Werbung

Nachricht vom 25.10.2020    

Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.

Symbolfoto

Wiederholte Betrugsversuche durch "Falsche Polizeibeamte"
Linz. Am Freitag, den 23. Oktober 2020, im Zeitraum zwischen 13:45 und 21:00 Uhr, erreichte die Polizeiinspektion Linz insgesamt vier Meldungen von Anrufen vorgeblicher Polizeibeamter in Erpel und Dattenberg. In einem Fall wurde die 86-jährige Geschädigte aus Erpel durch die Betrüger in ein rund 30-minütiges Gespräch verwickelt.

Diese gaben sich als Kriminalpolizisten aus und gaben vor, eine Einbrecherbande gefasst zu haben. In den Notizen der Bande sei die Anschrift der Geschädigten verzeichnet gewesen. Die Täter versuchten das Vertrauen der Geschädigten zu erlangen und fragten diese nach ihren Vermögensverhältnissen aus. Sie täuschten vor, das Vermögen der Geschädigten schützen zu wollen. Schließlich wurde die Geschädigte stutzig, als sie ihre EC-Karten vor ihrer Haustür deponieren sollte, damit diese durch die Polizei in Verwahrung genommen werden könne. Letztlich früh genug um einen Vermögensschaden abwenden zu können, beendete sie das Telefonat. In den übrigen Fällen wurde die Betrugsmasche frühzeitig durch die Angerufenen erkannt und die Gespräche unmittelbar beendet.

Verkehrsunfall-Verursacher flüchtig
Am Samstagvormittag, gegen 9 Uhr, touchierte ein LKW mit Anhänger aus dem Kreis Ahrweiler beim Abfahren von der Rheinfähre in Linz die dortige Schrankenanlage. Der Fahrer setzte seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden. Es ist nicht auszuschließen, dass er den Zusammenstoß nicht bemerkt hat, zumal an seinem Fahrzeug kein Schaden entstanden sein dürfte. Hingegen an der Schrankenanlage wurde durch die Hebelwirkung ein Stellmotor beschädigt. Es konnten Lackpartikel des "flüchtigen" Verursachers gesichert werden. Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Linz/ Rhein unter 02644 9430.

Randalierer gefasst
In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 2:43 Uhr, erreichte die Polizeiinspektion Linz eine Meldung über einen Randalierer in der Hauptstraße in Rheinbrohl. Es sei bereits eine Schaufensterscheibe zu Bruch gegangen. Im Rahmen der Fahndung konnte der stark alkoholisierte Verursacher gestellt werden. Dieser hatte sich beim Einschlagen der Scheibe eine blutende Wunde am Arm zugezogen. Er wurde nach erfolgter Sachverhaltsaufnahme in die Hände des Rettungsdienstes übergeben. Am nachfolgenden Tag wurden in unmittelbarer Nähe zu der eingeschlagenen Scheibe beschädigte Rollläden sowie ein umgeknickter Schilfmattenzaun gemeldet. Diese Sachbeschädigungen dürften in unmittelbarem Zusammenhang zu dem Randalierer stehen. Durch das Abknicken des Zaunes wurde zudem ein danebenstehender PKW zerkratzt. Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten sich unter 02644 9430 mit der Polizeiinspektion Linz in Verbindung zu setzen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus der Region


B-256-Umgehung Straßenhaus: Erörterungstermin noch in 2020 durchführen

Straßenhaus. Der städtebauliche Nutzen und Vorteile durch geringeren Schadstoffausstoß bei fließendem Verkehr sprechen für ...

Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Weitere Artikel


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Bad Hönningen/Stebach. In Stebach war der Ortsbürgermeister Karl-Heinz Klein im Sommer aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. ...

Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bad Honnef. Nach dem derzeitigen Sachstand war die Frau gegen 17:30 Uhr auf der Rottbitzer Straße von Asbach in Richtung ...

Luisenplatz: Planungsworkshop am 3. November abgesagt

Neuwied. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der Corona-Pandemie hat sich das Stadtbauamt nun schweren Herzens ...

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Neuwied. Die Pandemie hat eine gewisse Dynamik entwickelt, die es gilt zu bremsen. Wenn man nur auf die Warnkarte des Landes ...

Kritik der SPD-Engers an Spielplatzsanierung

Neuwied. Bei einer Ortsbesichtigung und Hinweisen von Anwohnern, stellen die SPD-Aktiven fest: Derzeit spielen täglich Kinder ...

Medizin Charity-Award geht nach Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Eine feierliche Gala wie in früheren Jahren war in diesem Jahr wegen SARS-CoV-2 nicht möglich: Aber die 35. ...

Werbung