Werbung

Nachricht vom 09.11.2020    

Knusper, Knusper, Knäuschen, wer bastelt an meinem Häuschen?

Michael, Uli & Markus waren es, die am letzten Samstag (7. November) bei schönstem Herbstwetter der traditionellen Backes-Dekoration in Urbach den letzten Schliff verpasst haben. Das sieht doch schon zum Anbeißen aus, oder?

Fotos: privat

Urbach. Während die drei Jungs gebastelt und gepinselt haben, hat Marco in die Sterne geschaut - denn die sollen ja auch zum ersten Advent dem Haus am Hochgericht zu einem festlichen Glanz verhelfen. Aufmerksamen Beobachtern ist am Abend dann auch nicht entgangen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert.

Die Vorweihnachtszeit kann also kommen – Urbach ist bereit!
Apropos Vorweihnachtszeit - es sind noch Adventfenster frei. Vergangene Woche haben wir hier schon den Aufruf veröffentlicht, auch in diesem Jahr ein Adventfenster zu gestalten. Auch wenn die Rahmenbedingungen anders sind als in den vergangenen Jahren (keine offizielle Eröffnung/kein Umtrunk), wollen die Urbacher an der Aktion festhalten und damit in dieser turbulenten Zeit ein Zeichen setzen.

Bitte meldet euch bis spätestens zum 15. November 2020 zwecks Terminvergabe bei Michael Joost (02684/947417 oder 0151/41632863). Unter www.vvv-urbach.de kann man sehen, welche Termine bereits vergeben sind.




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


VfL Waldbreitbach sucht Unterstützer- Crowdfunding für Holzhaus-Lagerraum

Waldbreitbach. Hier sollen auch Materialien und Geräte für die VfL-Veranstaltungen deponiert werden. Das Holzhaus ist fast ...

Mini-Handballerinnen wachsen beim Turnier in Engers über sich hinaus

Neuwied-Engers. Während die Abteilung aus Engers gleich drei Teams auf das Feld schickte, waren außerdem die Kinder des HV ...

VOR-TOUR der Hoffnung e.V. hat neuen Vorstand

Waldbreitbach. Die VOR-TOUR der Hoffnung rollt mit rund einhundertzwanzig Radfahrern für krebskranke und hilfsbedürftige ...

Amtspokal 2023: Raubacher und Döttesfelder Schützen liefern sich spannenden Wettkampf

Döttesfeld. Wie üblich traten beide Vereine in den Disziplinen KK 3x10 und KK-Auflage an und lieferten sich einen spannenden ...

"Et wor widda schön" bei der Herbstwanderung des OGV Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Das Ziel der Wanderung war jedem bekannt. Den Weg aber gab der Wanderwart des Vereins, Juppi Schneider, vor. ...

Gibt es 2023 ein Schützenfest in Raubach?

Raubach. Um die vorstehende Frage soll es in der anstehenden Mitgliederversammlung am 25. November um 19:30 Uhr in dem Vereinsheim ...

Weitere Artikel


Den jüdischen Opfern des Naziterrors gedacht

Neuwied. In seiner kurzen Einführung betonte Pfarrer Zupp, dass dieses Datum ein deutscher Schicksalstag sei, dessen Bedeutung ...

Keine Erstattung Weihnachtsgeld als Kurzarbeitergeld möglich

Neuwied. Kurzarbeitergeld berechnet sich aus der Differenz zwischen dem Soll-Entgelt und dem Ist-Entgelt, also zwischen dem, ...

Corona: 32 neue Fälle - Inzidenzwert auf Rekordhoch im Kreis Neuwied

Neuwied. Am heutigen Tag (9. November) ist die Allgemeinverfügung des Kreises Neuwied ausgelaufen, sodass nur noch die landesweiten ...

Leserbrief zu 50 Jahre Stadt Neuwied

Neuwied. „Am 7. November 1970 wurde die heutige Stadt Neuwied neu gegliedert. Es wurden seinerzeit der neuen Stadt 11 - vorher ...

KG Brave Jonge sagt Karneval komplett ab

Waldbreitbach. Die Brave Jonge möchten so zur Gesundheitsfürsorge beitragen. Karneval ist nicht Karneval, wenn man nicht ...

Wie kommen Cap-Markt und Heinrich-Haus durch Lockdown?

St. Katharinen. Denn weil von heute auf morgen die Beschäftigten – knapp 140 Menschen mit Beeinträchtigungen – ihrer Arbeit ...

Werbung