Werbung

Nachricht vom 28.10.2020    

Rüddel und Klöckner fordern vom Land Absage von Karneval

Die Vorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner und der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete, Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag sowie RKK-Regionalbeauftragte Erwin Rüddel fordern von Ministerpräsidentin Dreyer endlich ein klares Wort zur bevorstehenden Karnevalssession 2020/2021.

Symbolfoto

Region. „Wenige Tage vor Beginn der ‚Fünften Jahreszeit‘ warten zahlreiche ehrenamtlich geführte Karnevalsvereine und Akteure in Rheinland-Pfalz noch immer auf ein klares Wort der Landesregierung.

Gerade weil der November 2020 zum Schicksalsmonat wird, ob wir es durch geeignete Maßnahmen schaffen, die 2. Corona-Welle zu brechen, um gesundheitlich möglichst unbeschadet über die nächsten Monate zu kommen, sind jetzt klare Ansagen zum Feiern besonders wichtig. Während die Vereine sich ihrer großen Verantwortung bewusst sind und Karnevalsveranstaltungen absagen, duckt sich die Ministerpräsidentin weg und lässt die Karnevalsvereine in ihrem Schicksal alleine.

Die kleinen Karnevalsvereine im Land haben bislang keinerlei rechtliche Sicherheit. Der Schlingerkurs der Ministerpräsidentin lässt die Ehrenamtler des Karnevals im Stich. Sie müssen bis zur Stunde alle Risiken allein tragen.

Die Last der Entscheidung darf aber nicht länger den Vereinen aufgebürdet werden - aus ideellen, aus wirtschaftlichen und aus haftungsrechtlichen Gründen. Die Landesregierung muss jetzt umgehend handeln und Verantwortung übernehmen, den Karneval absagen und den Menschen im Ehrenamt damit Orientierung und Planungssicherheit geben.

Angesichts der unklaren Lage steht die Existenz des ehrenamtlich getragenen Karnevals auf dem Spiel. Es kann nicht sein, dass die kleinen Vereine und Veranstalter in Sachen Rechtssicherheit und Haftungsfragen im Regen stehen gelassen werden und es womöglich sogar zu gesundheitlichen Gefährdungen der Bürgerinnen und Bürger kommt.

Wir fordern Frau Dreyer deshalb dringend auf, endlich dem Beispiel von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zu folgen und sämtliche Karnevalsveranstaltungen im Land verbindlich abzusagen sowie einen Rettungsschirm aufzuspannen, der nicht nur die Vereine, sondern auch die betroffenen Künstler umfasst. Das Land Rheinland-Pfalz kann und darf sich in dieser Frage nicht länger wegducken.

Im Übrigen gilt: Als eingefleischten Karnevalisten fällt uns diese Positionierung nicht leicht. Aber Karneval ohne Impfschutz ist aktuell nicht vorstellbar. Ja, der Karneval gehört zu unserem Brauchtum und ist ein wichtiges Stück rheinischer Identität. - Aber Gesundheit ist noch wichtiger!“, erklären Erwin Rüddel und Julia Klöckner.
PM


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Immer mehr von ihrer künftigen Gestalt nimmt die neue Uferpromenade vorm Neuwieder Deich an. Die Allee aus 21 Linden als besonderes gestalterisches Element wurde mittlerweile gepflanzt. Weihnachtsspaziergang über die neue Promenade wird voraussichtlich möglich sein.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.


Wirtschaft, Artikel vom 27.11.2020

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

„Wir sorgen dafür, dass die Stadt erstrahlt“ - mit diesem Slogan nahm das Aktions-Forum im Jahr 2014 ein Beleuchtungskonzept für die Weihnachtsbeleuchtung in Angriff. Im Jahr zuvor hatte die Stadtverwaltung aus Gründen der Kosteneinsparung die Weihnachtsbeleuchtung unter der Leitung der Stadtwerke eingestellt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Land fördert Instandsetzung der Holzbachtalbahn

Region. „Das Land Rheinland-Pfalz will den Bahnverkehr im Land stärken, nicht nur im Personenverkehr. Der Güterverkehr auf ...

Radroutenplaner RLP im neuen Design mit mehr Funktionen

Mainz/Region. „Rheinland-Pfalz ist ein Fahrradland. Radwanderland.de enthält viele Informationen für die Radfahrerinnen und ...

Corona-Futterhilfe für Zoos und Tierheime wieder in Kraft

Neuwied. Zoos und vergleichbare tierhaltende Einrichtungen sowie Tierheime sind zur Sicherung des Tierwohls und der Tiergesundheit ...

Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Region. Gastronomie sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben weiter vorläufig bis zum 20. Dezember geschlossen. Der ...

Vorlesetag: OB Jan Einig und der Rucksack voller Glück

Neuwied. Das Ergebnis ist auf der Homepage des Städtetages zu bewundern. Immerhin waren mehr als 60 Oberbürgermeister und ...

Ellen Demuth fragt: Wo bleiben die Hilfen für den Zoo Neuwied

Neuwied. Ellen Demuth erklärt: „Der Zoo Neuwied wird durch einen Verein geführt. Seit Anfang November ist der Zoo, aufgrund ...

Weitere Artikel


Ein starkes Signal in Corona-Zeiten: 5.000 Euro-Spende an die DRK-Kinderklinik Siegen

Roth/Siegen. „Corona bestimmt unser Leben schon seit Monaten und auch die Jüngsten in unserer Gesellschaft sind von den Folgen ...

Trotz Corona-Krise positive Entwicklung am Arbeitsmarkt

Kreisgebiet. „In den Sommermonaten lag die Quote bei glatten 6 Prozent“, sagt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Arbeitsagentur ...

Deichstadtvolleys wollen Punkte aus Vilsbiburg mitbringen

Neuwied. Keine Frage aber auch, dass die unsichere Situation Mannschaft und Verantwortliche belastet: Cheftrainer Dirk Groß ...

Papaya-Koalition will massive Steuererhöhung in Stadt Neuwied

Neuwied. Bekommt die Mehrheitskoalition von CDU, Grünen und FWG die Erhöhung des Grundsteuerhebesatzes von aktuell 420 auf ...

Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Tiere im Glück - Der neue Kalender für 2021 ist da

Bad Honnef. Schon im September erreichten den Verein Anfragen, ob es denn für das nächste wieder einen Tier-Kalender geben ...

Werbung