Werbung

Nachricht vom 15.11.2020    

Deichstadtvolleys begeistern gegen Bad Soden

VIDEO | Klares Ergebnis am Sonntagnachmittag in der Rhein-Wied-Sporthalle: Die Deichstadtvolleys besiegen im Südwestderby den Tabellennachbarn und Aufsteiger TG Bad Soden klar mit 3:0-Sätzen und unterstreichen damit ihre Anwartschaft auf den sportlichen Aufstieg ins Volleyball-Oberhaus.

Fotos: Eckhard Schwabe:

Neuwied. Eine ereignisreiche Woche liegt hinter Vereinsführung, Trainer und Team der Deichstadtvolleys: Der Vorstand des VC Neuwied 77 machte die Ansage, im nächsten Jahr in der 1. Bundesliga starten zu wollen. Die Mannschaft ihrerseits hatte wieder eine Spielpause zu verkraften und sollte auf dem Spielfeld die Ambitionen in einem Geisterspiel unterstreichen. So lag viel Spannung über der Partie.

Die Gäste aus Hessen hatten die krankheitsbedingten Ausfälle ihres Trainers, besonders aber ihrer im bisherigen Saisonverlauf erfolgreichsten Angreiferin Paula Gürsching zu verkraften. Bei den Deichstadtvolleys hingegen stand der gesamte Kader zur Verfügung, auch wenn das Trio der Rekonvaleszenten noch geschont werden konnte. Dirk Groß vertraute der in den letzten Spielen erfolgreichen Startaufstellung, wobei nicht ganz überraschend Youngster Kaya Schulz den Vorzug für alle drei Sätze erhielt.

Von Spielbeginn an ließen die Neuwiederinnen erkennen, dass sie heute nichts zu verschenken hatten. Mit druckvollen Aufschlägen zwangen sie die Gegnerinnen in die Defensive, so dass deren Angriffe nur zu häufig Beute des gut koordinierten Blockspiels wurden. Fehler in der Feldabwehr blieben die Ausnahme. Auf allen Positionen erhielten die Deichstädterinnen die Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Der Trainer seinerseits nützte die Chance, seiner Spielmacherin Isabelle Marciniak gegen Satzende eine Spielpause zu gönnen und seinem Talent auf dieser Position, Anne Hauck, einen Einsatz zu geben. Diese führte sich sofort mit einem schnellen Pass auf Maike Henning zum nächsten Punkterfolg ein, kurz darauf, nach nur 18 Spielminuten folgte schon der 1. Satzball: 25:13 für Neuwied.

Der Einsatz von Anne Hauck war offenbar zu kurz, deshalb verlängerte Groß ihre Einsatzdauer für den gesamten nächsten Satz; die Nachwuchsstellerin rechtfertigte das in sie gesetzte Vertrauen und zeigte sich als sichere Ballverteilerin, die vor allem die Außenpositionen punkten ließ, düpierte aber auch mit einem überraschenden Angriffsschlag frech Block und Abwehr der Kurstädterinnen. Zwar war Neuwied zu Satzbeginn einmal kurz in Rückstand geraten, doch tat dies der spielerischen Überlegenheit keinen Abbruch, bei den technischen Auszeiten lag man mit 8:5 und 16:10 vorne; Sarah Kamarah blieb es vorbehalten, den 2. Durchgang mit dem 25:14 unter Dach und Fach zu bringen.

Im 3.Satz gab der Trainer wieder seiner Startformation das Vertrauen, Spielgestalterin Isabelle Marciniak übernahm die Schaltzentrale, das US-Quartett zeigte einmal mehr seine Klasse. Libera Anna Maria Church organisierte Ballannahme und Abwehr, selten gab es einen Ball, den sie nicht mehr rechtzeitig vom Boden abkratzen konnte. Kollegin Marciniak brachte immer wieder ihre Angreiferinnen in Position, besonders aber war es der einbeinige Angriff über Kopf, mit dem Rachel Anderson und Amanda Brown immer wieder den Bad Sodener Block versetzen konnten „Die Mittelblockerinnen machen heute ein Wahnsinnsspiel“, entfuhr es einmal Livestream-Kommentator Dennis Leopold. Recht hatte er, denn auch das Neuwieder Blockspiel gab den hessischen Angreiferinnen immer wieder das Nachsehen. Folgerichtig war es auch Amanda Brown, die den Matchball nach nur 59 Spielminuten verwandelte.

Bei der Wahl der Spielerin des Tages hatte Gästetrainer Holger Kleinbub die Qual der Wahl. Schließlich hatten die Gastgeberinnen heute fast fehlerfrei gespielt und konnten sich auf allem Positionen auszeichnen. Seine Wahl fiel schließlich auf Maike Henning, die nicht nur im Angriff durch kraftvolles und variables Spiel auffiel, sondern auch in Abwehr und Annahme Sicherheit ausstrahlte.

Volle Zufriedenheit also beim VC Neuwied: Vize-Vorsitzender Becker lobte das „überragende Spiel“. Die sichtbar gute Laune der Mannschaft und die unverkrampfte Harmonie ließen positiv in die Zukunft sehen.

Da die Konkurrenten von VC Wiesbaden und SV Lohhof ihre Aufgaben ebenfalls mit 3:0 erledigt hatten, bleiben die Deichstadtvolleys auf Platz 3, gefolgt vom TV Holz.

Trainer Dirk ist schon bei den nächsten Aufgaben und zitiert bei aller Zufriedenheit, die auch er nicht verhehlen kann, seinen Kollegen Sepp Herberger, nach dem der nächste Gegner immer der schwerste sei. Auch hierbei wird er recht behalten, denn im Auswärtsspiel am Samstag, 21. November um 19 Uhr beim Verfolger TV Holz werden die Neuwiederinnen stärker gefordert sein. Für die Fans beider Lager wird es wieder einen Livestream bei Sporttotal.TV geben.
(hw)

Die Deichstadtvolleys spielten mit: Church, Marciniak, Henning, Brown, Anderson, Hauck, Kamarah, Schulz, Bösling, Dücking, Hoffmann; Trainer Dirk Groß


Das Video vom Spiel





Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt vierten Tag in Folge

Das Gesundheitsamt Neuwied hat am heutigen Samstag, den 23. Januar weiter 44 Neuinfektionen an das Land gemeldet. Der Inzidenzwert liegt laut Landesberechnungen aktuell bei 109,4. Ab kommenden Montag gelten verschärfte Regeln.


Region, Artikel vom 23.01.2021

Küchenbrand in Leutesdorf

Küchenbrand in Leutesdorf

Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Hönningen wurden am Freitagabend (22. Januar 2021) durch die Leitstelle Montabaur gegen 20.20 Uhr zu einer Rauchentwicklung aus einem Gebäude in Leutesdorf alarmiert.


Region, Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.


Corona: 57 neue Fälle und drei weitere Todesopfer

Am Freitag, den 22. Januar wurden im Kreis Neuwied wurden 57 neue Positivfälle sowie drei weitere Todesfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.409 an. Aktuell sind 273 infizierte Personen in Quarantäne.


Bad Honnef hilft in Corona-Krise: Mitfahrbörse zum Impfzentrum

Ab dem 8. Februar 2021 öffnet das Impfzentrum des Rhein-Sieg-Kreises in der Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin seine Pforten. Dann werden auch zahlreiche Bürger aus Bad Honnef jeweils zwei Termine zur Impfung gegen das Corona-Virus erhalten.




Aktuelle Artikel aus der Sport


SG Puderbach sieht sich gut aufgestellt, trotz Corona

Puderbach. Zu den „Leidenden“ gehören auch die Sportvereine, insbesondere die Vereine im Amateurfußball. Um die Situation ...

Grimma zu Gast bei den Deichstadtvolleys

Neuwied. VCN-Trainer Dirk Groß jedenfalls nimmt die Favoritenrolle an: “Als Tabellenführer zu Hause ist man das auf jeden ...

Kazmirek eröffnet das Olympia-Jahr in Frankfurt

Neuwied. Der 29-Jährige absolvierte einen Vierkampf, an dem des weiteren Andreas Bechmann, Tim Nowak und Nils Laserich - ...

Derbysieg in Wiesbaden - Deichstadtvolleys erobern Tabellenspitze

Neuwied. Dabei waren die Vorzeichen nicht günstig, nachdem zur Wochenmitte klar geworden war, dass Maike Henning wegen einer ...

VfL Waldbreitbach plant Laufveranstaltungen und Challenges

Waldbreitbach. Die Kursleiterinnen des Kinderturnens, Lea Mareien und Verena Stüber, haben sich eine kleine „Challenge“ (Wettbewerb) ...

Junioren kämpfen im Juni in Koblenz um DM-Titel

Koblenz. Dass das Stadion Oberwerth ein gutes Pflaster für Rekorde ist, hat sich im Laufe seiner Geschichte schon mehrfach ...

Weitere Artikel


Sanierung der Holzbachtalbahnstrecke hat begonnen

Westerwald. Da ist ganz schön Dampf drin: Die Holzbachtal-Eisenbahnstrecke, schon mal in die Nähe einer Stilllegung gerückt, ...

So feierte Irlich St. Martin

Irlich. Am Vorabend und Abend des Martinstages stellten die Kinder des Ortes ihre Laternen in die Fenster und Vorgärten. ...

SBN: Umwelt und Klimafragen werden bedeutender

Neuwied. Die SBN sind eine Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR). Eine AöR wird mit Personal und Sachmitteln (Fuhrpark, Geräte) ...

Ehrenamt in Corona-Krise: Besondere Anstrengungen der Feuerwehren

Region. Feuerwehren helfen etwa bei Aufbau, Organisation und Vertrieb von Testzentren oder bei Versorgungsfragen.“ Dabei ...

Obstbäume in Caan gepflanzt

Caan. „Dank der Initiative unserer Familie Fernandez-Trapa konnten wir vier Apfelbäume pflanzen. Die Bäume wurden ihnen von ...

Unfallfluchten und Sachbeschädigungen an Autos

Geklärte Verkehrsunfallflucht
St. Katharinen. Am Samstag wurde der Polizeiinspektion Linz um 0:01 Uhr ein Verkehrsunfall ...

Werbung