Werbung

Nachricht vom 25.10.2020    

Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Von Wolfgang Tischler

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.

Maske tragen heißt nicht seine Freiheit verlieren, sondern andere zu schützen. Symbolfoto

Neuwied. Die Pandemie hat eine gewisse Dynamik entwickelt, die es gilt zu bremsen. Wenn man nur auf die Warnkarte des Landes Rheinland-Pfalz schaut, dann ist festzustellen, dass die „roten“ Gebiete ständig zunehmen. Neu ist zum Beispiel ab heute der benachbarte Westerwaldkreis. Derzeit gibt es keinen Hotspot im Kreis Neuwied. Die Fälle verteilen sich mehr oder minder gleichmäßig auf den gesamten Landkreis, wie uns auf Nachfrage erklärt wird.

Es liegt am Verhalten jedes Einzelnen, ob wir einem neuen Lockdown zusteuern oder ob wir die Zuwächse wieder reduziert bekommen. Gerade in den sozialen Medien wird viel Kritik geübt und teils Vergleiche gezogen, die jeder Grundlage entbehren. Warum darf diese Gruppe etwas und die andere Gruppe wird eingebremst. „Das ist Unfair“ heißt es dann oder den Handelnden, egal auf welcher Ebene, wird unterstellt keine Ahnung zu haben und deren Ablösung wird gefordert. Kennen wir nur noch Egoismus?

Landrat Achim Hallerbach hat sich am heutigen Sonntag in einem ausführlichen Statement an die Facebook-Gemeinde gewandt und sehr deutliche Worte gefunden. In den letzten Wochen erreichen ihn eine Vielzahl von Beschwerden, Beschimpfungen und Beleidigungen. „Briefe mit 10 Seiten und mehr, mit Auflistungen von abstrusen „Expertisen“ und angeblichen „wissenschaftlichen Pseudo-Ergebnissen“ sind echt der Knaller. Ich habe schon viele seltsame Schreiben auf meinem Schreibtisch gehabt, aber diese Form von Meinungsbekundungen ist der Gipfel“, erklärt Hallerbach.

Der Landrat rät mal in die Nachbarstaaten schauen, nach Frankreich, Belgien, Polen und Tschechien. Dort wird sichtbar, wer nur „Party“ im Kopf hat, wer nur seine eigenen Interessen sieht und keine Regeln einhalten will, erlebt, wie schnell ein Gesundheitssystem an seine Grenzen kommen kann. Ist der Landrat dafür verantwortlich, dass diverse Vereine ihre Heimspiele verloren haben, weil keine Zuschauer zugelassen sind? Dies und vieles mehr läuft auf dem Schreibtisch des Landrates auf.

„Unser Infektionsgeschehen hat sich deutlich verändert, es wird flächiger, es ist viel diffuser geworden. Die "großen" Hotspots sind nicht erkennbar. Die Kontaktverfolgung durch unser Gesundheitsamt wird komplexer und schwieriger. Für unsere Kolleginnen und Kollegen ist es eine tägliche Herausforderung, - inklusive Beschimpfungen und Beleidigungen“, erklärt Achim Hallerbach.

Generell gilt:
- Abstand halten
- Hygiene beachten
- Alltagsmasken tragen
- Regelmäßig Lüften
- Corona-Warn-App aktivieren

Die Fälle verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

Stadt Neuwied: 287 (+11)
VG Asbach: 96 (+13)
VG Bad Hönningen: 78 (+8)
VG Dierdorf: 23 (+6)
VG Linz: 82 (+6)
VG Puderbach: 26 (+1)
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 154 (+27)
VG Unkel: 65 (+1)
Gesamt 811

Infizierte Personen aktuell in Quarantäne:

Stadt Neuwied: 92
VG Asbach: 26
VG Bad Hönningen: 32
VG Dierdorf: 17
VG Linz: 30
VG Puderbach: 12
VG Rengsdorf-Waldbreitbach: 82
VG Unkel: 12
Gesamt 303

Hier geht es zum offiziellen Aktions- und Warnplan des Landes Rheinland-Pfalz.
woti




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Kreis Neuwied erhält Unterstützung durch die Bundeswehr

Im Kreis Neuwied wurden 26 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.821 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 111,6. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Region, Artikel vom 26.11.2020

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Exhibitionistische Handlungen in Bendorf

Am Mittwoch, den 25. November 2020 gegen 20:10 Uhr kam es zu einer exhibitionistischen Handlung auf dem Parkplatz in der Mühlenstraße in Bendorf. Zu dem Vorfall sucht die Polizei Bendorf Zeugen.


Angebot von „Amalie“ gibt es in der Tourist Information

Ohne Knuspermarkt keine Verkaufsstände. Das trifft natürlich auch auf den beliebten „Regionalladen Amalie“ zu. Daher hat das Team vom Neuwieder Stadtmarketing in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises für „Amalie“ einen neuen Verkaufsort gesucht und gefunden.


Corona-Futterhilfe für Zoos und Tierheime wieder in Kraft

Das Land legt Nothilfeprogramm Corona-Futterhilfe wieder auf. Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistung für die durch den Corona-Lockdown in ihrer Existenz bedrohten Tierheime, Zoos und vergleichbare Einrichtungen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Uferpromenade Neuwied nimmt konkrete Gestalt an

Neuwied. Das Verlegen des Pflasters läuft noch, abgeschlossen auf der kompletten Strecke wurden dagegen die Asphaltarbeiten. ...

Unfallflucht in St. Katharinen-Noll

St. Katharinen. Auf Grund von verengten Straßenverhältnissen, wartete ein LKW um den Gegenverkehr passieren lassen zu können. ...

Neue Outdoor Terminals im Wiedtal und Rengsdorfer Land

Waldbreitbach. Das dritte Terminal kommt ans Rathaus in Rengsdorf. Hier stehen noch Umbauarbeiten am Eingangsbereich bevor, ...

Erhalt und Ergänzung des bedrohten Lebensraums Streuobstwiese

Neuwied. Organisiert wurde die Aktion wieder vom Geschäftsführer der Abtei Rommersdorf-Stiftung, Dr. Reinhard Lahr gemeinsam ...

Corona: Kreis Neuwied erhält Unterstützung durch die Bundeswehr

Neuwied. Steigende Corona-Fallzahlen bedeuten auch steigende Herausforderungen bei der Ermittlung von Kontaktpersonen. Zudem ...

Nebengelenktiere „Lino“, „Pippa“ und „Evita“ in Prinz-Max-Halle

Neuwied. Die sympathischen Faultiere sind Laubfresser, welche sich fast ausschließlich in Baumkronen aufhalten und nur ausnahmsweise ...

Weitere Artikel


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Wiederholte Betrugsversuche durch "Falsche Polizeibeamte"
Linz. Am Freitag, den 23. Oktober 2020, im Zeitraum zwischen ...

Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Bad Hönningen/Stebach. In Stebach war der Ortsbürgermeister Karl-Heinz Klein im Sommer aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. ...

Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bad Honnef. Nach dem derzeitigen Sachstand war die Frau gegen 17:30 Uhr auf der Rottbitzer Straße von Asbach in Richtung ...

Kritik der SPD-Engers an Spielplatzsanierung

Neuwied. Bei einer Ortsbesichtigung und Hinweisen von Anwohnern, stellen die SPD-Aktiven fest: Derzeit spielen täglich Kinder ...

Medizin Charity-Award geht nach Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Eine feierliche Gala wie in früheren Jahren war in diesem Jahr wegen SARS-CoV-2 nicht möglich: Aber die 35. ...

Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Neuwied. Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei Neuwied am Freitag mitgeteilt, dass ein Bauzaun in der Julius-Remy-Straße ...

Werbung