Werbung

Nachricht vom 24.12.2020    

Neuwied erhält 2.200.000 Euro zur Entwicklung der Innenstadt

Die Stadt Neuwied erhält in diesem Jahr aus dem Bund-Länder-Programm „Lebendige Zentren“ weitere 2.200.000 Euro Städtebaufördermittel für die laufende Entwicklung der Innenstadt. Das teilte Innenminister Roger Lewentz in Mainz mit.

Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Die Stadt kann mit den Fördergeldern des Landes und des Bundes städtebauliche Maßnahmen im Fördergebiet finanzieren. „Neuwied will die Mittel hauptsächlich für weitere Vorbereitungsmaßnahmen wie die Fortführung des Citymanagements, Ordnungsmaßnahmen wie die Umgestaltung der Marktstraße, die Umgestaltung des Marktplatzes und die Aufwertung des Luisenplatzes sowie die Fortführung von privaten Modernisierungsmaßnahmen einsetzen. Die Maßnahmen sind weitere Bausteine einer ganzheitlichen Entwicklungsstrategie zur Stärkung der Neuwieder Innenstadt“, sagte Lewentz.

Das Programm „Lebendige Zentren“ fördert die Erneuerung und Entwicklung von Innenstädten und Ortskernen, historischen Altstädten und Stadtteilzentren. Ziel ist die Stärkung der Zentren als nutzungsgemischte Orte für Wohnen, Arbeiten, Kultur und soziale Begegnung. „Die Innenstädte sind das Gesicht unserer Städte und Gemeinden, sie prägen die Identität eines Ortes und sind die Zentren unseres Miteinanders“, betonte der Minister.

Die Städtebauförderung umfasst differenzierte Förderprogramme. Mit den Programmen „Wachstum und nachhaltige Entwicklung“ und „Sozialer Zusammenhalt“ stehen weitere Programme für die Entwicklung von Quartieren zur Verfügung. Das Angebot wird durch Investitionsprogramme für soziale Infrastruktur und Sportstätten abgerundet. „Das Fördersystem hat sich bestens bewährt, um Innenstädte aufzuwerten, Wohnquartiere attraktiver zu gestalten und sozial wie wirtschaftlich zu stabilisieren“, so Minister Lewentz. Der Minister hob hervor, dass das Land den Städten und Gemeinden als Partner für eine attraktive, bürgernahe und zukunftsorientierte Stadtentwicklung zu Seite stehe.



Im Programmjahr 2020 sollen in der Städtebauförderung insgesamt rund 90 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln bereitgestellt werden. Im Zeitraum von 2010 bis 2019 profitierten rund 190 Städte, Gemeinden und andere kommunale Gebietskörperschaften in Rheinland-Pfalz mit etwa 700 Millionen Euro von der Städtebauförderung.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Wolfgang Bosbach nimmt am digitalen Wahlkampfauftakt teil

Dierdorf. Wolfgang Bosbach ist ein populärer und beliebter Politiker und für seine offenen, humorvollen Worte und Ansichten ...

Bund fördert die Stadt Neuwied mit einer Million Euro

Neuwied. Hintergrund des Programms ist, dass viele Städte und Gemeinden von tiefgreifenden Veränderungen in ihren Innenstädten, ...

CDU-Fraktion Waldbreitbach zieht positive Halbzeitbilanz

Waldbreitbach. „Vor gut zweieinhalb Jahren sind wir mit jeder Menge Themen gestartet und können heute feststellen, dass vieles ...

Digitalisierung der Schulen des Kreises ist weit fortgeschritten

Neuwied. Florian Scherer von der Abteilung Immobilien und Schulen in der Kreisverwaltung informierte die Ausschussmitglieder, ...

Dierdorf Stadtentwicklung - online-Beteiligung noch möglich

Dierdorf. Der Stadtentwicklungsprozess befindet sich aktuell in der Phase der Bürgerbeteiligung. Hierzu wird eine Online-Beteiligungsplattform ...

Naturschutz im Landkreis Kreis Neuwied wurde 2020 gefördert

Kreis Neuwied. Daher ist es wichtig, dieser Bedrohung entgegenzuwirken. Der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ...

Weitere Artikel


Erste Feuerwehr Online-Schulung über das BKS-Portal

Anhausen. Neuerdings besteht jedoch die Möglichkeit, dass Feuerwehren über das Internet virtuelle Schulungen erhalten können. ...

Holger Wolf (Grüne): Spenden ungenutzter Laptops und Tablets

Neuwied. Vielen Haushalten fehlen geeignete Rechner. Smartphones sind oft die einzigen digitalen Endgeräte. Doch zum Lernen ...

ISR Vorstands- und Beraterteam traf sich zum digitalen Austausch

Windhagen. Im Rahmen der digitalen Sitzung, an der Mitglieder des Vorstandes und des Vorstands-Beraterteams teilnahmen, konnten ...

Neue Öffnungszeiten für Bürgerpark Unkel

Unkel. Die Öffnungszeiten des Bürgerparks werden täglich von 10 bis 18 Uhr, ab April von 9 bis 22 Uhr sein. Der Verein bittet ...

Wissing: 239.000 Euro für Tourist-Information Waldbreitbach

Waldbreitbach. „Wir wollen unsere Gäste mit den Qualitäten unseres Landes überzeugen, unser Angebot stets verbessern und ...

Profillose Hinterreifen: BMW überschlug sich

Neuwied. Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort fest, dass der 31-jährige Fahrer des Unfallfahrzeugs beim Auffahren auf ...

Werbung