Werbung

Nachricht vom 27.12.2020    

Buchtipp: „Falkensommer“ von Anna Maria Pieroth

Von Helmi Tischler-Venter

Unter dem Pseudonym Anna Maria Pieroth schrieb die im Westerwald lebende und in Koblenz geborene und arbeitende Autorin den Roman auf Grundlage einer alten Sage über die Burg Maus.

Buchtitel. Foto: Verlag Wiesengrund

Dierdorf/Wiesenburg. Die Sagen und Legenden des Mittelrheintals faszinierten Pieroth schon immer. Die düstere Sage über die aus dem 14. Jahrhundert stammende kurtrierische Höhenburg Maus bei Sankt Goarshausen-Wellmich lässt deren ursprünglichen Besitzer, Kuno von Falkenstein einen Pakt mit dem Teufel eingehen.

Der Roman spielt in der Gegenwart: Die 15-jährige Jenny lebt mit ihrer Mutter, den sechs-jährigen Zwillingsbrüdern und der 17-jährigen Schwester Gina, der amtierenden Loreley-Darstellerin, in ärmlichen Verhältnissen in St. Goarshausen. Ihr einziges Hobby, das Rudern auf dem Rhein, kann sie oft nicht ausüben, weil sie auf ihre kleinen Geschwister aufpassen muss, während ihre Mutter auf einem Schiff arbeitet. Daher kann sie auch nicht zusammen mit ihrer Freundin Leonie an einer Ferienfreizeit teilnehmen. Öde Sommerferien stehen ihr bevor.

Doch alles kommt ganz anders: Am Rheinufer rettet sie ein Falke vor dem Überfall übler Rocker. „Als ihre Augen zur Erde glitten, lag vor ihr eine weiße Feder. Sie hob sie auf und strich sich damit sanft über ihre Hand. Wie war es nur möglich gewesen, dass ein Vogel ihre bedrohliche Lage erkannt und ihre Peiniger in die Flucht geschlagen hatte? Gab es mitfühlende Falken? Dahinter musste ein Geheimnis stecken.“

Jenny folgt der Spur des ungewöhnlichen Vogels zur Falknerei auf der Burg. Dort lernt sie den 18-jährigen Miro kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch den stattlichen jungen Mann umgibt ein dunkles Geheimnis.

Entgegen Miros Warnung will Jenny dem Jungen helfen. So lernt sie Hedwig kennen, eine sehr alte Frau, „die wegen ihres wirren Geredes über böse Zauberei auf der Burg Mausvöllig isoliert im Wellmicher Tal lebte.“ Die Alte warnt das Mädchen vor Verhängnis, Verderben und Tod. Trotzdem versucht Jenny die prophetischen Bibelzitate der Alten zu deuten. Damit begibt sie sich in große Gefahr und leidet nachts unter Albträumen.

Der Kampf gegen das Böse kostet viel Kraft und fast Jennys Leben. Sogar der vertraute Rhein wendet sich kraftvoll gegen Jenny bei ihrem Bemühen, den teuflischen Zauber auf der Burg zu brechen. Aber Liebe überwindet die größten Hindernisse.

Auf der Homepage der Burg Maus steht, dass der Falkenhof auf Burg Maus neu zu verpachten sei. Kann das Zufall sein?

Der märchenhafte Roman ist als Taschenbuch beim Wiesengrund Verlag in Wiesenburg erschienen, ISBN 978-3-944879-75-8, EBook: 978-3-944879-76-5. htv

Hier finden Sie weitere Buchtipps.


Mehr zum Thema:    Buchtipps   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert dritter Tag in Folge gestiegen

Im Kreis Neuwied wurden am Mittwoch, den 3. März insgesamt 14 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.197 an.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Corona: 300 Impfungen am Dienstag durchgeführt

Im Kreis Neuwied wurden am Dienstag, den 2. März zwölf neue Corona-Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.183 an.


Joints in Öffentlichkeit geraucht - Kinder informieren Polizei

Am Dienstag (2. März) melden gegen 17:40 Uhr zwei elf- und zwölfjährige Kinder, dass sie an der Ice-Halle drei Joint rauchende Personen gesehen haben. Zwei der Personen seien danach in ein Fahrzeug gestiegen und davongefahren.


Vorbereitungen für Schnellteststrukturen angelaufen

In der Diskussion um mögliche Wege aus dem Lockdown und intelligente Öffnungsstrategien bekommt das Thema "Schnelltestungen" eine immer größere Bedeutung.


Region, Artikel vom 02.03.2021

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Mann schießt mit Softair-Waffe auf Passanten

Am Dienstag, den 2. März 2021, gegen 17.30 Uhr, meldete eine Zeugin der Polizei Neuwied eine Personengruppe am Deich, die dort im Bereich des Pegelturms mit einer Waffe hantiere. Es werden Geschädigte gesucht.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Highlander-Kochbuch“ von Fiona Bondzio

Dierdorf/Braunschweig. Einfach und preiswert waren die Speisen der Highlander im Gebiet der gälischen Chieftains in einer ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Neuwied: "De Zuch kütt leider nett"

Neuwied. Das hatte sich Lothar Spohr, der langjährige Vorzeige-Clown des Neuwieder Karnevals, am vergangenen Sonntagnachmittag ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Historischer Silberleuchter mit Hilfe Bürgerstiftung wieder in Bad Honnef

Bad Honnef. Die Bürgerstiftung Bad Honnef ermöglichte jetzt mit einem Zuschuss von 1.500 Euro den Ankauf dieses wertvollen ...

Miä haale Zoosamme - Nöijes aus de Schraifschtuff

Region. Monatelang hät et gefrure on Schnie geleje. Dat wor füä oos Kinnä wat. Noo de Schull on de Hausoffgawe säin mä met ...

Weitere Artikel


Corona: Inzidenzwert bleibt auch über die Feiertage hoch

Neuwied. Der Kreis Neuwied ist unverändert in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet. Am heutigen Sonntagmorgen wurde ...

Einfamilienhauses in Rengsdorf in Flammen

Rengsdorf. Bereits auf der Anfahrt in den relativ engen Bornsweg ließ die zu sehende kräftige Rauchwolke nichts Gutes ahnen. ...

Illegales Autorennen auf der B42 - Fahrer gefasst

Bendorf. Am 27. Dezember, gegen 13 Uhr, wurde der Polizei Bendorf telefonisch ein Autorennen zwischen zwei hochmotorisierten ...

Der Bericht der Polizei Straßenhaus

In Polizeigewahrsam genommen
Buchholz. Am Samstag, den 26. Dezember mussten die Beamten der Polizeiinspektion Straßenhaus ...

180 Personen in Linzer Senioreneinrichtung zuerst geimpft

Kreis Neuwied. Das Mobile-Impf-Team des DRK-Landesverbandes unter der Leitung von Johannes Becker wartete gespannt. Zwischenzeitlich ...

Einbruch in Tankstelle: Polizei fahndet nach zwei Tatverdächtigen

Bad Honnef. Anschließend betraten sie das Gebäude. Dort entwendeten sie Bargeld und eine bislang nicht bekannte Anzahl an ...

Werbung