Werbung

Nachricht vom 06.12.2020    

Nicole nörgelt – über Treib- und Drückjagden

Von Nicole

GLOSSE | „Treffen sich zwei Jäger. Beide tot.“ Dieser alte Witz kam mir neulich unwillkürlich in den Sinn, als eine Treibjagd in meiner Region angekündigt und durchgeführt wurde. Bei dem Thema habe ich ganz böse Gedanken. Das sind die Momente, wo die Decke der Zivilisation über dem menschlichen Wesen ganz, ganz dünn wird.

Symbolfoto: Wolfgang Tischler

Region. Um eins klarzustellen: Natürlich sind Jäger nicht von Haus aus schießwütige Rambos, die adreanlingepeitscht durchs Gehölz trampeln, nur „Töten! Töten! Töten!“ im Kopf haben und sich mit der Waffe in der Hand an der Macht über Leben und Tod aufgeilen. Ja, die Jagd an sich ist ökologisch sinnvoll und dient letzten Endes auch dem Artenschutz, weil Populationen unter Kontrolle gehalten, Lebensräume geschützt und Tierseuchen eingedämmt werden, vom Nutzen für Landwirtschaft und Viehhalter ganz zu schweigen.

Aber Drück- oder Treibjagden haben damit kaum noch etwas zu tun. Da hetzen Treiber mit laut kläffenden Hunden das Wild auf, um es den Jägern vor die Büchse zu „drücken“, da zählt nur noch die Abschussquote, draufhalten und ballern wie im Egoshooter vor dem Computer-Bildschirm, nur im echten Leben mit lebenden, atmenden Kreaturen. Rehe, die in Panik flüchten, Füchse, von einer wilden Hundemeute gehetzt, Wildschweine, die mit Bauchschüssen qualvoll verenden. Wie viele werden gar nicht erst gefunden und bleiben im Wald liegen? Wie viele sind nicht mal mehr genießbar, weil das Fleisch vom Geballer durchlöchert oder vom Adrenalin der Panik sauer geworden ist?

Und wieso muss ich grade an „Bambi“ denken, dem vielleicht traumatischsten Filmerlebnis meiner Kindheit? Jaja, schon gut, ich sehe mal wieder alles schwarzweiß und ich gebe gerne zu, dass ich selber – außer an der Schießbude auf der Kirmes und bei gelegentlichen Ausflügen zum Schützenfest – noch nie ein Gewehr in der Hand hatte. Gefühlsduselei ist hier nicht wirklich angebracht und bigottes Gutmenschentum dreimal nicht.

Aber ich werde einfach den Gedanken nicht los, dass sowas nicht sein muss. Wie laut war der Aufschrei, als ein Zahnarzt aus den USA vor ein paar Jahren über 40.000 Euro für einen Jagdausflug nach Simbabwe ausgab, um sich dann stolz neben dem abgeschossenen Löwe Cecil mit der berühmten schwarzen Mähne fotografieren zu lassen? Wie heftig schütteln wir alle die Köpfe, wenn Wilderer sich irgendwo in Afrika mit grimmigem Gesicht fürs Foto neben Bergen von Elfenbein aufbauen? Aber hier bei uns direkt vor der Haustür geht es in Ordnung, wenn sich Leute mit zweifelhafter Erfahrung einen Platz bei einer Treibjagd kaufen, um nach Lust und Laune draufhalten zu können? Von Corona-Bedingungen will ich gar nicht anfangen, wo Fußballvereine nicht trainieren, grünberockte Angehörige der Risikogruppen aber gemeinsam auf die Jagd gehen können.



Ich jedenfalls werde mir nun vielleicht doch nochmal „Bambi“ angucken. Und mich ausnahmsweise doch mal freuen, dass ich ein klitzekleines bisschen zu dick bin, um beim Abendspaziergang mit einem Reh verwechselt zu werden.

In diesem Sinne.
Ihre Nicole


Bisherige Glossen von Nicole

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen
Nicole nörgelt… über Weihnachtsstress
Nicole nörgelt… über den höllischen Krach der Laubsauger
Nicole nörgelt… Menschen hören nicht auf sie
Nicole nörgelt… über Halloween
Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster
Nicole nörgelt… über Alternativgläubige
Nicole nörgelt – über Wutbürger
Nicole nörgelt… über bornierte Corona-Leugner
Nicole nörgelt - über ätzende Bemerkungen zur Figur
Nicole nörgelt – über lästige Wespen
Nicole nörgelt… über Tretminen auf Bürgersteigen
Nicole nörgelt… über volle Notaufnahme im Krankenhaus
Nicole nörgelt …über Ohrwürmer
Nicole nörgelt… über Spieleabende mit folgender Ehekrise und mehr
Nicole nörgelt … über Wasserverschwender
Nicole nörgelt… über egoistische Urlaubsrückkehrer
Nicole nörgelt …über feierwütige Corona-Ignoranten
Nicole nörgelt… über ihre verpasste Rockstarkarriere
Nicole nörgelt…über übellaunige Nachbarn
Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm
Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe
Nicole nörgelt… über wackelige Kohlengrills und verbrannte Finger
Nicole nörgelt … über schrumpfende Mode
Nicole nörgelt über ihre Nachbarn
Nicole nörgelt …denn Sport ist Mord
Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen
Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber
Nicole nörgelt… Nachbar der Verschwörungstheoretiker
Nicole nörgelt… der Bau eines Schuhregals
Im Supermarkt - Nicole nörgelt…
Nicole nörgelt… Teil 3
Nicole nörgelt… Teil 2
Nicole nörgelt… Teil 1


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 06.05.2021

Fahndung: 15-Jährige aus Neuwied wird vermisst

Fahndung: 15-Jährige aus Neuwied wird vermisst

Die Polizei Neuwied sucht die 15-jährige Lea Emmerich aus Neuwied, die seit Dienstag, den 4. Mai 21, ab 14:30 Uhr, vermisst wird.


Corona: Schulen und Kitas aus heutiger Sicht ab Montag wieder offen

Im Kreis Neuwied wurden am 5. Mai insgesamt 29 neue Coronafälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 7.704 an. Leider gibt es einen weiteren Todesfall zu vermelden: Gestorben ist ein 94-jähriger Mann aus Heimbach-Weis.


Deichuferpromenade: Chance für mobile Gastronomie

Die neu gestaltete Deichuferpromade erfreut sich wachsender Beliebtheit. Um die Attraktivität noch zu steigern, möchte die Stadtverwaltung dort Spaziergängern, Radfahrern und Flaneuren neben dem Biergarten ein weiteres gastronomisches Angebot machen.


Betrüger rufen Bürger wegen Grundsteuer in Neuwied an

Die Stadtverwaltung Neuwied stellt klar: Es sind keine Mitarbeiter unterwegs, die Wohnungen und Grundstücke vermessen wollen.


Region, Artikel vom 05.05.2021

Erste Umstellung auf H-Gas erfolgt

Erste Umstellung auf H-Gas erfolgt

Erfolgreicher Schalttermin: Die ersten Orte sind mit H-Gas versorgt. Teile des Erdgasnetzes im Kreis Neuwied sind auf die neue Gasqualität umgestellt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Pädagogen tauchen ein in die Medienwelt der Jugend

Neuwied. Engagierte Fachleute öffentlicher Einrichtungen befassten sich mit diesen Fragen im Rahmen einer digitalen Fortbildungsreihe. ...

Online Vortrag: Bitcoin, Libra und Digitales Zentralbankgeld

Neuwied. Die Ankündigung Facebooks, den Stable-Coin Libra einzuführen, hat enorm hohe Wellen geschlagen und die Diskussion ...

Auslosung Horhausener FrühlingsGlück 2021 im Live-Stream

Horhausen. Vom 1. bis 30. April galt es beim Einkauf in den Mitgliedsbetrieben der Standortinitiative fleißig FrühlingsGlück-Lose ...

Terminshopping in Bendorf ab Samstag möglich

Bendorf. Nachdem der vom RKI veröffentlichte Inzidenzwert für den Landkreis Mayen-Koblenz am heutigen Donnerstag, 6. Mai, ...

Fahndung: 15-Jährige aus Neuwied wird vermisst

Neuwied. Lea nutzt gerne Bus und Bahn und ist gerne im Bereich Neuwied und auch im Raum Koblenz unterwegs.

Personenbeschreibung ...

Blaulatzsittiche sind im Zoo Neuwied eingezogen

Neuwied. „Über die Blaulatzsittiche freue ich mich sehr, denn sie haben für den Zoo Neuwied eine besondere Bedeutung", sagt ...

Weitere Artikel


Fischotter ist Tier des Jahres 2021

Hamburg/QUirnbach. Er ist Meisterschwimmer, Pelzträger, Fischliebhaber und jetzt auch Tier des Jahres 2021: der Fischotter. ...

Buchtipp: „Mittelalterliche Paläste und die Reisewege der Kaiser“

Dierdorf/Oppenheim. Mit den Karolingern entwickelte sich im 8. Jahrhundert der Raum am Rhein zu einer Zentrallandschaft. ...

Deichstadtvolleys gewinnen hart umkämpftes Topspiel

Neuwied. Während der Kader der Gäste aus Lohhof um drei Spielerinnen und Headcoach Dr. Kiesling reduziert war, musste Dirk ...

Corona-Pandemie: Vier Todesopfer im Kreis zu beklagen

Neuwied. Drei tote Personen sind aus der Stadt Neuwied und eine Person aus der VG Puderbach zu beklagen. Der Kreis Neuwied ...

Seniorenzentrum Haus Straaten erhält einen Garten der Erinnerungen

Dernbach. Am Freitag, den 4. Dezember konnte Harry Plewe vom Verein „Geborgenheit im Alter“ im kleinen geladenen Kreis verkünden, ...

Corona: Sport fordert von der Politik mehr Gehör

Koblenz. Gleichzeitig mahnte Sauer aber auch die Vertreter der Vereine und Verbände zur Besonnenheit im Umgang mit der Krise: ...

Werbung