Werbung

Nachricht vom 06.12.2020    

Deichstadtvolleys gewinnen hart umkämpftes Topspiel

VIDEO | Spannung pur in der Halle des Rhein-Wied-Gymnasiums und im Livestream: Mit einem 3:2-Sieg (23, -23, 23, -16, 12) gegen einen sehr starken SV Lohhof verteidigte der VC Neuwied seinen Tabellenplatz und machte Trainer Dirk Groß ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk.

Fotos Eckard Schwabe
Video: Wolfgang Tischler

Neuwied. Während der Kader der Gäste aus Lohhof um drei Spielerinnen und Headcoach Dr. Kiesling reduziert war, musste Dirk Groß wie befürchtet noch auf Lisa Guillermard verzichten. Kaya Schulz blieb in der Startformation. Das Spiel begann zunächst nachdenklich mit einer Schweigeminute für die Opfer der Amokfahrt in Trier.

Gleich zu Beginn des Satzes zeigte sich das Konzept der Trainer: Neuwied setzte auf seine zahlreichen Angriffsvarianten über die Außenpositionen und die Angriffsmitte. Lohhof seinerseits versuchte, durch riskante und druckvolle Aufschläge, die Neuwieder Ballannahme unter Druck zu setzen, um so Isabelle Marciniak bei ihrer Regiearbeit zu stören. Beide Konzepte sollten in den unterschiedlichen Spielphasen ihre Wirkung entfalten.

Der gesamte erste Durchgang verlief dem entsprechend knapp, bei Neuwieder 8:7-Führung fand die erste technische Auszeit statt, bei der zweiten lagen die Deichstadtvolleys mit 15:16 hinten, schließlich stand es 20:20. Lohhof hatte die Neuwieder Mittelangreiferinnen weitgehend ausgeschaltet, Neuwieder Punkterfolge gab es zum einen über Sarah Kamarah und die sehr stark aufspielende Maike Henning über die Außenpositionen, auch über Blockerfolge von Amanda Brown und Rachel Anderson. In der Schlussphase des Satzes gelang es den Deichstadtvolleys ihrerseits, die Münchnerinnen mit guten Aufschlägen unter Druck zu setzen und dann mit erfolgreicher Blockarbeit zum Erfolg zu kommen – ein erstes Aufatmen nach dem 25:23 war hörbar.

Wer gedacht hatte, der Lohhofer Widerstand sei in der Schlussphase des ersten Satzes gebrochen worden, sah sich in der Folge getäuscht. Lohhof legte in der Annahmestärke noch eine Schippe zu, folglich gewann der eigene Angriff wieder an Effizienz und so zwang man den Neuwieder Trainer schon früh (1:5), die erste taktische Auszeit zu nehmen, um Lohhof daran zu hindern, sich weiter abzusetzen. Maike Henning gelang es in dieser Phase, mit gelungenen Einzelaktionen den Schaden zu begrenzen. Lohhofs Trainerin Claudia Mürle war nun ihrerseits gezwungen, nacheinander ihre Auszeiten zu nehmen. Trotzdem glich Neuwied aus und lag bei der zweiten technischen Auszeit mit 16:14 vorne.

Entwarnung nach den taktischen Rochaden der Trainer? Nein, denn Lohhof gelang es erneut, wieder das Spiel mit dem probaten Mittel des Aufschlagsdruckes an sich zu reißen, der Neuwied zur Ungenauigkeit in der Annahme zwang, die Angriffsmöglichkeiten einschränkte. So konnte sich keiner der Kontrahenten den entscheidenden Vorsprung zu verschaffen, Lohhof glich zum 23:23 aus und zwang den Neuwieder Trainer damit zu einer erneuten Auszeit. Schließlich ersetzte er noch Kaya Schulz durch Hannah Dücking, konnte aber den 23:25-Satzverlust nicht mehr verhindern.

Der dritte Durchgang zeigte wieder ein anderes Bild: Hannah Dücking blieb auf dem Feld. Die Deichstadtvolleys stellten die Schwächen ab, waren im eigenen Aufschlag, in der Annahme und Feldabwehr deutlich verbessert und konnten nun demonstrieren, was sie in der 2. Bundesliga bislang auszeichnete. Isabelle Marciniak konnte jetzt die Bälle ruhiger verteilen, die Mittelblockerinnen konnten sich wieder offensiver in Szene setzen und auch die Außenangreiferinnen durften sich die Verantwortung, den Großteil der Punkte zu erzielen, wieder mit den Kolleginnen teilen, die sich nicht nur durch gelungene Blockaktionen sondern auch durch Schnellangriffe auszeichnen konnten. Mit 25:15 für Neuwied endete einer der bislang besten Sätze der Saison.



Nach dieser Demonstration Neuwieder Spielstärke rechnete kaum noch jemand damit, dass Lohhof noch einmal in die Partie zurückfinden sollte, vielleicht auch die Deichstadtdamen nicht, doch auf jeden Fall zerriss sich Lohhof in der Abwehr, fand über das Kämpfen ins Spiel zurück und profitierte von einer in dieser Phase sehr geringen Verwertung der Neuwieder Angriffe, was zu vielen langen Ballwechseln führte, die Lohhof meist für sich entscheiden konnte. Neuwied führte in dieser kampfbetonten Phase sogar einmal mit 11:10 Punkten, doch dann setzte sich Lohhof Punkt für Punkt durch. Dirk Groß nahm kurz hintereinander seine beiden taktischen Auszeiten, konnte aber nichts mehr abwenden, Neuwieder Eigenfehler häuften sich. Gegen Satzende dann der Schnitt: Groß beorderte seine Leistungsträgerinnen Maike Henning und Isabelle Marciniak zum Verschnaufen auf die Bank und ließ Kaya Schulz und Anne Hauck den Satz zu Ende bringen, 16:25 hieß es am Satzende. Vorteil Lohhof?

Der Tiebreak musste nun über den zweiten noch zu vergebenden Tabellenpunkt entscheiden. Groß ließ jetzt wieder seine Stammsechs, wieder mit Hannah Dücking, agieren. Es folgte zunächst die Phase der Rachel Anderson, die mit starken Aufschlägen, im Block und mit Schnellangriffen zur Topscorerin ihrer Mannschaft wurde, der sie im Tiebreak den vielleicht entscheidenden Punktvorsprung verschaffen konnte. Schon beim 5:3 beantragte Lohhof seine erste Auszeit, mit 8:4 für Neuwied wurden ein letztes Mal die Seiten gewechselt. Obwohl die Schleißheimerinnen immer in Schlagweite blieben, ließ sich Neuwied die Führung nicht mehr nehmen. Die Deichstadtvolleys schafften es im Endspurt schließlich sogar, die überragende Lohhofer Angreiferin Joana Hurler, von Groß nach Spielschluss zur besten Lohhofer Spielerin gewählt, im Block in den Griff zu bekommen. So war es folgerichtig, dass es eben diese Blockaktion von Amanda Brown und Hannah Dücking war, die dem Spitzenspiel mit 15:12 ein Ende bereitete.



Spielerin des Tages wurde auf Neuwieder Seite Amanda Brown, von Streamkommentator Fabian Mohr in einem kleinen aber treffenden Versprecher in „Amanda Block“ umgetauft.

Sehr zufrieden war der Neuwieder Trainer, dem seine Spielerinnen mit dem Sieg ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk bereitet hatten, nach dem Matchball. Es sei ein echtes Spitzenspiel zwischen zwei starken Mannschaften gewesen, resümierte er. Beide Mannschaften hätten ein hohes Niveau gezeigt mit guten Angriffen und guter Abwehr. Beide Teams seien nach Rückschlägen immer wieder zurückgekommen „Die mentale Stärke unserer Mannschaft hat aber am Ende den Ausschlag gegeben, denn es ist uns immer wieder gelungen, für jedes sich stellende Problem eine Lösung zu finden und anzuwenden.“

Durch diesen Sieg setzten sich die Neuwiederinnen vor dem VC Wiesbaden, der erst am Sonntag in Stuttgart zum Duell der Bundesligareserven antreten muss vorläufig auf den ersten Tabellenplatz. Dort dürfen sie schon einmal Gipfelluft schnuppern…
(hw)

Die Deichstadtvolleys: Church, Marciniak, Henning, Brown, Anderson, Hauck, Dücking, Kamarah, Schulz, Bösling, Hoffmann; Trainer: Dirk Groß

Am nächsten Sonntag um 15 Uhr treten die Deichstadtvolleys um 15 Uhr beim TV Dingolfing an. Es gibt einen Live-Stream.

Hier finden Sie weitere Berichte über die Deichstadtvolleys.


Mehr zum Thema:    Deichstadtvolleys Neuwied   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 08.05.2021

Unfall auf B 413 - Fahrerin schwer verletzt

Unfall auf B 413 - Fahrerin schwer verletzt

VIDEO | AKTUALISIERT. Am Samstag, 8. Mai ereignete sich auf der B 413 zwischen Kleinmaischeid und Dierdorf ein Unfall, bei dem die Fahrerin schwer verletzt wurde. Das Auto erlitt Totalschaden.


Ist die Grundsteuererhöhung in Neuwied rechtmäßig?

In der am 10. Dezember 2020 durchgeführten Stadtratssitzung in Neuwied wurde mit einer knappen Mehrheit von einer Stimme, der von der Papaya-Koalition beantragten Erhöhung der Grundsteuer B zugestimmt. Ein Bürger lässt nun die Rechtmäßigkeit der Erhöhung prüfen.


Politik, Artikel vom 08.05.2021

Impfzentrum Oberhonnefeld unter neuer Leitung

Impfzentrum Oberhonnefeld unter neuer Leitung

Landrat Achim Hallerbach dankt Werner Böcking und begrüßt Matthias Blum als neuen Impfkoordinator. Werner Böcking bleibt seinem Nachfolger aber beratend zur Seite.


Notbremse-Regelungen im Kreis MYK fallen am Montag

Im Landkreis Mayen-Koblenz (MYK) hat die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag, 8. Mai den fünften Werktag in Folge den Schwellenwert von 100 unterschritten.


Region, Artikel vom 09.05.2021

Grillhütte in Meinborn brannte

Grillhütte in Meinborn brannte

Am Samstag, 8. Mai, wurde gegen 14:35 Uhr durch die Leitstelle Montabaur ein Brand der Grillhütte in Meinborn gemeldet. Die ausrückende Feuerwehr des Kirchspiels Anhausen konnte den Entstehungsbrand schnell löschen.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Kazmirek: Weitsprung und Diskuswurf hervorragend

Neuwied. Unter anderem nutzte auch 2019er-Weltmeister Niklas Kaul den Wettkampf als Standortbestimmung, stieg jedoch vorzeitig ...

VCN Kapitänin bleibt an Bord: Sarah Kamarah steuert Bundesliga an

Neuwied. Das Bundesligateam der Deichstadtvolleys gewinnt allmählich Konturen, zumindest was die Weiterverpflichtungen angeht: ...

Carolin Schäfer führt das Frauenfeld in Neuwied an

Neuwied. „Wir freuen uns auf die nationale Elite, für die unser Vierkampf eine wichtige Standortbestimmung zu diesem frühen ...

Entscheidung über Fortführung des Bitburger Rheinlandpokals

Region. Demnach soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ein Entscheidungsspiel ...

Maren Wilms genießt das Leichtathletik-Schlaraffenland

Neuwied. Genauso wie hierzulande gab es auch in den USA in 2020 nur ganz wenige Möglichkeiten, sich in der Freiluftsaison ...

JSG Wiedtal sucht Jugendtrainer

Waldbreitbach. Hierzu sucht der Verein engagierte Jugendfußballtrainer (m / w / x). Für die Fußballjugenden sucht der Verein ...

Weitere Artikel


Messerbedrohung wegen fehlendem Mund-Nase-Schutz – Täter festgenommen

Linz. Der 25-jährige wies die Geschädigte mit einem vorgehaltenen Messer darauf hin, ohne jedoch andere Forderungen an die ...

Etliche Verkehrsverstöße und Einbrüche

Einbruch in ein Sonnenstudio
Asbach. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei Straßenhaus um 2:31 Uhr von ...

Inselfreunde spenden Weihnachtsbeleuchtung Inselgemeinschaft Niederbieber

Neuwied. Die Weihnachtssterne werden von nun an jedes Jahr zur Adventszeit die Wiedinsel in weihnachtliche Atmosphäre hauchen. ...

Buchtipp: „Mittelalterliche Paläste und die Reisewege der Kaiser“

Dierdorf/Oppenheim. Mit den Karolingern entwickelte sich im 8. Jahrhundert der Raum am Rhein zu einer Zentrallandschaft. ...

Fischotter ist Tier des Jahres 2021

Hamburg/QUirnbach. Er ist Meisterschwimmer, Pelzträger, Fischliebhaber und jetzt auch Tier des Jahres 2021: der Fischotter. ...

Nicole nörgelt – über Treib- und Drückjagden

Region. Um eins klarzustellen: Natürlich sind Jäger nicht von Haus aus schießwütige Rambos, die adreanlingepeitscht durchs ...

Werbung