Werbung

Nachricht vom 04.12.2020    

250.000 Euro für Schulen und Kindergärten im Kreis Neuwied

Die derzeitige Situation ist für uns alle eine große Herausforderung, die wirtschaftlichen Auswirkungen – auch auf das Geschäft der Sparkasse Neuwied – werden schrittweise spürbar, aber erst in den nächsten Jahren ihren vollen Umfang erreichen. An vielen Stellen in unserer Gesellschaft und Wirtschaft wurde Hilfe gegeben und Unterstützung geleistet.

Von links: Landrat Achim Hallerbach, Vorstandsmitglied Thomas Paffenholz, Lehrerin an der Gutenberg-Grundschule Dierdorf Manuela Marzi, Stv. Schulleiter der David-Roentgen-Schule Neuwied Markus Wunsch, Leiterin der KiTa St. Katharinen Cacilie Honnef, Vorstandsvorsitzender Dr. Hermann-Josef Richard, Oberbürgermeister Jan Einig. Foto: Sparkasse

Neuwied. Nicht zuletzt durch die Corona-Krise ist sich die Sparkasse Neuwied einmal mehr ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst: Nach Beratungen in den Sparkassengremien und im engen Austausch mit der kommunalen Familie wird kurzfristig ein sechsstelliger mittlerer Betrag an die Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen gespendet.

„Wir wollen damit ein eindeutiges Signal der Wertschätzung an die Zukunft unserer Gesellschaft geben, an diejenigen, die diese gestalten werden: an über 30.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Kreis Neuwied“, so der Vorstand der Sparkasse Neuwied. „Von vielen Kindergärten und Schulen wissen wir, dass gerade in Corona-Zeiten Investitionsbedarf besteht. Teilweise mangelt es an adäquaten Ausstattungen und Lösungen beispielsweise für die Lüftung der Klassenräume bei kalten Temperaturen oder die Pausenregelungen bei Regen. Aber auch größere Projekte stehen an: Für die erfolgreiche Umsetzung von hybriden Unterrichtsformen oder Homeschooling wird auch eine entsprechende Hard- und Software benötigt. Daher können die Spendengelder von jeder Einrichtung frei verwendet werden, um auch genau da anzukommen, wo sie am dringendsten benötigt werden.“

Landrat Achim Hallerbach freut sich über die großzügige Unterstützung: „Als nicht nur ortsansässiges Finanzunternehmen, sondern auch als Teil der kommunalen Selbstverwaltung unterstreicht unsere Sparkasse stets ihre wichtige Rolle für Wirtschaft und Gesellschaft im Kreis Neuwied. Insbesondere in diesem herausfordernden Corona-Jahr sind unterschiedlichste Hilfen notwendig geworden. Im Namen der Kitas und Schulen danke ich ganz herzlich für die Spende. Die Einrichtungen werden das Geld sinnvoll verwenden – darin bin ich mir ganz sicher.“

Auch Oberbürgermeister Jan Einig betont: „Kinder dürfen nicht die Verlierer der Corona-Krise sein. Immer wieder war dieser Satz in den vergangenen Wochen und Monaten zu hören. Ich kann diese Aussage nur unterstreichen und freue mich daher, dass die Sparkasse Neuwied mit ihrer bemerkenswerten Unterstützung gerade die Kinder und Jugendlichen im Blick hat. Einmal mehr demonstriert das Unternehmen damit aber auch seine Verbundenheit mit der Stadt und der Region und dass es bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Dafür möchte ich herzlich danken.“

Die Sparkasse Neuwied nimmt in nächster Zeit kurzfristig Kontakt mit den Schulleitungen, Schulträgern oder den Fördervereinen auf, um die Spenden schnellstmöglich auszahlen zu können.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied unverändert steigend

Im Kreis Neuwied wurden seit Freitag insgesamt 81 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.490 an. Aktuell sind 292 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Diebstähle und umgestürzte Bäume

Die Polizei Straßenhaus berichtet aktuell von einem Einbruch und einem Diebstahl über das Wochenende. Am Sonntag gab es im Dienstgebiet 15 umgefallene Bäume und ein abgeknickter Strommast.


Region, Artikel vom 25.01.2021

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Region, Artikel vom 25.01.2021

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Vorschlag vom Netzwerk Innenstadt: Viele Bäume, neue Radwege. Knapp 50.000 Euro lässt sich die Stadtverwaltung die Umgestaltung kosten.


Politik, Artikel vom 25.01.2021

Ortsumgehung B256 in Straßenhaus war wieder Thema

Ortsumgehung B256 in Straßenhaus war wieder Thema

Christian Baldauf und Ellen Demuth: „Die Ortsumgehung zur lautesten Straße in Rheinland-Pfalz muss endlich kommen, der LBM steht in der Verantwortung.“ Die Politiker informierten sich vor Ort.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ehemaliger Beigeordneter Stadt Bad Honnef Karl-Heinz Stang verstorben

Bad Honnef. Karl-Heinz Stang prägte die Verwaltung maßgeblich. Sein Berufsleben lang (seit 1963 bis 2004) war er für die ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Bahnlärm: Zukunft der Bahn und Glaubwürdigkeit führender Politiker

Region. Dabei spielen die Forderungen nach wesentlich mehr Schutz vor Schienenlärm und schweren Erschütterungen, ausgelöst ...

Entlang der Langendorfer Straße wird es grüner

Neuwied. Die Arbeiten an einem bedeutenden Knotenpunkt der Neuwieder Innenstadt haben bereits begonnen: Von der Kreuzung ...

Leben retten auch ohne Blaulicht

Asbach. Kürzlich gab es eine tolle Nachricht: Einer der registrierten Personen konnte Stammzellspender werden und hat einem ...

Weitere Artikel


Schutz seltener Arten oft nur mit ehrenamtlicher Hilfe möglich

Mainz/Koblenz. Konkret bedeutet das, auch weniger bekannte Tierarten zu schützen. „In Deutschland gibt es noch Arten, die ...

„Das Weisse Haus am Rhein“ wird in Kulturstadt Unkel gedreht

Unkel. Von der Pützgasse bis zur Lühlingsgasse sind die Wege hinunter zum Rhein durch freundliche Mitarbeiter des Produktionsteams ...

Am 5. Dezember ist Tag des Ehrenamtes - ohne Ehrenamt geht es nicht

Region. Wer an ehrenamtliche Arbeit denkt, dem fallen meistens direkt die Blaulichtorganisationen DRK, THW und Feuerwehr ...

Alkoholtestkauf in Bad Honnef verlief ernüchternd

Bad Honnef. Immer wieder überprüft das Ordnungsamt mit Testkäufen, ob die gesetzlich vorgeschrieben Altersgrenzen bei Alkohol ...

Corona: Erneut hoher Anstieg im Kreis Neuwied

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 135,7. Der Kreis Neuwied ...

Trickbetrüger gesucht

Neuwied. Die Hilfsbereitschaft des Mannes machte sich der Täter zunutze und griff in die Geldbörse seines Opfers und entwendete ...

Werbung