Werbung

Nachricht vom 12.11.2020    

SPD Heimbach-Weis: Umgestaltung des Rommersdorf-Komplexes als Chance nutzen

Der Schulbetrieb der ehemaligen Rommersdorf-Hauptschule wurde 2012 eingestellt. Seitdem werden Räumlichkeiten und Gelände durch die städtische Kindertagesstätte und die Freie Christliche Schule genutzt. Nun soll für das Areal Rommersdorf-Komplex eine neue Nutzungskonzeption erarbeiten werden.

Heimbach-Weis. Das Rommersdorf-Areal liegt zentral in der Dorfsmitte von Heimbach-Weis und besitzt in Bezug auf Raumangebot als auch auf die Geländegröße Herausstellungscharakter. Welche langfristigen und nachhaltigen Nutzungsmöglichkeiten umsetzbar sein könnten, beschäftigt die Kommunalpolitik spätestens seit dem Ende des regulären Hauptschulbetriebs. Im Investitionshaushalt der Stadt Neuwied für das Jahr 2021 steht nun eine Viertel Million Euro bereit, um ein umfangreiches Konzept für die weitere Nutzung erarbeiten lassen zu können. Wenn es nach den Heimbach-Weiser Sozialdemokraten geht, müssen bei dieser Konzepterstellung vor allem soziale Aspekte bedacht sein.

Das „Altwerden im eigenen Dorf“ müsse besonders berücksichtigt und langfristig ermöglicht werden, wie der örtliche SPD-Stadtrat Janick Helmut Schmitz ausführt: „Bereits vergangenes Jahr stießen wir erneut die Debatte um stationäre Pflegemöglichkeiten in unserem Dorf an. Der heimische Pflegebedarf hat sich von 2011 bis 2019 mehr als verdoppelt. Die Menschen in unserem Dorf müssen ihr Wohlergehen auch beim Altern abgesichert wissen können. Im Bedarfsfall sind Betroffene noch immer von Einrichtungen außerhalb abhängig. Das kann für die Zukunft kein akzeptabler Zustand für ein Dorf unserer Einwohnergröße sein. Der Rommersdorf-Komplex bietet ideale Voraussetzung für eine solche Umsetzung, besser geht’s nicht“, sagte Schmitz.

Dem schließt sich der Heimbach-Weiser Stadtratskollege Uwe Siebenmorgen an und erklärt weiter: „Nach wie vor ist uns die Ermöglichung einer Pflegeeinrichtung in unserem Stadtteil ein Herzensanliegen, damit unsere pflegebedürftigen Mitbürger in vertrautem Umfeld bestens versorgt werden können. Heimbach-Weis kann hier auch ein wegweisendes Vorbild für die weiteren Stadtteile Neuwieds werden. Wir werden nicht müde uns für diese Notwendigkeit einzusetzen. Es muss nun das Bewusstsein für die Lösung des Ist-Zustandes ausgebildet werden. Wir sehen die Erstellung eines neuen Nutzungskonzepts für den Rommersdorf-Komplex als große Chance, dieses Anliegen endlich mit der passenden Ernsthaftigkeit einzubinden“.

Wie die beiden SPD-Stadträte gemeinsam betonen, sollte man den jetzigen Zeitpunkt nicht verstreichen lassen und neben pflegerischen Aspekten auch die Trainings- und Übungsflächen für Vereine im Dorf weiter im Blick behalten: „Bei der bevorstehenden Konzepterstellung zur Umgestaltung des Rommersdorf-Komplexes müssen Pflegemöglichkeiten unbedingt berücksichtigt werden. Außerdem könnten die gegebenen Räumlichkeiten den Vereinen bei ihrem Raumproblem endlich Abhilfe schaffen. Hier muss die Stadt auch ihrer sozialen Verantwortung gegenüber den Menschen im Stadtteil Heimbach-Weis gerecht werden“, erklären Schmitz und Siebenmorgen.

Dem stimmt auch Lana Horstmann als stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Neuwieder Stadtrat zu und sagt: „Maßnahmen wie diese sind auf Kurz oder Lang für ein intaktes Kultur- und Vereinsleben unabdingbar. Solche Chancen dürfen nicht ungenutzt bleiben. Als SPD unterstützen wir das Vereinsleben und das soziale Wohlbefinden unserer Gesellschaft dort, wo es uns möglich ist. Das trifft auch für Heimbach-Weis zu.“
(PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied wieder leicht erhöht

Im Kreis Neuwied wurden am Mittwoch, den 20. Januar 44 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.316 an. Aktuell sind 234 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 20.01.2021

Nele Gutheil liebt den Zoo Neuwied

Nele Gutheil liebt den Zoo Neuwied

Nele Gutheil wohnt im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis und liebt den Zoo Neuwied. „Meine Lieblingstiere sind Erdmännchen und Pinguine“, verrät die junge Tierfreundin bei der Spendenübergabe an Zoodirektor Mirko Thiel.


Corona: 36 neue Fälle und Verschiebung bei Impfungen

Im Kreis Neuwied wurden 36 neue Positivfälle sowie zwei weitere Todesfälle aus der Stadt Neuwied am Donnerstag, den 21. Januar registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 4.352 an. Bei den Impfungen gibt es Verschiebungen.


Verkehrskontrolle von Radfahrer ergibt zwei Strafanzeigen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 20. Januar 2021, kontrollierte eine Streife der Polizei Neuwied gegen 0.40 Uhr einen Fahrradfahrer in der Bahnhofstraße in Neuwied.


Region, Artikel vom 21.01.2021

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Brand in einer Fertigungshalle in Irlich

Am heutigen Donnerstagmorgen (21. Januar) kam es gegen 8 Uhr in der Fertigungshalle eines metallverarbeitenden Betriebes in Neuwied-Irlich zu dem Brand einer größeren Anlage.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Appell von IHK und Landräten: Impfung nutzen!

Koblenz. Zum Jahresauftakt begrüßte IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing gemeinsam mit IHK-Hauptgeschäftsführer Arne Rössel ...

Glücksspielsucht: Holger Wolf spricht sich für verstärkte Prävention aus

Neuwied. Aus Sicht von Patzelt, Initiator und Gründer des Landesverbandes spielfrei24 e. V., steht die Glücksspielsucht ...

Fragen zur Corona-Impfung wurden beantwortet

Neuwied. Die Impfungen gegen das neuartige Coronavirus laufen auch im Landkreises Neuwied schon seit Ende Dezember. Doch ...

Digitale Bürgersprechstunde: Sandra Weeser spricht mit Sabine Henning

Betzdorf/Linz. Die gebürtige Linzerin und Lokalpolitikerin spricht mit der Bundestagsabgeordneten über die deutsch-französische ...

Demuth und Badziong: Digitaler Bundesparteitag setzt neue Maßstäbe

Neuwied. „Die CDU hat mit diesem hervorragend organisierten digitalen Parteitag Standards gesetzt“, teilte CDU-Kreisvorsitzender ...

Liberale im Kreis Neuwied starten in #LTW21 Kampagne

Neuwied. Mit Daniela Schmitt als Spitzenkandidatin für die FDP Rheinland-Pfalz und Sabine Henning als Kandidatin im Wahlkreis ...

Weitere Artikel


Deichstadtvolleys empfangen TG Bad Soden

Neuwied. Die Schützlinge von Dirk Groß wollen den Vormarsch zur Tabellenspitze fortsetzen und so ihre Ambitionen auf die ...

HB Protective Wear spendet 5.000 Euro an Trotzdem-Lichtblick

Thalhausen. Der Notruf ist insbesondere in Pandemiezeiten vielen Menschen eine wesentliche Stütze. Neben dem Notruftelefon ...

Ortsdurchfahrt Giershofen wird 2024 saniert

Giershofen. „Die Straßenzustandskarte, die mit vielen roten Bereichen den schlechten Zustand unseres Kreisstraßennetzes manifestierte, ...

Jahreshauptversammlung von „Ich tu’s -DIE BÜRGER- Initiative e.V.“

Neuwied. Für die Wahl des neuen sechsköpfigen Vorstandes wurde zuvor eine Satzungsänderung beschlossen, die alle Kreisgruppen ...

Pro Rheintal hat die Bahnlärm-Faxen dicke

Region. Frank Gross: „Ich muss mich hier einmal an die Politiker am Tisch wenden – der Abgeordnete Peter Bleser hat das ja ...

Strecke der Holzbachtalbahn wird derzeit saniert

Puderbach. „Dies hat uns der Eigentümer, die Lappwaldbahn, unlängst während eines Ortstermins gesagt“, so Kreisbeigeordneter ...

Werbung