 31.07.2021

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Am 30. Juli, gegen 15:55 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Straßenhaus Kenntnis über einen Motorradunfall auf der Landstraße 304, zwischen den Ortslagen Kausen und Isenburg.


Versuchte räuberische Erpressung am Bahnhof Bad Hönningen

Samstagmittag (31. Juli) versuchte ein 41-jähriger Mann aus Bad Hönningen 1.000 Euro von einem 23-Jährigen M am Bahnhof Bad Hönningen zu erpressen. Eventuell weitere Geschädigte sollen sich bei der Polizei melden.


AKTUALISIERT: 60-Jähriger aus Hausen/Wied aufgefunden

Der seit Freitag, 30. Juli um 6.15 Uhr, vermisste 60-jährige Klaus-Johannes S. aus dem Sankt Josefshaus in Hausen/Wied wurde von der Polizei aufgefunden.


Körperverletzung durch Mieteintreiber und Randaliererin

Die Polizei Linz berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von einer amtsbekannten Randaliererin, die einigen Sachschaden verursachte. In Bad Hönningen kam es zu einer schweren Körperverletzung durch Mieteintreiber. Hier bittet die Polizei um Zeugenhinweise.




Aktuelle Artikel aus der Region


Versuchte räuberische Erpressung am Bahnhof Bad Hönningen

Bad Hönningen. Der Beschuldigte soll bereits im Vorfeld durch aggressives Auftreten gegenüber weiteren bislang unbekannten ...

Schwerer Unfall auf der B256 zwischen Willroth und Straßenhaus

Willroth. Gegen 0.54 Uhr schrillten die Alarmmelder bei Rettungskräften und Feuerwehr: Nachdem der 19-Jährige die Kontrolle ...

Musik hilft Musik: Landesmusikverband startet Spendenaktion für Flutopfer

Region. Eine der verheerendsten Flutkatastrophen hat unser Land ereilt. „Viele Menschen sind gestorben, noch mehr haben im ...

Zusammenarbeit zwischen Bellini Senioren-Residenz Neuwied und MGH

Neuwied. Erste Ergebnisse haben die Institutionen mit Blick auf die Woche der Demenz erzielt. So wird es in der Senioren-Residenz ...

Körperverletzung durch Mieteintreiber und Randaliererin

Randaliererin in Hammerstein
Hammerstein. Am Freitagnachmittag (30. Juli) wurde die Polizei Linz nach Hammerstein gerufen, ...

"Expedition in die Heimat": SWR-Fernsehen unterwegs "im Wester(n)wald"

Region. Beim Urlaub zu Hause entdecken wir wunderschöne Natur, treffen inspirierende Menschen und unternehmen Ausflüge zu ...

Weitere Artikel


Illegales Autorennen auf der B42 - Fahrer gefasst

Bendorf. Am 27. Dezember, gegen 13 Uhr, wurde der Polizei Bendorf telefonisch ein Autorennen zwischen zwei hochmotorisierten ...

Skateplatz am Germaniaplatz soll Treffpunkt der Jugend werden

Neuwied. „Der vorhandene Skateplatz hinter dem Eisstadion ist jedes Wochenende mehr als überfüllt und kann den aktuellen ...

Urlaubsplanung: Brückentage clever nutzen und Freizeit genießen

Region. Wenn Sie Ihren Jahresurlaub planen, dann können Sie die freien Tage mit unseren Tipps beträchtlich ausdehnen. Los ...

Corona: Inzidenzwert bleibt auch über die Feiertage hoch

Neuwied. Der Kreis Neuwied ist unverändert in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet. Am heutigen Sonntagmorgen wurde ...

Buchtipp: „Falkensommer“ von Anna Maria Pieroth

Dierdorf/Wiesenburg. Die Sagen und Legenden des Mittelrheintals faszinierten Pieroth schon immer. Die düstere Sage über die ...

Der Bericht der Polizei Straßenhaus

In Polizeigewahrsam genommen
Buchholz. Am Samstag, den 26. Dezember mussten die Beamten der Polizeiinspektion Straßenhaus ...

Werbung