Werbung

Nachricht vom 26.10.2020    

Ehepaare kommen in den Himmel – In der Hölle waren sie schon

Von Helmi Tischler-Venter

Der Titel seiner Kabarettveranstaltung verrät, worum es bei Stefan Bauer geht: Paarbeziehungen, vor allem bei Ehepaaren, die schon länger miteinander leben. Bei den Männern fallen dann womöglich Midlife Crisis und Panik wegen des ersten Freunds der Tochter zusammen. Das Ergebnis ist eindeutig ein Abnehmen des Sexuallebens bis zum totalen Exitus.

Fotos: Wolfgang Tischler

Waldbreitbach. Stefan Bauer, der bereits zum sechsten Mal auf der Bühne im Hotel zur Post gastierte, ist immer ein Garant für ein ausverkauftes Haus. Da die aktuelle Corona-Verordnung nur stark reduzierte Besucherzahlen zulässt, spielte Bauer am Sonntag, 25. Oktober sein Programm zweimal hintereinander und freute sich auf den maximal möglichen Zuschauerandrang.

Corona sei ein weiterer Todesstoß für sein Sexualleben gewesen, stellte der Kabarettist fest, denn während des Lock down im Frühjahr habe man als Ehepaar viele Alltagsprobleme zu lösen gehabt: Wer hamstert? Und wer wirft die zu viel gekauften Lebensmittel weg?

Bauer gestand, er sei mit 51 wohl nicht mehr der Attraktivste, aber er gehe regelmäßig zur Erektions-Früherkennung. Er habe sich auch in einem Fitness-Studio angemeldet, nur das Hingehen sei lästig. Inzwischen denke er mehr ans Essen als an Sex.

Als einen Grund dafür, dass bei vielen Ehepaaren der Sex verloren geht, analysierte der Künstler, dass bei uns die Geschlechterrollen nicht mehr wahrgenommen werden. Frauen vermissen an den modernen Männern die typisch männlichen Attribute wie Stehvermögen und Durchsetzungsfähigkeit. Frauen haben ein Schutzbedürfnis, aber die Männer sind Weicheier. Die Ursache dafür: Es fehlen maskuline Vorbilder. Die Entmannung des Kinos ist daran festzumachen, dass man über die Besetzung des nächsten James Bond mit einer Frau nachdenkt.

Die Digitalisierung habe unser Leben ins Nichts geführt, meinte Bauer, denn nun gebe es Menschen mit 5.000 Freunden bei Facebook und keinem im realen Leben. Dass durch Corona der soziale Umgang miteinander gelitten hat, sei das eigentliche Problem. „Vielleicht bräuchten wir nicht nur Abstandsregeln, sondern auch ein paar Anstandsregeln.“

Über Beschreibungen wie man mit Anstand das Anspruchsdenken der Kinder unterläuft, mit Ramazzotti einen Nikolausauftritt optimiert, ein Öko-Hipster-Bio-Oktoberfest feiert, einen selbst gefangenen Kabeljau nach Hause bringt und mit einem Laserpointer die Nachbarskatze unterhält, amüsierte sich das Publikum prächtig.

Die Krise der Maskulinität sei in Deutschland ausgeprägt, sichtbar am Gendern, das die Sprache verhunzt: Wer möchte sich schon die Salzstreuerin reichen lassen? Dabei hat die deutsche Sprache viele Begriffe und Feinheiten, die sich ein Kabarettist genüsslich auf er Zunge zergehen lässt: „Pfandflaschenrückgabesystem“ oder „GEZ-Gebühren“ oder den durch Betonung erzeugten und nur für den Fußgänger spürbaren Unterschied der Anweisung „Fußgänger umfahren!“

Bauer gibt praktikable Ehe-Tipps, denn er glaubt an die Ehe und dass sie nur mit positiver Form von Abhängigkeit, also Liebe funktioniert. Der Tipp für den Mann lautet: „Stornieren Sie Ihr Porno-Abo!“, der Tipp für die Frau: „Werfen Sie Ihren Vibrator in den Müll!“ Nähe, Respekt und Wertschätzung sind wichtig für das Miteinander. In der Ehe heißt das: Nähe durch kuscheln. Dass pupsen Nähe schafft, ist allerdings eine sehr gewagte Bauersche These.

Musik-Kabarett mit Katie Freudenschuss steht am 29. November 2020 auf dem Programm des Hotels zur Post in Waldbreitbach.
htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona Kreis Neuwied: Kreisverwaltung meldet 46 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 46 neue Positivfälle am Freitag, den 27. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.867 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bei 93,0. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Weihnachtsdorf – ein Begriff der Stunde. Der idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal verwandelt sich bereits seit über 30 Jahren in das Weihnachtsdorf Waldbreitbach. Dabei handelt es sich nicht um einen eingezäunten Marktplatz oder ein Hüttendorf, sondern das gesamte Dorf als solches wird mit weihnachtlichen Attraktionen und zahlreichen Krippen geschmückt.


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Immer mehr von ihrer künftigen Gestalt nimmt die neue Uferpromenade vorm Neuwieder Deich an. Die Allee aus 21 Linden als besonderes gestalterisches Element wurde mittlerweile gepflanzt. Weihnachtsspaziergang über die neue Promenade wird voraussichtlich möglich sein.


Kultur, Artikel vom 27.11.2020

Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linzer Kirche St. Marien profaniert

„Auch in Zukunft wird in Linz die Botschaft unseres Glaubens verkündet“ hat die ermutigende Botschaft des Trierer Weihbischofs Jörg Michael Peters in Anbetracht der Profanierung der Kirche St. Marien in Linz gelautet. „Denn Gott hat hier eine Wohnung genommen“ ist er sich sicher, obwohl die Pfarrkirche aus dem Jahr 1967 nun offiziell „entweiht“ wurde.


Wirtschaft, Artikel vom 27.11.2020

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

„Wir sorgen dafür, dass die Stadt erstrahlt“ - mit diesem Slogan nahm das Aktions-Forum im Jahr 2014 ein Beleuchtungskonzept für die Weihnachtsbeleuchtung in Angriff. Im Jahr zuvor hatte die Stadtverwaltung aus Gründen der Kosteneinsparung die Weihnachtsbeleuchtung unter der Leitung der Stadtwerke eingestellt.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Linzer Kirche St. Marien profaniert

Linz. Die Gremien der Kirchengemeinde hatten sich nach eingehender Beratung entschlossen, dem Trierer Bischof dies vorzuschlagen. ...

66 Minuten verbreitet trotz Schließung Weihnachtsstimmung

Neuwied. So gibt es erstmals einen Online Adventskalender mit vielen attraktiven Preisen und eine liebevoll dekorierte Agentenhütte ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach – Das Original

Waldbreitbach. Auch wenn in dieser Saison einige Stationen ausfallen, wird es vom 1. Dezember 2020 bis zum 31. Januar 2021 ...

In sieben Stationen bei sieben Kurzgottesdiensten auf dem Weg zur Krippe

Neuwied. An Heiligabend 2020 kann die Weihnachtsgeschichte von Bethlehem von Jedermann/ Jederfrau und den Kindern an sieben ...

Neu an der Außenwand des Kunstraums am Rathausplatz Bad Honnef

Bad Honnef. Die Bilder rahmen die Skulptur des Künstlers Walther Kniebe mit dem Titel „Die Fliehende“ ein. Mit dem Brunnen ...

"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

Weitere Artikel


Kinder lebten ihre Kreativität im Jugendtreff aus

Neuwied. Mit Aquarellfarben, Bunt- und Filzstiften gestalteten sie sehenswerte Bilder. Porträts und Landschaften standen ...

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Neuwied. Für Mittwoch ist eine Telefonkonferenz der regionalen Task-Force geplant, um das Infektionsgeschehen im Kreis Neuwied ...

Thema Puls of Europe: Transatlantischen Beziehungen vor Wahl in USA

Neuwied. Andrew B. Denison zeichnete zu Beginn seines Statements ein Bild der amerikanischen Gesellschaft, die sich in einem ...

Kirchspiel Urbach investiert in seinen Friedhof

Urbach. Der gemeinsame Friedhof der fünf Mitgliedsgemeinden an der jetzigen Stelle wurde 1838 eingerichtet.1958 wurde hier ...

A 3 – Fahrbahnsanierungsarbeiten an Wiedtalbrücke

Neustadt/Wied. Bei der aktuellen Verkehrsbelastung in diesem Streckenabschnitt ist während der Hauptverkehrszeiten mit Staubildung ...

Lokomotive Montabaur mit 11:0 Kantersieg gegen TuS Gladbach

Montabaur. Denn was den Zuschauern auf dem Sportplatz in Eschelbach im Meisterschaftsspiel der D-Klasse Südost gegen TuS ...

Werbung