Werbung

Nachricht vom 18.11.2020    

Zoo Neuwied hat nun ein Tigerweibchen für Ivo

Für viele Besucher des Zoo Neuwied ist der Sibirische Tiger eines ihrer Lieblingstiere. Entsprechend häufig wurde in den letzten Jahren gefragt, warum denn nur ein Tier in dem Gehege lebt, das doch schon 2010 einen großen, naturnah gestalteten Anbau erhalten hat.

Kimba, die neue Bewohnerin im Zoo Neuwied. Fotos: Zoo Neuwied

Neuwied. „Anders als Löwen, die im Rudel leben, sind Sibirische Tiger wie die meisten Katzen Einzelgänger, und verbringen auch in freier Wildbahn den Großteil ihres Lebens allein“, antwortete Zoodirektor Mirko Thiel stets auf diese Frage. „Trotzdem fehlt in Abwesenheit eines Weibchens natürlich ein wichtiger Teil des arttypischen Verhaltensspektrums, nämlich der ganze Komplex des Paarungsverhaltens“.

Seit vielen Jahren hat der Zoo Neuwied auf die Zuteilung eines Weibchens gewartet, und vor wenigen Monaten war es endlich soweit: Das Zuchtbuch sprach eine Empfehlung aus, die siebenjährige Tigerin „Kimberly“ aus Magdeburg nach Neuwied zu schicken. Nach ein paar Umbauten am Gehege, die eine bessere Nutzung des alten Gehegeteils ermöglichen, wurde der Umzug schnell in die Wege geleitet, und am 13. November 2020 war es soweit.

Kimberly wurde vormittags in Magdeburg verladen und in den Zoo Neuwied gebracht. Im frühen Abend traf der Transport am Ziel ein, wo bereits alles vorbereitet war: Tigerkater „Ivo“ war für die Nacht in der Innenbox untergebracht, damit die Tigerin ihre neue Umgebung erstmal alleine in Augenschein nehmen konnte. Ein dickes Strohbett lag bereit, sodass sie die Nacht auch bequem im Freien verbringen konnte, sollte sie sich nicht ins Haus trauen.

Kimberly verließ die Transportkiste, die mit dicken Spanngurten sicher am Gitter befestigt war, unmittelbar nach dem Öffnen des Schiebers. Sie war zunächst noch sehr nervös, gegen Morgen entspannte sie sich jedoch allmählich.



Am nächsten Tag durften Ivo und Kimba, wie sie von den Pflegern genannt wird, sich erstmals durch das Gitter hindurch sehen. Während der Kater neugierig und interessiert war, zeigte Kimba noch deutliche Abwehrreaktionen.

„Wir beobachten die Beiden genau und warten auf eindeutige Signale, bevor wie sie zum ersten Mal zusammen lassen. Spätestens, wenn die Katze rollig wird, ist damit zu rechnen dass sie den Kater an sich heran lässt“, erklärt Kuratorin Alexandra Japes. „Ob die beiden dann jedoch dauerhaft zusammen sein werden, oder immer nur für kurze Zeit, wird sich zeigen: Das hängt stark von den Individuen ab“, weiß die Biologin. „Bei manchen Paaren klappt das gut, und in einigen Fällen ist es sogar möglich, die Kater mit Mutter und Jungtieren zusammen zu führen. Häufig jedoch akzeptieren Katze und Kater die Gesellschaft des Partners nur zur Paarungszeit, und gehen sich ansonsten aus dem Weg, wie es auch in freier Wildbahn geschieht. Wenn das hier der Fall sein sollte, dann werden wir das akzeptieren. Tiger sind eben keine Löwen“.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 08.05.2021

Unfall auf B 413 - Fahrerin schwer verletzt

Unfall auf B 413 - Fahrerin schwer verletzt

VIDEO | AKTUALISIERT. Am Samstag, 8. Mai ereignete sich auf der B 413 zwischen Kleinmaischeid und Dierdorf ein Unfall, bei dem die Fahrerin schwer verletzt wurde. Das Auto erlitt Totalschaden.


Ist die Grundsteuererhöhung in Neuwied rechtmäßig?

In der am 10. Dezember 2020 durchgeführten Stadtratssitzung in Neuwied wurde mit einer knappen Mehrheit von einer Stimme, der von der Papaya-Koalition beantragten Erhöhung der Grundsteuer B zugestimmt. Ein Bürger lässt nun die Rechtmäßigkeit der Erhöhung prüfen.


Politik, Artikel vom 08.05.2021

Impfzentrum Oberhonnefeld unter neuer Leitung

Impfzentrum Oberhonnefeld unter neuer Leitung

Landrat Achim Hallerbach dankt Werner Böcking und begrüßt Matthias Blum als neuen Impfkoordinator. Werner Böcking bleibt seinem Nachfolger aber beratend zur Seite.


Notbremse-Regelungen im Kreis MYK fallen am Montag

Im Landkreis Mayen-Koblenz (MYK) hat die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag, 8. Mai den fünften Werktag in Folge den Schwellenwert von 100 unterschritten.


Region, Artikel vom 09.05.2021

Grillhütte in Meinborn brannte

Grillhütte in Meinborn brannte

Am Samstag, 8. Mai, wurde gegen 14:35 Uhr durch die Leitstelle Montabaur ein Brand der Grillhütte in Meinborn gemeldet. Die ausrückende Feuerwehr des Kirchspiels Anhausen konnte den Entstehungsbrand schnell löschen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Stadt Neuwied begrüßt Rotary Aufforstungs-Initiative

Neuwied. Der Startschuss erfolgte im Schulterschluss von Forstamtsleiter Uwe Hoffmann, Förster Ralf Winnen, und Rotary-Präsident ...

Belegschaft von Buchholzer Firma unterstützt Hospizarbeit

Buchholz. Beeindruckt von dieser Idee, steuerte die Geschäftsführung noch 400 Euro hinzu. So konnten jetzt insgesamt 1.395 ...

Polizei Bendorf klärt drei Unfallfluchten

Bendorf. Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Bendorf acht Verkehrsunfälle, ...

Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Keine Ausgangssperren, Kontaktverbote, keine Tests beim Sport oder im Restaurant: Ein kleiner Pieks entscheidet, ob du wenigstens ...

Grillhütte in Meinborn brannte

Meinborn. Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen zu einem Hüttenbrand nach Meinborn alarmiert. Vor ...

Suche nach dem Leck: Gas-Spürer wieder unterwegs

Neuwied. Die Pläne mit den Leitungsverläufen hat Rolf Franke digital dabei. In Rodenbach und Melsbach, Altwied, Irlich und ...

Weitere Artikel


Corona: Zwei neue Todesfälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Bei den Todesfällen handelt es sich um eine Frau (Geburtsjahr 1930) aus der Verbandsgemeinde Puderbach sowie einen ...

Erstes Neuwieder Wimmelbuch ist fertig

Neuwied. Wimmelbücher haben ein großes Format, das ist auch hier nicht anders. 26 mal 34 Zentimeter misst der Band, der auf ...

Fraktionen Gemeinschaft arbeitet konstruktiv an Entwicklung der Stadt Dierdorf

Dierdorf. In seiner letzten Sitzung hatte der Stadtrat ein umfangreiches Programm abzuarbeiten. Der Rat war unter Wahrung ...

Landrat freut sich über 200.000 Euro für Digitalprojekt

Neuwied. Ziel von „Smarte.Land.Regionen“ ist es, die Chancen der Digitalisierung auszuloten und gewinnbringend für die Menschen ...

Mehrere Drogendelikte an einem Tag festgestellt

Asbach. Am Dienstagnachmittag bemerkten die Polizeibeamten im Rahmen der Streife in der Honnefer Straße einen Jugendlichen, ...

Panne mit erheblichen strafrechtlichen Folgen

Neuwied. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrerin über keine Fahrerlaubnis verfügte. Zudem wurden Hinweise ...

Werbung