Werbung

Nachricht vom 01.12.2020    

Große Bürgerbefragung zur Kleinbuslinie Selhof gestartet

VIDEO | Enge Straßen und Gassen, enge Wohnbebauung und insgesamt kleine wie unübersichtliche Verkehrsräume: die Bedingungen für einen reibungslosen Öffentlichen Personennahverkehr stellten für Verkehrsplaner in den vergangenen Jahren eine Herausforderung dar. Mit der Entscheidung für die Einführung einer Kleinbuslinie hatte der Stadtrat schließlich im vergangenen August die Grundlage für die künftige Anbindung Selhofs gelegt.

Foto: Bad Honnef

Bad Honnef. Die Würfel sind gefallen“, zeigt sich Holger Heuser erleichtert, „nun geht es an die Feinheiten.“ Und dabei, so Bad Honnefs Erster Beigeordneter, sei insbesondere die Meinung der Selhofer selbst gefragt. Bad Honnefs Verwaltung will es jetzt wissen: Welche Linienführung halten Anwohner wie Nutzer für optimal? Wo sind Haltepunkte möglich, welche Zielpunkte wünschenswert, etwa Bad Honnef Süd oder Umsteigemöglichkeiten. Interessant sind auch Vorstellungen zur Taktung der Mini-Linie, die künftig bis zur Stadtbahn und zurückführt.

„Sicherlich gibt es viele Wünsche und Anregungen rund um das „wie““, weiß Heuser. Das hatte auch eine Testfahrt mit einem der Kleinbusse in Selhof gezeigt. In einem Video erklären die am Projekt beteiligten Vertreter der Stadt und des Rhein-Sieg-Kreises die Hintergründe und Einbettung in das gesamte Busnetz der Stadt.



Bad Honnefs Erster Beigeordneter und sein Team sammeln daher ab sofort Meinungen und Anregungen, die Selhofer sollen sich rege an Entscheidungen zur neuen Anbindung beteiligen können. Dabei setzt die Verwaltung auf mehrere Bausteine, das Ordnungsamt wie der Bereich Klimaschutz entwickelten verschiedene Optionen, die Menschen mit und ohne Internet-Affinität eine Stimme geben soll. Eine Website im städtischen Internetangebot informiert über die Details.

Ab sofort können die Selhofer zwischen einer Online-Umfrage zum Kleinbus wählen, alternativ das Formular herunterladen, ausfüllen und per Mail zurücksenden, postalisch oder persönlich im Briefkasten des Rathauses deponieren. Ausgedruckte Fragebögen liegen zudem in den Bürgerbüros Bad Honnef-Tal und Aegidienberg aus. Heuser sowie das Team um Ordnungsamtsleiter Christoph Heck planen zudem – soweit es die Pandemie zulässt – eine Präsenzveranstaltung am Vormittag des 14. Dezember.



„Wir wollen den Aspekt eines persönlichen Austausches auf ganz klassischem Weg zumindest noch nicht ausschließen“, erklärt Heuser die vage Planung. Dennoch wirbt er um Anmeldungen (Email: straßenverkehr@bad-honnef.de), denn die Teilnehmerzahlen sind begrenzt. Details (coronakonform) diskutieren, das soll schließlich auch abends im Rahmen eines Zoom-Meetings möglich sein. „Das Paket der Möglichkeiten ist gut geschnürt, wir ziehen in unserer Kommunikation alle Register“, versichert der Beigeordnete.

Dem Ende der Umfrage zum 31. Dezember dieses Jahres folgt eine Menge Arbeit, denn die Ergebnisse der groß angelegten Bürgerbefragung zur neuen Kleinbuslinie Selhof bilde die Grundlage für eine Beschlussvorlage, über die der Kreistag in seiner Sitzung im Februar kommenden Jahres befinden wird.

Hier der direkte Link zur Umfrage.

Montag, 14. Dezember Präsenzveranstaltung Kleinbuslinie Selhof, 10 – 12 Uhr, Rathaus Bad Honnef, Zoom-Meeting, 18 – 20 Uhr. Anmeldungen für eine oder beide Veranstaltungen wird bis 9. Dezember gebeten an: straßenverkehr@bad-honnef.de. Fragebögen liegen zum Mitnehmen in den Bürgerbüros Bad Honnef-Tal und Aegidienberg aus.



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Zeuge meldet Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss auf B 42

Linz. Der amtsbekannte Fahrer stand unter dem Einfluss von Kokain und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Erschreckenderweise ...

Rheinland-Pfalz: Menschen mit Booster-Impfung von Corona-Testpflicht ausgenommen

Region. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sonder-Sitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. ...

Corona im Kreis Neuwied: 137 neue Fälle an einem Tag

Neuwied. Am heutigen Freitag meldet die Kreisverwaltung 137 Neuinfektionen, die sich über das Stadt- und Kreisgebiet verteilen. ...

In 84 Betrieben in Neuwied Corona-Regeln kontrolliert

Neuwied. Drei Teams mit insgesamt sechs Personen waren am Donnerstag gemeinsam mit der Polizei in Neuwied unterwegs und kontrollierten ...

Goldjubilare kehren ans Werner-Heisenberg-Gymnasium zurück

Neuwied. So war zum Beispiel das Heisenberg-Gymnasium zu ihrer Schulzeit in den Sechziger- und Siebzigerjahren noch eine ...

Krippen-Spende vom Wiedtal ins Ahrtal

Waldbreitbach. In den Gesprächen stellte sich heraus, dass viele Betroffene der Flutkatastrophe ihre Krippen verloren haben, ...

Weitere Artikel


Streit um Erörterungstermin der Ortsumgehung Straßenhaus

Straßenhaus. Jüngst hat sich die IHK Neuwied mit eingeschaltet und schreibt in einer Presseerklärung unter anderem „Aber ...

Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Das Rezept ist schnell und einfach umzusetzen. Strammer Max eignet sich zum Frühstück, Brunch oder als Brotzeit. Eine leckere ...

Hygienefachmann Prof. Exner: Lüften ist erste Wahl

Linz. Dr. Exner beleuchtete noch einmal die zurückliegenden Monate seit dem Ausbruch der Pandemie. So haben man eine deutliche ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Die Folge zum 1. Advent:
„Herr Pfarrer, jetzt rücken Sie doch mal ein Stück mit Ihrem Stuhl nach hinten, der ...

Seniorenbeirat widmet sich stets neuen Themen

Neuwied. Oberbürgermeister Jan Einig weiß dieses Expertenwissen zu schätzen: „Es freut mich, dass wir auf einen sehr aktiven ...

Corona Kreis Neuwied: Inzidenzwert weiter hoch – Frau aus VG Asbach verstorben

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 121,4. Damit liegt der ...

Werbung